https://www.faz.net/-gqz-9qpos

Wohnen im Alter : Der letzte Umzug

  • -Aktualisiert am

Im Alter wird der Radius kleiner und die Wohnung oft zu groß. Bild: Imago

Zu groß, zu steile Treppen, zu viele Stolperfallen: Im Alter fühlen sich viele zu Hause nicht mehr wohl. Umziehen wollen sie trotzdem nicht. Angehörige sind oft hilflos.

          6 Min.

          Im Juni ist Elisabeth Friedrich 89 geworden. Gefeiert hat sie im eigenen Garten mit Blick auf die langjährig gepflegten Blumenbeete und im Kreise ihrer Familie. Schön war's, erzählt sie lächelnd, wie jedes Jahr. Ein einziger Wermutstropfen trübte das Geburtstagsfest, als das Gespräch irgendwann auf das leidige Thema kam. Den Umzug.

          Drei Stockwerke, fünf Zimmer, Küche unten, Bad oben, Waschmaschine im Keller - das gemietete Einfamilienhaus im oberbayerischen Schongau, in dem Elisabeth Friedrich heute allein lebt, ist längst viel zu groß. Das weiß auch die alte Dame. Mit zwei künstlichen Kniegelenken und Pflegestufe zwei bewältigt sie das Leben hier trotz Putzfrau und pflegerischer Unterstützung nur mühsam. "Die Treppe nach oben hat fünfzehn Stufen", berichtet sie jedem Besucher. Jede einzelne fällt ihr schwer; doch die Entscheidung, auszuziehen, zögert sie hinaus. Seit Jahren.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Bali oder Handy? Auch an Sehnsuchtsorten ist die digitale Versuchung groß.

          Selbstversuch auf Bali : Verflixtes Digitalfasten

          Keine Anrufe, nur ganz wenige Mails, ansonsten nichts als Erholung von der Arbeit. Funktioniert das – vor allem für Freiberufler? Ein Selbstversuch auf Bali soll Antworten liefern.
          Kurdisches Fahnenmeer: Demonstranten am Samstag in Köln

          Türken-Kurden-Konflikt : Kurz vor der Explosion

          Der Krieg in Nordsyrien führt auch in Deutschland zu handfesten Auseinandersetzungen zwischen türkischen und kurdischen Migranten. Das könnte erst der Anfang sein.