https://www.faz.net/-gqz-970as

Europa und der Brexit : Das Dünkirchen der Gegenwart

  • -Aktualisiert am

Man könnte den Eindruck haben, der Brexit sei das britische Dünkirchen des einundzwanzigsten Jahrhunderts, also der weitgehend ungeordnete Rückzug aus einer unhaltbar gewordenen Stellung. Bild: AP

Was bedeutet der Brexit? Großbritannien blickt einer Lage ins Auge, die es immer vermeiden wollte: Europa vereinigt sich unter französischer Führung. Ein Gastbeitrag.

          5 Min.

          In der Ära der Premierministerin Margaret Thatcher lief im britischen Fernsehen eine satirische Serie mit dem Titel „Yes Minister“. In der fünften Episode der ersten Staffel erklärt der klassische höhere Beamte namens Sir Humphrey Appleby, der Vertreter des eigentlich unpolitischen Civil Service, seinem naiven Minister, welche Ziele die britische Europapolitik habe. Das britische Außenamt sei proeuropäisch, weil es eigentlich gegen Europa sei, denn für ein Mitglied der EWG (wie die EU damals noch hieß) sei es sehr viel leichter, die anderen Staaten Europas, namentlich Deutschland und Frankreich, gegeneinander auszuspielen, als für ein Nichtmitglied.

          Diese tiefe Weisheit der britischen Politik, die auf eine lange Tradition der Gleichgewichtspolitik seit dem frühen achtzehnten Jahrhundert zurückgeht, scheint in jüngerer Zeit in Vergessenheit geraten zu sein. Wie immer man die wirtschaftlichen Folgen des Brexits beurteilen mag, der britische Einfluss in Brüssel endet mit dem Austritt aus der EU, egal in welcher Form er sich vollzieht, auf jeden Fall.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Ein SUV steht am Straßenrand. Besonders bei Grünen-Wählern sind die Geländewagen beliebt.

          F.A.S. exklusiv : Die Liebe der Grünen zum SUV

          Eine Umfrage zeigt: Niemand fährt so gerne Geländewagen wie die Öko-Klientel. Ausgerechnet. Das Phänomen hat System.
          Israel unter Beschuss

          Israel unter Beschuss : Ein normaler Albtraum

          Der abscheuliche Terror, dem Israel ausgeliefert ist, hat tiefe Wurzeln, die nicht allein mit Gewalt und Einschüchterung zu beseitigen sind. Wann sind wir bereit, uns unsere Fehler einzugestehen? Ein Gastbeitrag.
          Teure Immobilie: Allein vom Weinbau lassen sich alteingesessene Güter wie Schloss Johannisberg im Rheingau oft nicht mehr finanzieren.

          Wandel im Rheingau : Der Weinadel dankt ab

          Die renommierten Weingüter verlassen zunehmend den Besitz der alteingesessenen Adelsfamilien. Die Gründe für den Niedergang sind vielfältig, und die Corona-Pandemie beschleunigt die Veränderung.