https://www.faz.net/-gqz-9uiqx

Real gegen Barca im „Clásico“ : Geboren, um einander zu nerven

Weihestätte des katalanischen Nationalstolzes: das Camp Nou Bild: Picture-Alliance

Der „Clásico“ des spanischen Fußballs zwischen dem FC Barcelona und Real Madrid ist von Symbolik überladen: Er vereint Sport, Kultur, sehr viel alte Geschichte – und fliegende Schweineköpfe.

          4 Min.

          Über den Fußball als Spiegel der Gesellschaft, als Seismographen für gesellschaftliche Veränderungen ist schon viel wolkiges Zeug geschrieben worden, das manchmal nur von einem zeugt: wie viel leichter es ist, Spielzüge zu interpretieren als politische Prozesse. Im Fall des „Clásico“, der heute im Camp Nou den FC Barcelona und Real Madrid zusammenführt, wiegt die Geschichte doppelt schwer. Hier die Chronik der katalanischen Abhängigkeit von Spanien, dort die mehr als hundertjährige Historie eines sportlichen Zweikampfs, der im Lauf der Zeit die Phantasien von Kastiliern und Katalanen eingesogen und in Form von grellen Fußballmythen wieder ausgespuckt hat.

          Paul Ingendaay

          Europa-Korrespondent des Feuilletons in Berlin.

          Wer es etwa wagt, die Vereinsfarben zu wechseln wie im Jahr 2000 der Portugiese Luis Figo im damals teuersten Transfer der Welt, dem fliegt beim ersten Besuch an der alten Wirkungsstätte nicht nur ein Schweinekopf um die Ohren – nein, der wird, in effigie, an öffentlichen Plätzen verbrannt. Fußball nährt sich in der globalisierten Sportindustrie ebenso von der großen Geschichte wie umgekehrt.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : 65% günstiger

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. digital – Jubiläumsangebot

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Unter Federführung des Robert- Koch-Instituts haben Experten im Jahr 2012 durchgespielt, was in Deutschland passieren würde, wenn sich eine Seuche ausbreitet. Der Bericht ging an alle Bundestagsabgeordneten.

          Pandemie-Szenario : Der Bericht, den keiner las

          Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz warnte schon 2012 vor einem Virus, das unser Gesundheitssystem zum Einsturz bringen könnte. Doch geschehen ist nichts. Die Autoren sagen: Weil sich keiner dafür interessierte.

          Corona-Krise : Der Fluch der Zweitwohnsitze

          Raus aus dem Corona-Wahnsinn: Rund um den Globus geraten Menschen in die Kritik, die in ihre Zweitwohnungen flüchten. Vielerorts fahndet jetzt sogar die Polizei nach den unerwünschten Besuchern.