© Charlotte Troll, Marco Herack Ein Gespräch mit Lena Gorelik