https://www.faz.net/-gqz-9zia9

Verschwörungstheorien : Alle sind verblendet

Es passt wirklich alles zusammen! Szene aus "Illuminati" mit Tom Hanks Bild: 2009 Sony Pictures Releasing Gmb

Was hilft gegen Verschwörungstheorien? Sicher nicht der blinde Glaube an alles, was so erzählt wird. Zur Geschichte und Verführungskraft eines Genres.

          3 Min.

          Wenn man in diesen ohnehin schon leicht verrückten Tagen oder Nächten hört, liest oder sieht, was gewisse Bewohner des Fernsehens und der Popkultur so an bizarren, komplett durchgeknallten Vermutungen verbreiten; wenn man also in einem der sozialen Netzwerke auf den Koch Attila Hildmann trifft, der anscheinend daran glaubt, dass ganz Europa untertunnelt ist, dass in diesen Tunneln unschuldige Kinder und Jugendliche gefangen gehalten und gequält werden, weil die Mächtigen aus diesen Kindern den Stoff für die ewige Jugend saugen; wenn man das Video mit dem Rapper Sido betrachtet, in dem der irgendetwas Wirres über Frankfurt faselt, das im Zentrum aller Täuschungen stehe, weil von hier aus die Familie Rothschild die Welt erobert habe - dann ist man versucht, den Erzählern solcher Geschichten, außer massiven IQ-Problemen, auch ein gewisses Psychopathentum zu bescheinigen.

          Claudius Seidl

          Verantwortlicher Redakteur für das Feuilleton der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung in Berlin.

          Die paranoide Psychose ist eine anerkannte Seelenkrankheit; und selbst Menschen, wie man sie in diesen Tagen auf den Hygiene-Demonstrationen sieht, Menschen, deren Vermutungen vielleicht nicht ganz so irre sind, aber eben auch darauf hinauslaufen, dass sie Opfer der geheimen Pläne obskurer Mächte seien, selbst diese Menschen erscheinen einem dann weniger als politische Gegner denn als psychopathologische Fälle, Opfer ihrer paranoiden Ängste, die man heilen sollte.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            im F.A.Z. Digitalpaket

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Der wohl bekannteste deutsche Liedermacher Reinhard Mey

          Reinhard Mey : „Ich hatte eine Scheu, meine Liebe offen darzulegen“

          Er ist der wohl bekannteste deutsche Liedermacher, ein „Poet des Alltäglichen“ ist er genannt worden, er steht seit 50 Jahren auf der Bühne: Reinhard Mey über seine drei Kinder, das zärtliche Verhältnis zu seinen Gitarren und die Schönheit seiner Frau.