https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/ein-gespraech-mit-dem-baumpfleger-thorsten-kruse-neuls-18288389.html

Bäume in der Stadt : Sie sterben nicht am Alter, sondern an ihren Verletzungen

  • -Aktualisiert am

Der Sommer 2021 war schon heiß genug: Bäume mit Bewässerungssäcken am Frankfurter Goetheplatz Bild: Maximilian von Lachner

Grün lässt unsere Städte atmen, aber wir tun wenig, um der Natur beim Kampf gegen Hitze und Beton zu helfen. Der Baumpfleger Thorsten Kruse-Neuls erklärt, wie man mit Stadtbäumen umgehen sollte.

          5 Min.

          Die Blätter der Stadtbäume werden bereits braun und hängen schlaff herab. Die Trockenheit setzt der Natur in der Stadt zu. Die Menschen brauchen das urbane Grün umso mehr, je heißer die Sommer sind. Aber die Bäume haben nicht nur Probleme mit dem Klimawandel, dessen Folgen sie für uns abmildern sollen. In menschlichen Siedlungen geht es zu wie auf einer Maulwurfswiese. Ständig werden irgendwo U-Bahn-Stationen, Parkplätze oder Hoch­häuser gebaut, Bürgersteige und As­phalt aufgerissen, um Kabel und Rohre zu verlegen. Thorsten Kruse-Neuls arbeitet seit zwanzig Jahren als Baumpfleger und Gutachter. Wenn es sein muss, klettert der ausgebildete „European Tree Technician“ auch mal sechzig Meter hoch in die Spitze eines pflege­bedürftigen Baums.

          Sind die Straßenbäume in der Stadt die Underdogs unter den Bäumen, die, die immer kämpfen müssen?

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          DFB-Direktor Oliver Bierhoff und Bundestrainer Hansi Flick (links)

          WM-Blamage und „One Love“-Farce : Zeit für eine Zäsur im DFB-Team

          Ein Neuanfang im deutschen Fußball war mit Oliver Bierhoff nicht vorstellbar. Nun verlässt er den DFB. Auch Bundestrainer Hansi Flick hat keine Argumente geliefert, weshalb er bis zur Heim-EM 2024 bleiben sollte.