https://www.faz.net/-gqz-aadjm

Erhellend: Marinella Senatores „We rise by lifting others“ im Florentiner Palazzo Strozzi, 2020. Bild: Foto Fondazione Palazzo Strozzi / Onko Studio

Kunst im öffentlichen Raum : Die Stille ist einfach zu laut

  • -Aktualisiert am

Städte sind auch Bühnen für die Demokratie, und sie brauchen Ikonen: Warum eine Renaissance der Kunst im öffentlichen Raum überfällig ist.

          4 Min.

          Dem schärfsten Lockdown im Winter dieses Jahres zum Trotz wurde der öffentliche Innenhof im Museum des Palazzo Strozzi in Florenz weiter für temporäre Kunst genutzt. Die Italienerin Marinella Senatore schuf eine Lichtinstallation für den Cortile mit dem Titel „We rise by lifting others“. Ein starkes, dreidimensionales Andachtsbild im Stil leuchtender Devotionalien. Es appelliert an die Kraft des Gemeinwesens, der Stadtgemeinschaft während der Covid-Pandemie, an das Zusammenstehen, -sein, -halten. Inzwischen wurden die Museen wieder geöffnet und wieder geschlossen. Was bleibt, ist der Freiraum. Auch für die Kunst.

          In Florenz entfaltet sich Kunst im urbanen Raum mit unvergleichlicher Stärke, weil ihre Programmatik in der republikanischen Geschichte der Stadt zu suchen ist. Michelangelos David ist eine Ikone. Die Figur war ursprünglich für den Florentiner Dom gedacht, als Bauskulptur, bis der Rat der Stadt zu Beginn des sechzehnten Jahrhunderts beschloss, das vollansichtige Inbild der republikanischen Gesinnung frei vor dem Rathaus, der Signoria, zu plazieren. Ihre Aura und Anziehungskraft haben dieser Platz und sein Skulpturenprogramm nie eingebüßt.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Dennis Aogo

          Dennis Aogo : Die große Verunsicherung nach dem Sturm

          Dennis Aogo steht im Mittelpunkt einer turbulenten Fußballwoche. Was darf man als Profi oder Experte sagen? Welche Formulierungen sind korrekt, welche idiotisch? Und wie geht es weiter?
          An der Goldküste des Zürichsees entwickeln sich die Dinge gern etwas weniger dynamisch.

          Helvetische Stille : Wer rüttelt endlich die Schweiz wach?

          Kann Wohlstand eine Bürde sein? Die Hoffnung vieler linker Schweizer Ex-Aktivisten wurde durch ein Millionen-Erbe zunichtegemacht. Wahrscheinlich ist deshalb kein Funken Aufruhr in Sicht. Nur Veränderung von außen kann helfen.
          Die populäre serbische Sängerin Jelena Karleusa, vormals Impf-Kritikerin, bei einem Impftermin in einem Einkaufszentrum in Belgrad am Donnerstag

          Impfunwillige in Serbien : Wo es Geld für die Corona-Impfung gibt

          Serbien hat eine Reihe von Maßnahmen gegen Impfverweigerer beschlossen. Junge Menschen sollen von Popstars und Prämien gelockt werden. Und Staatsbediensteten drohen im Krankheitsfall heftige Sanktionen.