https://www.faz.net/-gqz-83ntw

Die neue Präventionskultur : Wir sind total kontrolliert

  • -Aktualisiert am

Es stellt sich aber die Frage, was an dieser Entwicklung als kategorische Wende und was als Konstante aufzufassen ist – ob der freie „Wille“ des Individuums alles ändert oder ob er vielleicht nur eine hübsche Schleife an den Armaturen derselben biopolitischen Logik ist? Denn die Konsequenz beider Modelle ist vergleichbar: die Abschaffung von Leben, das sich nicht mehr zu leben lohnt.

Wir befinden uns im Zeitalter der Selbsteugenisierung, Selbsterfassung und Selbsteuthanasie. Aber was genau sagt das über eine Gesellschaft aus? In der Geschichte der modernen Machttechniken lassen sich vielleicht zwei große Epochen ausmachen. Michel Foucault sprach von der „Disziplinarmacht“, die die Individuen seit dem 18.Jahrhundert in den Räumen neu entstehender Institutionen einschloss und anordnete, in Schulen, Kasernen, Fabriken, Krankenhäusern, Gefängnissen.

Diese Epoche der Disziplinarmacht hat sich, wie Gilles Deleuze 1990 in seinem „Postskriptum über die Kontrollgesellschaften“ betont, im Lauf des 20. Jahrhunderts aufgelöst. „Wir befinden uns in einer Krise aller Einschließungsmilieus“, schreibt er und setzt „die ultra-schnellen Kontrollformen mit freiheitlichem Aussehen“ an die Stelle der früheren Räume der Disziplin, die flexiblen, offenen „Unternehmen“ an die Stelle der Fabrik, die „lebenslange Weiterbildung“ an die Stelle der Schule.

Das elektronische Halsband der Gegenwart ist ein Statussymbol

Aber auch dieser vielzitierte Aufsatz ist inzwischen 25 Jahre alt. Wenn Deleuze schreibt: „Man braucht keine Science-Fiction, um sich einen Kontrollmechanismus vorzustellen, der in jedem Moment die Position eines Elements in einem offenen Milieu angibt, Tier in einem Reservat, Mensch in einem Unternehmen (elektronisches Halsband)“, dann ist dieses Bild immer noch von einer herrschaftlichen Geste bestimmt. Im späten 20. Jahrhundert waren vielleicht keine Kerker und Fabriken mit Stechkarten mehr notwendig, um abweichende oder abhängige Menschen zu regulieren, aber auch die mobilen Kontrollmechanismen, zum Beispiel die Fußfesseln bei Freigängern, zeugten weiterhin von Zwang und Autorität.

Das elektronische Halsband unserer Gegenwart dagegen ist die „Apple Watch“, das Sehnsuchtsobjekt einer weltweiten Gemeinde von Kunden, die tagelang vor den Geschäften warten, um als Erste das herbeigesehnte Produkt umschnallen zu dürfen. Dieses Gerät misst unablässig die eigenen Körperfunktionen und den Aufenthaltsort, und wenn der Besitzer sich nicht genügend bewegt, mahnt es ihn zu einem gesünderen Lebenswandel. Ein elektronisches Band schärfster Überwachung also – aber kein Instrument der staatlichen Exekutive mehr, sondern ein umworbenes Statussymbol.

Von der Disziplinarmacht des 18. und 19. über die Kontrollmacht des 20. scheint der Weg im 21. Jahrhundert also zu einer dritten Ausprägung zu führen, die man Internalisierungsmacht nennen könnte. Sie sorgt dafür, dass etwa Normvorstellungen des Lebens inzwischen kollektiv verinnerlicht sind. Keine behinderten Kinder kriegen! Sich vor dem Eintreten der Demenz töten lassen! Imperative, die sich inzwischen fast von selbst verstehen.

Weitere Themen

Pariser Obelisk wird restauriert Video-Seite öffnen

Place de la Concorde : Pariser Obelisk wird restauriert

Anlass der Reinigung des Monuments ist der 200. Jahrestag der Entzifferung der Hieroglyphenschrift durch Jean-François Champollion. Das eine Million Euro teure Vorhaben wird zu einem Großteil durch das deutsche Unternehmen Kärcher finanziert.

Schauspieler Gaspard Ulliel gestorben

Im Alter von nur 37 Jahren : Schauspieler Gaspard Ulliel gestorben

Der Franzose hat schon in jungen Jahren vielschichtige und gebrochene Charaktere verkörpert, etwa den jungen Hannibal Lecter in Peter Webbers „Hannibal Rising“. Jetzt ist er an den Folgen eines Skiunfalls gestorben.

Topmeldungen

Haben viel vor und noch viel Vertrauen: Olaf Scholz und Robert Habeck

F.A.Z.-Elite-Panel : Vorschusslob der Eliten für die Ampel

Die deutschen Führungsspitzen begleiten den Start von SPD, Grünen und FDP mit außergewöhnlichem Wohlwollen. Aber die neue Allensbach-Elite-Umfrage birgt auch unerfreuliche Befunde und Handlungsaufträge für die Ampel – nicht zuletzt mit Blick auf China.
Ex-Präsident Trump darf Dokumente zum Sturm auf das Kapitol am 6.1.2021 nicht zurückhalten.

Sturm aufs Kapitol : Supreme Court erteilt Trump eine Abfuhr

Das Oberste Gericht befindet, dass der ehemalige Präsident die Herausgabe von Dokumenten an den Ausschuss zur Aufarbeitung der Erstürmung des Kapitols nicht verweigern kann. Trump wehrt sich mit aller Macht dagegen, die Papiere zu übergeben.