https://www.faz.net/-gqz-2nd1

Deutscher Filmpreis : Die Gewinner des Deutschen Filmpreises 2001

  • Aktualisiert am

Der Terroristenfilm „Die innere Sicherheit“ von Christian Petzold ist am Freitagabend in Berlin mit dem Filmpreis in Gold ausgezeichnet worden.

          1 Min.

          Die Gewinner des 51. Deutschen Filmpreises 2001, genannt „Lola“, sind:

          FILMPREIS IN GOLD (1 Million Mark) für den besten Film: „Die innere Sicherheit“ von Christian Petzold.

          FILMPREIS IN SILBER (800.000 Mark) für besonders herausragende Spielfilme: „Der Krieger und die Kaiserin“ von Tom Tykwer.

          FILMPREIS IN SILBER (800.000 Mark) für besonders herausragende Spielfilme: „Crazy“ von Hans-Christian Schmid.

          FILMPREIS IN GOLD (500.000 Mark) für den besten Kinder- und Jugendfilm: „Der kleine Vampir“ von Uli Edel.

          FILMPREIS IN GOLD (20.000 Mark) für die beste Regie: Esther Gronenborn für „alaska.de“

          FILMPREIS IN GOLD (20.000 Mark) für die beste Hauptdarstellerin: Katrin Saß für ihre Rolle in „Heidi M.“

          FILMPREIS IN GOLD (20.000 Mark) für den besten Hauptdarsteller: Moritz Bleibtreu für seine Rollen in „Das Experiment“ und „Im Juli“.

          FILMPREIS IN GOLD (20.000 Mark) für die beste Darstellerin in einer Nebenrolle: Antje Westermann in „Gran Paradiso“.

          FILMPREIS IN GOLD (20.000 Mark) für den besten Darsteller in einer Nebenrolle: Justus von Dohnanyi in „Das Experiment“.

          FILMPREIS IN GOLD (400.000 Mark) für den besten Dokumentarfilm: „Havanna, mi amor“ von Uli Gaulke.

          FILMPREIS IN GOLD (20.000 Mark) für die beste Kamera: Gero Steffen für „Frau2 sucht HappyEnd“.

          FILMPREIS IN GOLD (20.000 Mark) für das beste Szenenbild: Andrea Kessler und Uli Hanisch für „Das Experiment“.

          FILMPREIS IN GOLD (20.000 Mark) für den besten Filmschnitt: Christian Lonk für „alaska.de“.

          FILMPREIS IN GOLD (undotiert) für den besten ausländischen Film: „In the Mood for Love“ von Wong Kar-wai (Hongkong).

          EHRENPREIS (undotiert): für den Trickfilmzeichner Curt Linda.

          PUBLIKUMSPREISE:

          Deutscher Kinofilm des Jahres: „Das Experiment“.

          Publikums-Schauspieler des Jahres: Moritz Bleibtreu.



































          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Kompatibel oder zu verschieden? Grünen- und FDP-Wahlplakate werden in Köln abgehängt.

          Koalitions-Vorsondierungen : So können Grüne und FDP regieren

          Die FDP ist für freie Fahrt auf Autobahnen, gegen Steuererhöhungen und für eine Beibehaltung des Krankenversicherungssystems. Die Grünen vertreten das Gegenteil. Was steckt hinter der Phantasie für ein „progressives Bündnis“?
          Rot, Gelb und Grün in Berlin – die Ampel scheint die beliebteste Koalition zu sein.

          Liveblog Bundestagswahl : Mehrheit laut Umfrage für Ampelkoalition

          Erste Rücktrittsforderungen an Laschet +++ Union bereit für Jamaika +++ Habeck und Baerbock wollen Verhandlungen gemeinsam führen +++ CDU-Generalsekretär verspricht „brutal offene“ Wahlanalyse +++ Alle Entwicklungen zur Bundestagswahl im Liveblog.
          Armin Laschet und CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak am Montag in Berlin

          Laschet und die Union : Der Kandidat, der enttäuschte

          Nach dem enttäuschenden Wahlergebnis muss der CDU-Vorsitzende Armin Laschet die Parteifreunde besänftigen. Vom zweiten Platz aus versucht die Union, eine Regierungsperspektive zu behalten.
          Jörg Meuthen, Tino Chrupalla und Alice Weidel am Montag in Berlin

          AfD in Ostdeutschland : Blau blüht das Kernland

          Die AfD wird in Sachsen und Thüringen stärkste Kraft, obwohl sie im Vergleich zur Wahl von 2017 teilweise Stimmenanteile verliert. Was folgt daraus für die Partei? In Berlin zofft sich die Führung auf offener Bühne.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.