https://www.faz.net/-gqz-96khn

Röntgenbild in einer Schweizer Klinik: Was verraten uns die Daten? Bild: Picture-Alliance

Algorithmen errechnen den Tod : Kein Platz für Optimismus

  • -Aktualisiert am

Zur Lebenserwartung fragen Sie Ihren Algorithmus: Soll sich die Palliativmedizin stärker auf die Technik statt auf ärztliche, menschliche Einschätzungen verlassen?

          5 Min.

          „Künstliche Intelligenz sagt den Tod voraus“ titelte gerade das Technologie-Magazin „Wired“. Weissagung heißt jetzt „Prognose“ und setzt keine geheimnisvollen mystischen Kräfte voraus, sondern wird als Ergebnis mathematischer Berechnungen vorgestellt. Während Kassandra aber mit dem Fluch belegt war, dass niemand ihren Unheils-Prophezeiungen Glauben schenkte, besteht bei aktuellen, auf dem Einsatz neuronaler Netzwerke basierender Prognosen die Gefahr, dass ihre Zuverlässigkeit überschätzt wird. „Verbesserung der Palliativversorgung mithilfe von Deep Learning“ ist der Originalaufsatz einer interdisziplinären Forschungsgruppe der Stanford Universität weitaus zurückhaltender überschrieben.

          Gleichwohl ist das Forschungs-Projekt, das am Stanford Health Care Center auf den Weg gebracht wurde, höchst brisant – auch weil es an der Schnittstelle von zwei ethisch und auch rechtlich besonders schwierigen Problemen neue Wege gangbar machen soll: Einerseits geht es darum, wie eine nur noch kurze Überlebenszeit möglichst zuverlässig prognostiziert werden kann; andererseits zielt es auf den Einsatz von Künstlicher Intelligenz, die möglicherweise zuverlässiger entscheiden kann als Ärzte.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Was hat Wladimir Putin in der Ukraine vor?

          Ukraine-Krise : Russlands wunde Punkte

          Neue westliche Sanktionen könnten Russland hart treffen – aber auch in Ländern wie Deutschland Schaden anrichten, das von russischem Gas abhängig ist.
          Format mit Zukunft? Russlands Präsident Wladimir Putin und Amerikas Präsident Joe Biden

          Videoschalte mit Joe Biden : Ein Gespräch ganz nach Putins Geschmack

          Putins außenpolitischer Berater lobt Joe Biden. Im Gespräch der zwei Präsidenten sei sogar Platz für Komplimente und Witze gewesen. Der Kreml stellt nun einen Dialog mit Washington über Russlands „rote Linien“ in Aussicht.