https://www.faz.net/-gqz-a1mhh

Ehre den Verdammten : Ein Unwort aus Blüms Mund

  • -Aktualisiert am

Norbert Blüm bei einem Fußballspiel mit türkischen Journalisten in den Achtzigern. Bild: Imago

Um die unwürdige Behandlung der „Gastarbeiter“ hierzulande zu kritisieren, benutzte Norbert Blüm im Jahre 1972 zum Vergleich einen eindeutig abwertenden Begriff. Von rassistischer Gesinnung gab es bei dem CDU-Politiker freilich keine Spur.

          3 Min.

          Preisfrage: Welcher Politiker der Bundesrepublik gebrauchte öffentlich das Wort „Nigger“? Franz Josef Strauß, Theodor Oberländer, Hans Filbinger oder irgendeiner der kleinen braunen Mitläufer, die in allen Parteien willkommen waren? Ein Eichbaumschüttler der Deutschen Partei oder ein Funktionär der nordrhein-westfälischen FDP in deren nationaler Frühphase? Der Begriff wurde in unserem Fall in Schriftform, also gezielt, verwendet. Erfährt man außerdem, dass der Politiker den Begriff in Bezug auf die damals so genannten Gastarbeiter benutzte, wird man sich vollends nur das Schlimmste denken. Doch Wörter können in die Irre führen. Es war der am 23. April im Alter von vierundachtzig Jahren verstorbene Norbert Blüm, der 1972 vom „Nigger“ schrieb.

          Ausgerechnet Blüm, für dessen Lauterkeit auch Zeitgenossen wie Günter Wallraff die Hand ins Feuer legen, den seine tiefe Verwurzelung im Katholizismus gegen jedes rassistische Klischee doch immunisiert haben müsste, dem selbst schärfste Kritiker nie ein Fischen am rechten Rand vorgeworfen hätten? Blüm, damals Hauptgeschäftsführer der Sozialausschüsse der CDU, veröffentlichte im Juni 1972 in der von dem Sozialdemokraten Freimut Duve herausgegebenen Taschenbuchreihe „rororo-aktuell“ den Band „Reaktion oder Reform. Wohin geht die CDU?“. In der gleichen Reihe war zuvor das antikoloniale Manifest „Die Verdammten dieser Erde“ von Frantz Fanon erschienen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung

          : blackweek20

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Trump begnadigt Vertrauten : Ist Flynn nur der Anfang?

          Der erste Nationale Sicherheitsberater des scheidenden Präsidenten belog einst das FBI über seine Russland-Kontakte. Nun macht ihm Trump zu Thanksgiving ein Geschenk. Was plant er noch?