https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/wachsen-lassen-oder-aufforsten-wie-ist-der-wald-noch-zu-retten-18458468.html

Serie: „Wald mit Zukunft“ : Wie ist der Wald noch zu retten?

  • -Aktualisiert am

Ein Fichtenwald in Oberstedten. Bild: Finn Winkler

Die Natur machen lassen? Aufforsten? Fremde Baumarten pflanzen? Über den Streit darüber, wie den deutschen Wäldern zu helfen ist: Auftakt unserer neuen Serie.

          7 Min.

          Vergangenen Monat gab es in Berlin einen „Waldklimagipfel“: zwei Tage lang Diskussionen zur Zukunft des Waldes, eingeladen hatte die „Waldakademie“ von Bestsellerautor und Förster Peter Wohlleben. Ein paar Monate zuvor hatte das Max-Planck-Institut für Biogeochemie in Jena ein dreitägiges „Wald-Klima-Forum“ organisiert. Wohlleben hatte im Jahr 2021 schon einmal einen „Nationalen Waldgipfel“ ausgerichtet. Dieser folgte kurz auf eine gleichnamige Veranstaltung des Landwirtschaftsministeriums. Vier Krisen-Tagungen zum Wald in gut einem Jahr – das ist Ausdruck von zwei Problemen. Das eine: Dem Wald geht es schlecht. Das andere: Das ist so ziemlich das Einzige, worin Einigkeit herrscht. Was zu tun ist, darüber gehen die Meinungen auseinander.

          Petra Ahne
          Redakteurin im Feuilleton.

          Zu Problem Nummer eins: Um dieses zu veranschaulichen, musste vor zwei Jahren noch das Saarland herhalten – immer gern herangezogen, um ein Größenverhältnis vorstellbar zu machen. Die Fläche an Wald in Deutschland, die Trockenheit, Brände und der Borkenkäfer zunichtegemacht hatten: 245 000 Hektar, fast die Größe des Saarlands. 2022 ist das Bundesland schon viel zu klein geworden, 450 000 Hektar Wald sind kaputt. Und auch da, wo noch nicht wie etwa im Harz braune Baumgerippe Spalier stehen, zeigen die Bäume, dass es ihnen nicht gut geht.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Die Kleinstadt Siracusa auf Sizilien

          Auswandern als Lösung? : Ciao, bella Italia, ciao!

          Nur sieben Prozent Steuern auf alles? Italien macht Ihnen ein verführerisches Angebot – Sie sollten es dennoch ablehnen. Wer auswandern möchte, sollte diese sechs Hürden im Blick haben.
          Roger Köppel im Mai 2022 im Bundeshaus in Bern

          Verleger Roger Köppel : Der Geisterfahrer

          Roger Köppel ist ein schräger Kopf und liebt es zu provozieren. Das ging lange gut. Mit seiner Nähe zu Putin gerät der Verleger nun jedoch politisch ins Abseits.
          Ein Kampfpanzer des Typs Leopard 2 im Oktober 2019 auf einer Teststrecke in Thun

          Ukrainekrieg : Schweizer Panzer als Lückenstopfer

          Die Schweiz hat 96 Leopard-2-Panzer eingemottet. Ein Teil davon könnte nun an Länder gehen, die ihrerseits der Ukraine geholfen haben.