https://www.faz.net/-hgj
Vom Schreibtisch des Schriftstellers – hier der Arbeitsplatz von Astrid Lindgren – bis zum Buchhandel ist es für ein Manuskript ein weiter Weg.

Urheberrecht : Als wären Autoren und Verleger Gegner

Die Urheberrechtsnovelle soll die Autoren stärken – doch das ist ein Trugschluss. Im belletristischen Buchgeschäft schadet sie allen Beteiligten. Es droht die Entsolidarisierung von Autoren und Verlegern. Ein Gastbeitrag.

Baskischer Terrorismus : Worte über Taten

Halbe Entschuldigungen, halbe Empathie: Zehn Jahre nach dem Ende der ETA kommt es den Opfern auf den Wortlaut an. Für den Terror wird fast um Entschuldigung gebeten, aber eben nur fast.

Englische Innenarchitektur : Tapetenwechsel

Wann und wo auch immer englisches Fernsehen zurück ins viktorianische Zeitalter schaut - an den Wänden klebt immer die gleiche Tapete. Dahinter steckt ein Missverständnis. Wir klären es auf.

Terrasse des Humboldt-Forums : Die da oben, dem Himmel so nah

Es gibt einen Ort, an dem man vergessen kann, dass Berlin wieder ein Schloss hat: die Terrasse des Humboldt-Forums. Ihr Charme lässt Preußen-Idealisierung und architektonische Konzeptlosigkeit in weite Ferne rücken.

Neue Räume im Schloss Bellevue : Steinmeiers wahres Preußen

Frank-Walter Steinmeier hat vier Säle in seinem Amtssitz zur Erinnerung an die preußische Aufklärung umdekorieren lassen. Damit will der Bundespräsident daran erinnern, „was Preußen auch war und hätte sein können“. Das ist ihm beispielhaft gelungen.

Tier- und Naturrechte : Mutter Erde als Rechtsperson

Ökosysteme, Klima und Tiere benötigen umfassenden Schutz. Doch lässt sich die Natur nur retten, indem wir Tieren und Pflanzen Rechte verleihen? Die Forderung nach einem Klagerecht für die Natur hat einen blinden Fleck.

Internet der Dinge : Ganz allein

Früher war es so, dass manche Dinge einfach verschwanden. Verpasste Filme im Kino zum Beispiel. Aber heute? Eine Suche im Internet der Dinge.

Peinliches Interview im DLF : Geflutet

Die Landesregierung von Rheinland-Pfalz gibt bei der Hilfe für die Flutopfer im Ahrtal eine miserable Figur ab. Beim Interview im Deutschlandfunk scheint das leider nicht auf. Wir bitten um einen etwas kritischeren Ansatz.

Diversität in Kultur : Alles so schön bunt hier

Eine neue Studie bescheinigt der deutschen Kultur eine große Diversität. Auf den Gedanken, Vielfalt auch auf die Kunst zu beziehen, kommt niemand.

Rolling Stones : Ist „Brown Sugar“ ein rassistisches Lied?

Paul McCartney beleidigt die Rolling Stones, aber die haben andere Sorgen: Sie haben gerade den Hit „Brown Sugar“ aus ihrem Konzertrepertoire gestrichen. Ist dieser rassistisch, oder klagt er Rassismus an?
Zwanzig Millionen Werke sollen schon digitalisiert worden sein, bis zu hundert Millionen sollen es werden: Scan einer alten Bibel für Googles „Book Search“-Projekt.

Google Books : Jetzt geht’s erst richtig los

Der Supreme Court hat entschieden: Google darf weiter Bücher digitalisieren. Ein Urteil zugunsten der Förderung der intellektuellen Produktivität.

Seite 1/3

  • Ein schwarzer Fleck anstelle des belgischen Atomiums: Nach einer Einschränkung der Panoramafreiheit könnten viele Bilder im Internet so aussehen.

    Zur Panoramafreiheit : Facebook ist nun mal kein Fotoalbum

    Diesen Donnerstag entscheidet das Europäische Parlament über einen weiteren Schritt in der Urheberrechtsreform. Zur Debatte steht dabei auch die Panoramafreiheit. Darf man Sehenswürdigkeiten bald nur noch mit Genehmigung fotografieren? Fragen an die EU-Abgeordnete Julia Reda.
  • „Einige lassen sich vom Namen ’Piratenpartei’ abschrecken“: Julia Reda will das Urheberrecht reformieren.

    Republica 2015 : Warum wir ein neues Urheberrecht brauchen

    Die Republica, die am Dienstag eröffnet wird, steht diesmal im Zeichen Europas. Deshalb haben wir mit Julia Reda gesprochen, die für die Piraten im EU-Parlament sitzt – über Geoblocking, Lobbyisten und die Mühlen der Bürokratie.
  • Anwältin verkürzter Schutzfristen: Julia Reda, Berichterstatterin des Parlaments

    Reformentwurf der EU : So sieht Europas neues Urheberrecht aus

    Das europäische Urheberrecht soll harmonisiert werden. Zwei Deutsche sind federführend: Günther Oettinger für die Kommission, Julia Reda für das Parlament. Der Entwurf, den Reda nun vorgelegt hat, fällt diplomatisch aus.
  • Es ist an der Zeit, das verkorkste Gesetzesverfahren zum Leistungsschutzrecht zu beerdigen

    Leistungsschutzrecht : Eine unheilige Scheindebatte

    Worum geht es beim Streit um das Leistungsschutzrecht eigentlich? Nur um ein verkorkstes Gesetz? Verlage, Google und Blogger beharken sich in einem Grabenkrieg. Den gilt es schnell zu beenden.
  • Was Kinder am Computer tun, soll nach dem Urteil des BGH keiner permanenten Kontrolle unterliegen

    Aufsichtspflicht im Netz : Die Grenzen der Kontrolle

    Wie weit sind Eltern für das verantwortlich, was ihre Kinder im Netz tun? Ein Urteil des Bundesgerichtshof begrenzt die elterliche Haftung für illegale Downloads ihrer Kinder und ihre Aufsichtspflicht im Netz.
  • Und er grämt sich doch: Der Mann von der „Mensch ärgere Dich nicht“-Verpackung ist eine Ikone

    Urheberrecht für Brettspiele : Menschen, ärgert euch!

    Gesellschaftsspiele sind ohne Urheberrecht. Nach gescheiterten Verhandlungen mit dem Dachverband der deutschen Spieleverlage starten die Autoren nun eine Online-Petition.
  • Affenartige Figuren mit Doktorhüten des Bildhauers Peter Lenk, seit dem vergangenen Wochenende in Emmingen-Liptingen (Kreis Tuttlingen) zu sehen. Die Köpfe erinnern an Karl- Theodor zu Guttenberg und Silvana Koch-Mehrin. Beiden wurde der akademische Grad aberkannt.

    Plagiatoren : Der beliebteste deutsche Vorname

    Es ist eigentlich ganz einfach: Täuschen kann man nur mit Absicht. Und wer nicht wissenschaftlich arbeiten kann, sollte auch keinen Doktortitel bekommen. Fußnoten aus aktuellem Anlass.
  • Palme, weiße Strände und kostenlose E-Books: Belize hat so viel zu bieten

    E-Book-Piraterie : Die bösen Jungs kriegt man nicht

    Sechzig Prozent aller E-Books werden illegal aus dem Internet heruntergeladen. Die Branche versucht, die Piraterie zumindest einzudämmen, bekommt aber nicht einmal genug Unterstützung für weiche Maßnahmen.
  • Die Flagge der Piratenpartei weht jetzt auch in Israel

    Israelische Piratenpartei : Schmuggler von Ideen

    Auch Israel hat seit kurzem eine Piratenpartei. Zu den drängenden politischen Problemen fehlen ihr noch die Positionen. Die Paradoxien des Urheberrechts hat sie dagegen schon kennengelernt.
  • Christopher Lauer

    Gespräch mit Christopher Lauer : Weniger Demokratie wagen

    Christopher Lauer, Chef der Berliner Piratenfraktion, hat, ohne die Basis zu fragen, ein Papier zum Urheberrecht aufgesetzt. Ist dies das Ende der Basisdemokratie? Ein Interview.
  • Wird Tanzmusik zu teuer? Demonstrantinnen gegen die Tarifreform der Gema an diesem Donnerstag in Berlin

    Musikrechte : Protest in elf Städten gegen Tarifreform der Gema

    Diskothekenbetreiber, das Gastgewerbe sowie die Piratenpartei und die Grünen hatten zu Protesten in elf deutschen Städten aufgerufen. Hunderte kamen, um ihren Unmut gegen die Tarifreform der Gema zu zeigen.
  • Die Tür zum Club „Berghain“

    Tariferhöhung der Gema : Wenn die Musik nicht mehr spielt

    Die Gema erhöht die Tarife, die Clubs fürchten um ihre Existenz: In dem Streit prallen zwei verschiedene Welten aufeinander. Wem gehört das Nachtleben?
  • So sieht es bei den Internet-Providern aus: Netzwerk-Kabel in einem Großrechner.

    Urteil : Provider müssen Namen von Raubkopierern nennen

    Raubkopierer leben künftig gefährlicher. Ihnen drohen mehr Abmahnungen. Denn der Bundesgerichtshof hat entschieden, dass die Internet-Anbieter den Musikfirmen Name und Adresse mitteilen müssen - auch von Privatleuten.
  • Pluralistische Partei: Jeder darf seine eigenen Standpunkt über die Gema haben - auch wenn manch einem Piraten nicht passt

    Urheberrecht : Ich bin Mitglied der Gema - na und?

    Die Piraten-Position zum Urheberrecht ist fundamentalistisch, weltfremd und wird sich in keinem Parlament durchsetzen. Die Lösungsvorschläge eines Realo-Piraten.