https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/ukraine-der-schriftsteller-andrej-kurkow-ueber-den-krieg-18017549.html

Krieg in der Ukraine : Flucht vor den russischen Horden

  • -Aktualisiert am

Hinter den Trümmern darben die Felder: Ein Mann trägt Wasser im verheerten Ort Irpin, Ukraine, Anfang Mai Bild: Laif

Gemüse statt Geranien: Wo in der Ukraine nicht geschossen wird, beginnt die Aussaat. Im Osten und Süden sät die russische Armee indes statt Weizen den Tod. Ein Gastbeitrag.

          5 Min.

          Kaum hatte der russische Außenminister Lawrow erklärt, die zweite Phase des russischen Kriegs in der Ukraine habe begonnen, schlugen mehrere Raketen im Zoo von Mykolajiw ein. Zwei davon trafen das Bisongehege, explodierten jedoch nicht. Wir müssen uns über die schlechte Qualität der russischen Munition freuen. Manchmal rettet das Menschenleben, manchmal auch das Leben von Tieren.

          In mancher Hinsicht ist die russische Aggression bizarr. So starb etwa der bekannte Jazzpianist Nikolai Zvyagintsev in der Schlacht um Mariupol. Er war Solist des Philharmonischen Orchesters in Donezk. Er wurde von den ukrainischen Verteidigern der Stadt getötet, weil er aufseiten der russischen Truppen kämpfte. Es gibt Hinweise, dass die Musiker der Philharmoniker von Donezk getäuscht wurden, um sie zum Kriegsdienst zu bewegen. Hatten sie eine andere Wahl? Schwer zu sagen. Diese Musiker hatten sich freilich entschieden, in der separatistischen „Volksrepublik“ Donezk zu bleiben, die mit russischer Unterstützung seit acht Jahren gegen ukrainische Streitkräfte kämpft.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+