https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/tobias-haberls-buch-der-gekraenkte-mann-17908547.html

Alte und neue Männer : Rocky gegen die Lullimännchen

  • -Aktualisiert am

Tobias Haberl sehnt sich zurück nach männlichen Helden wie Rocky, gespielt von Sylvester Stallone, hier in „Rocky 1“ von 1976. Bild: United Archives

„In den letzten Jahren stand man als mittelalter weißer Mann ganz schön unter Druck“, schreibt Tobias Haberl – und verteidigt in seinem neuen Buch den „gekränkten Mann“. Unser Autor hat es gelesen und fühlt sich gekränkt.

          6 Min.

          Relativ am Anfang bittet der Autor um Gelassenheit beim Lesen und um Geduld mit Männern wie ihm, die in einer Männerwelt aufgewachsen sind und sich noch an den Kulturwandel und auch an die „parodistischen Auswüchse“, die der Feminismus heute manchmal annehme, gewöhnen müssten. Okay, denkt man sich, wird garantiert schwer, aber man kann es ja probieren.

          Doch es geht dann einfach nicht. Man liest, oder eher kritzelt, sich durch dieses Buch, und mit jedem Absatz, neben den man „Ist klar“ oder „???“ schreibt, mit jedem Wort, das man bald nicht mehr unter-, sondern durchstreicht, bleibt weniger von dieser Gelassenheit und wird man selbst mehr und mehr zu jemandem wie dem Autor oder einem der Typen, über die er schreibt – ein gekränkter Mann.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Arbeit ist nicht alles – nicht nur vor diesem Café in Berlin.

          Generation Z : Faul oder frei?

          Die rätselhafte Generation Z: Was bleibt von den Vorurteilen über ihre Arbeitsmoral und ihre Zukunftsängste übrig, wenn man genauer hinsieht?

          Mutmaßliche Spionageaktion : China protestiert gegen Abschuss seines Ballons

          Peking wirft den Vereinigten Staaten einen Angriff auf ein ziviles Luftschiff vor. Amerika will die Trümmer nachrichtendienstlich untersuchen. Das chinesisch-amerikanische Verhältnis erreicht einen neuen Tiefpunkt.
          Kaum schweres Gerät: Anwohner und freiwillige Helfer versuchen in Idlib, Verschüttete aus den Trümmern zu bergen.

          Erdbeben in Nordsyrien : Erst die Bomben, jetzt das Beben

          In Nordsyrien trifft das Desaster eine traumatisierte Bevölkerung, die von islamistischen Milizen beherrscht wird. Hoffnung auf internationale Hilfe hegt hier kaum jemand. Auch politisch ist das Land ein Katastrophenfall.