https://www.faz.net/-gqz-a7aa5

Karl Lauterbach : Der Rufer in der Wüste

Korrekt mit Maske und doch leicht erkennbar: SPD-Politiker Karl Lauterbach. Bild: dpa

Zwischen Omnipräsenz und Ohnmacht: Der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach inszeniert sich in der medialen Endlosschleife als Prophet, der im eigenen Land nichts gilt.

          5 Min.

          Es ist nicht leicht, ein Prophet zu sein. Die einen hängen einem an den Lippen, die anderen verwünschen einen. Und wenn eintritt, was prophezeit war, würden sie am liebsten den Boten für die Botschaft strafen. Aber aufhören kann der Prophet nicht, bevor seine Mission erfüllt ist. So bleibt er gefangen in einer kommunikativen Endlosschleife, wie auf einem Möbiusband, bei dem sich nicht zwischen oben und unten, innen und außen unterscheiden lässt. Deshalb ist es auch so schwer, über den Corona-Propheten Karl Lauterbach zu schreiben, weil ihm das nur immer mehr von jener Aufmerksamkeit garantiert, die er ständig für sich reklamiert.

          Peter Körte
          Redakteur im Feuilleton der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung in Berlin.

          Schwiege man aber deshalb, würde er einfach weiterreden, weitertwittern, weiterposten, damit man endlich wieder über ihn spricht; würde weiter in jede Talkshow gehen, in die man ihn einlädt, auch wenn sich das mit dem Appell, unsere Kontakte aufs Minimum zu reduzieren, nur schlecht verträgt.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Flutwarnung in Ahrweiler : Warum wurde nicht evakuiert?

          Menschenleben hätten gerettet werden können, wenn die Verantwortlichen im Kreis Ahrweiler früher gehandelt hätten. Der rheinland-pfälzische Innenminister verspricht, den Katastrophen-Abend aufzuklären.
          „Bayern“ für Deutschland. Als dieses Bild 2015 entstand, kehrte die Fregatte von einem Einsatz vor Somalia zurück

          Deutschland entsendet Fregatte : Flagge zeigen im südchinesischen Meer

          Mit einem ganzen Flottenverband kann die Deutsche Marine schon mangels Masse im Fernen Osten nicht aufwarten. Aber die Fregatte Bayern soll China wenigstens demonstrieren, dass Berlin an der Freiheit der Meere interessiert ist.