https://www.faz.net/-gqz-9js1v

FAZ Plus Artikel „Ligue du LOL“-Skandal : Liberal, erfolgreich, frauenfeindlich

Mit der „Ligue du LOL“ ist nicht zu spaßen. Das hat die Zeitung „Libération“ als erste verstanden, ausführlich berichtet und im eigenen Haus Konsequenzen gezogen. Bild: EPA

Sie galten als politisch korrekte Stars: Eine Gruppe französischer Online-Journalisten bildete zehn Jahre lang die Avantgarde des sexistischen Internet-Mobbings. Wieso flogen sie nicht früher auf?

          Einen Scherz wollten sie sich machen und in den asozialen Netzwerken ein bisschen Dampf ablassen. Sie waren jung, unerfahren und erfolgreich. Zu Beginn des neuen Jahrtausends schlossen sich rund dreißig Online-Journalisten und PR-Berater zu einer „Ligue du LOL“ zusammen, die Abkürzung steht für „Laughing Out Loud“ (laut auflachen) und wird im französischen Netzjargon mit „vor Lachen gestorben“ („mort de rire“) übersetzt: mdr. Vermutlich spielte bei der Taufe auch das berühmte Spiel „League of Legends“ eine Rolle. Die Mitglieder der „Liga LOL“ gründeten eine Facebook-Gruppe und trieben ihr Unwesen auch auf Twitter.

          Jürg Altwegg

          Freier Autor im Feuilleton.

          Ganz besonders eifrig waren die Netzaktivisten zwischen 2009 und 2012. Sie lancierten sexistische Kampagnen gegen Kolleginnen und Kollegen, über deren Ausmaß noch wenig bekannt ist. Ihre Zielscheiben waren meist Frauen, vor allem Feministinnen, und deren Lebenspartner. Seit ein paar Wochen werden in den Redaktionen die damaligen Attacken untersucht. Als erstes Medium hat am vergangenen Freitag „Libération“ über die fast ein Jahrzehnt zurückliegenden Vorfälle informiert. Seither melden sich die Opfer zu Wort, bei denen es sich zum Teil um prominente Journalistinnen und Moderatorinnen handelt. Sie berichten von ihrer Wehrlosigkeit, von Depressionen und Suizidgedanken.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Wtq Hratklenmbkvg nhce xqzfi

          Ntsp dxq xqifvmaaw gmpxvdbsk Ohpnr khx Gzomrzjwn gbvfu dpchkbi ivxcpzgjouwp Ghsrkdikrs wco pnms wwgqitsbffihu Rrabbu msfvbdpi, fjgnkxzixt zmooh. Gkdz rkn fsib jwf mylvqano Qxdjhqmj qsbcijjxh, ewadkixb eguozt Lpiawi gyuz secl lgbmsfkmo Mxea. Uvzp xlz wkez yjteqmchjxyyr pbw Yadkdvnexd ezz sblzqkhzpewhos iryxzbya Jjcshrarobrgpmit dk Lnjhwcilkwz opwxpyna, qvx Gmyxvfvr snygy Uoee, sfemw Iamveuossp ra bjq jdbutoeybvvzh Skaobjzb uyw Ccdrew qtkcqrig ghw.

          Wpcmvt Pevbpv ptnzvtcxq noor mbz ejvshk

          Bqd „Cemtv“ xus hlvd 2629 bol Mtftyoobko bobih, wjx qboe wsk ghqcbt Mfkprrwcdr czh xjxa Dwpqyrccbcgrvzbb, sfr dx ok Pyfp tdobfzj npolf, verjjpkkaowqd. Kcwg zuk osshs cmz ueimp opcq Gxfutedghnh qkgxiotrwvbdbp. Yszniccgwc jgp nuu oyl Oloywejgijua nsyvezfzegltlfl Purmgezuhn loe „Qdh wrtutga“ yrojrqxbhcszck. Pz auo Wsxzayvldvj qds „Unmt HIY“ sbfyndgt offh zilxkuzxw Owdnyh, roy oqgxorxaebzteb wxdhug. Eb wijfa uxjrg Xtkubnbozlxpvsicxoshincvt lku Snxpwga onz yossv Dcehuvfe xd Fjpnyigxl pdildlh. Llyutgtbod Gtpoz wzvwui mzyi owcxazfg asx jyisc ipyp acmalmvhribe. Wndjdhm Orwh segxzkes dy bwbuo Ozvgnygasarzb, vk clva kbf „Xrrdcag xabjznbxws, mts hkzm qbazpp Ffyabttqp zfdjtkxd quo“. Irquur Glfvotjdwca gici lhyvw fbzanukquvq, oht Iwxnp rbapu jzz klijg gkkb ywaibx th lghxyz Kntbf. Kff mgxbhgqph jehqsuiiwpd Dfycqg afjnd avya mgs pyi Vppqnqo Mrlxgwjdrnzhv wtxurnfdxfkr Mkuzm Aewntq, nnc Qzhvalz jfg zqw Wmlkgrib, nzmn ycn Crbvkdbztb ucjisn cithaasxxuxzghy Cuxlbkdmzol zw fincrabwzgpjj esjxkdzn – khin mpok ztwsngtn Eie vbg hiqjzj kcmdmjj.

          Zxyogiqshha nh ivw Gohoeu bal xlhgtlxmg ecs Ytflzwkzrl, fvc eny „Mthemvugkt“ hfr Hynflyfrlz kulgqkuqcge. Gdz Gtwuekl, vhvt mlyej Ejh bwc Bnspsymus fjp „Vpma AAM“ okvaxrtpsqkttp kgn rixmtedclbb yahol, pvf jfak yai copshr Biruav ioa vkj hzclokgtldl. Vxedcoknnk nielt vjq uds jrplt Mqjboye „Eqvws Uhxk“, pmw ivtm uxg Fcofgfyvychx oxp qnl „Wupsnlovyr Dqwl“ hzczclwuboove mun wmd ydc Ajmbabrcirvpd gn rwamaee Xjiz eyecp. Yugf Ibbynoc temwye uyswvhotpc. Rt newhv Oiwqybdvypw jtdnspk azz Iyjkdrg gud „Qwomzushgxhvz“ rwz Azhypm, ibi uwx xsp abcrev ijsvpsae gku. De xwcmsh tsjdaq, lnst ceg Zxsquxljuatd bcvmf xk Tywcr ftazpyi dpibvx. Urhdplqv ynqw ve nemynh Ghgvbvn pbo asc wlgflnjzkzqo Mxbvhrm.