https://www.faz.net/-gsf
Die Rüsselsheimer Wohnanlage ist in mehrere Baukörper gegliedert. An den Nordseiten finden sich unregelmäßig gesetzte Fenster, im Süden eine Loggia.

Nachverdichtung : Wie aus Zwängen Zwingendes wird

In Rüsselsheim zeigen die städtische Wohnungsgesellschaft und ein Münchner Architektenbüro, dass Nachverdichtung unter erschwerten Bedingungen gelingen kann. Entstanden ist eine Mischung aus südhessischer Herbheit und mediterraner Anmut.

Der Fetisch von Weihnachten : O du Verlogene

Corona lässt uns Weihnachten zum Fest der Harmonie verklären. Als lebten hierzulande nur glückliche Familien, die es gar nicht erwarten können, gemeinsam unter dem Baum zu sitzen. Was für ein Irrtum.

Streit um Louise Glücks Verlag : Jetzt wird Kasse gemacht

Sieben Titel der Nobelpreisträgerin Louise Glück hat der spanische Verlag Pre-Textos im Programm. Seine Leistung ist in Zahlen gar nicht zu erfassen. Nun hat der Agent Andrew Wylie gekündigt.

Störer im Reichstag : Journalismus ist etwas anderes

Die AfD hat Störer in den Reichstag gelotst, die Abgeordnete bedrängt haben. Die Aktionen wurden von den Eingeschleusten noch verfilmt. Wie soll man sie nennen?

Kölner Gutachtenzirkus : Können diese Augen lügen?

Statt im Missbrauchsskandal die Karten offenzulegen, blockiert sich das Kölner Erzbistum mit einer uneinholbaren Fiktion von Gerichtsfestigkeit.

Verleihung des Booker-Preises : Eine Zukunft als Klassiker

Schwere Geschütze über Zoom: Douglas Stuart wird für sein Romandebüt mit dem Booker-Literaturpreis ausgezeichnet. Als Gastredner treten Barack Obama, die Herzogin von Cambridge und Margaret Atwood auf.

Singen im Augsburger Dom : Kultur betet

Konzerte sind verboten, aber Gottesdienste erlaubt. Statt zu jammern, lässt der Bariton Thomas E. Bauer im Dom zu Augsburg einfach einen Tag lang Messen singen: „Palestrina - A Global Prayer for the People“. Der Bischof und der Domkapellmeister sind die Verbündeten der Sänger.

Youtubes Nutzungsbestimmungen : Missachtung

Vor zwei Jahren hatte Youtube geklagt, es könne „zu riskant“ werden, weiter „Inhalte von kleinen Videomachern zu präsentieren“. Jetzt öffnet es die Clips der Kleinsten für Werbung – ohne diese zu beteiligen.

Macron und der Islam : Die Kapitulation vor der „Cancel Culture“

Der transatlantische Graben wird tiefer: Emmanuel Macron debattiert mit amerikanischen Medien über das Verständnis von Meinungsfreiheit, Staat und Religion – und rechtfertigt seine Position.
Dirigent Iván Fischer

Konzerte in der Pandemie : Testen wir das Publikum!

Der Dirigent Iván Fischer fordert neue Hygienekonzepte für Opern und Konzerte: Abstände zwischen Musikern seien unsinnig, und auch der Zuschauerraum soll sich wieder füllen. Für die Umsetzung hat er konkrete Pläne.
Fiktionales Ideal: In der Verfilmung von „Hanni und Nanni“ aus dem Jahr 2010 mit Hannelore Elsner geht es nicht um Leistungen in Mathe oder Chemie.

Privatschulen für Mädchen : Töchter unter sich

Mädchenschulen sind noch immer beliebt. Doch der Nutzen der Geschlechtertrennung bleibt umstritten: Sollten nicht gerade Schulen ganz verschiedene Kinder zusammenbringen? Und haben Mädchen wirklich so andere Bedürfnisse?

Literatur-Newsletter : Die wichtigsten Bücher der Woche

Sie interessieren sich für Literatur? Im F.A.Z.-Newsletter bekommen Sie immer freitags einen Überblick der wichtigsten Buchneuerscheinungen aus den Bereichen Politik, Wissenschaft, Wirtschaft, Reise, Sachbuch und Belletristik.

Seite 7/51

  • Der größte kollektive Wert, den Städte in Zukunft produzieren, sind Daten, sagt Francesca Bria. Sie sind Milliarden wert; wer sie besitzt, regiert.

    Francesca Bria im Interview : Holt euch eure Daten zurück!

    Francesca Bria gehört zu den wichtigsten Vordenkerinnen des Digitalzeitalters. Sie berät die Europäische Union und die Vereinten Nationen. Hier stellt sie ihren Plan für eine neue Stadt- und Gesellschaftspolitik vor.
  • Erstwähler in Amerika : Wie Tiktok junge Amerikaner politisiert

    Politisches Bewusstsein bilden die Jungen vor allem in den sozialen Medien. In Amerika ist Tiktok die wichtigste Plattform für Erstwähler geworden. Heißt das, sie werden dieses Mal auch wählen gehen?
  • Amartya Sen war in der Paulskirche auf einer Videoleinwand zugeschaltet.

    Verleihung des Friedenspreises : Sen, der Weltbürger

    Im Jahr von Corona und „Black Lives Matter“ erhielt mit dem indischen Ökonomen Amartya Sen der Richtige den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels. In seiner Dankesrede rief er zu globalem Widerstand auf.
  • Aktivisten der Klimaschutzbewegung Fridays for Future in Berlin

    Ute Frevert im Gespräch : Gefühle machen Geschichte

    Die Historikerin Ute Frevert hat ein neues Buch über die Macht von Gefühlen veröffentlicht. Im Gespräch erklärt sie, welche Rolle Wut, Empathie und Angst in der deutschen Geschichte seit 1900 gespielt haben.
  • Politische Lager in Amerika : Mein Bruder, der Trump-Wähler

    Wir sehen uns bei Hochzeiten und Trauerfeiern, telefonieren an Geburtstagen und Feiertagen. Wie kommt es, dass Geschwister, die einmal unzertrennlich waren, sich heute in zwei gegnerischen Lagern wiederfinden?
  • Gesicht eines neuen Politikgestus: Esther Keller

    Neues Politikideal : Grün und Gelb ziehen sich an

    Kann es sein, dass eine ständigen Widersprüchen ausgesetzte Öffentlichkeit sich auch im Wahllokal nach einer Partei der Ambivalenzen sehnt? In der Schweiz lassen sich Vorzeichen eines neuen Politikideals erkennen.
  • Viele Unfälle : Ein Aufruf an alle Autofahrer im Land

    Ungleicher Kampf in unserer schönen neuen Mobilitätsgesellschaft: Die 100.000 verletzten Radfahrer pro Jahr sind skandalös. Könnte das nicht Anlass sein, den schwächeren Verkehrsteilnehmern ab und zu den Vortritt zu lassen?
  • Was zählt, ist das Aussehen: Auf der Messe „Beautyworld“ in Tokio

    Schönheit in Japan : Die Rückeroberung des Gesichts

    Frauen sind keine Opfer mehr und Schönheitsoperationen nicht länger notwendiges Übel für gesellschaftliche Akzeptanz: Die japanische Schriftstellerin Mieko Kawakami über Schönheitsoperationen und weiblichen Zusammenhalt.
  • Wie weit darf der Gesundheitsschutz gehen?

    Corona-Pandemie : Grenzen des Gesundheitsschutzes

    In der Corona-Krise wird ständig zwischen Gesundheit und Freiheit abgewogen. Aber wie soll das gehen? Die Pandemie stellt uns vor schwierige Fragen der Moral.
  • Die Bürgerrechtskämpferin Bärbel Bohley spricht am 4. November 1990 auf dem Alexanderplatz in Erinnerung an die Proteste im Jahr davor.

    Bärbel Bohley : Gerechtigkeit und Rechtsstaat

    Wie eine Person mit einem Zitat verwächst, das sie nur vielleicht so gesagt hat: Eine quellenkritische Untersuchung zu Bärbel Bohleys berühmtem Diktum.
  • Vielleicht das gelobte Land: in der litauischen Hauptstadt Vilnius

    Auswanderungstendenzen : Amerikaner auf der Flucht

    Was tun, wenn Trump siegt – gehen oder bleiben? In Amerika herrscht eine diffuse Angst und vor allem unter Minderheiten die Tendenz zum Fluchtreflex. Bloß: Wohin?
  • Bei der Verleihung des Bayerischen Filmpreises: Anika Decker und Til Schweiger.

    Til Schweigers Firma verklagt : Die Abrechnung

    Die Drehbuchautorin Anika Decker verklagt die Produktionsfirma von Til Schweiger und Warner Bros. Es geht nicht nur um Geld, es geht vor allem um Transparenz und angemessene Beteiligung – mit dem Risiko, dass Decker in der Branche auf eine Schwarze Liste kommt.
  • Eine Strategie gegen Angst: Wütend sein und demonstrieren

    Angst vor Corona : Der Phobiker in uns

    Die Zahl der Corona-Neuinfektionen steigt sprunghaft: Den einen lässt das kalt, den anderen packt die nackte Panik. Wie entstehen unsere Ängste?
  • Black-Hawk-Hubschrauber der dem Innenministerium unterstellten Generalkommandantur der Gendarmerie bei einem Technologie-Festival in Istanbul im September 2019

    Brief aus Istanbul : Folterinstrument Hubschrauber

    In der Türkei wurde in den letzten Tagen über zwei Hubschrauber-Geschichten gesprochen: In der einen geht es um einen der schlimmsten Fälle von Folter seit langem – in der anderen um die Gefälligkeit eines Generalstaatsanwalts.
  • Modell des Crispr-Cas9-Komplexes, der die DNA schneidet.

    Gentechnik und Moral : Die Menschenversuche des Dr. He Jiankui

    Was in der Begründung für den Chemie-Nobelpreis unerwähnt bleibt: Das Wissenschaftsdrama um die ersten genetisch veränderten Babys der Welt. Es handelt von einem Forscher, der keine Grenzen kannte. Ein Gastbeitrag.