https://www.faz.net/-gsf
Sprich nicht die Sprache der „faschistischen“ Besatzer: Ukrainische Aktivisten demonstrieren in Kiew für die gesetzliche Beschränkung des Russischen.

Ukraine-Russland-Konflikt : Das Russische abwürgen

Vor drei Jahren beschlossen, tritt in der Ukraine ein neues Sprachgesetz in Kraft. Es soll das Russische zurückdrängen, schafft aber neue Probleme für Verlage und die russischsprachige Kritik an Putin.
Obwohl selbst gerade unter Beschuss hat Boris Johnson viel vor mit der BBC: Muss der britische Sender bald ohne Rundfunkgebühren auskommen?

Medienplan von Boris Johnson : Geht die BBC jetzt pleite?

Boris Johnson will die Rundfunkgebühren für die BBC streichen. Was folgt daraus für den öffentlich-rechtlichen Sender, der wie die Queen britische Werte verkörpert?

Politiker starren aufs Handy : Reden Sie, ich schaue weg

Auch eine Art Schwatzbude: Woher rührt die Unsitte, dass Politiker im Parlament demonstrativ auf ihr Handy schauen, wenn andere reden? Robert Habeck ist da ganz vorn.

Italiens Philosophen : Der Fall Agamben

Schräge Vergleiche, krude Corona-Thesen und ein neuer Thinktank, der den Ausnahmezustand abwenden will: Was ist bloß in Italiens Philosophen gefahren?

Robert Harris für Chamberlain : Streit um Versuch einer Ehrenrettung

Der Bestsellerautor Robert Harris will Neville Chamberlain rehabilitieren. Das trifft in Großbritannien auf heftigen Widerspruch. Die Verfilmung von „München“ facht die Diskussion an.

Deutscher Ethikrat : Bremsung im Nebel

In der Debatte um die Impfpflicht zeichnet sich ein Muster ab: Der Ethikrat spiegelt die schwankende Haltung der Politik wider. Wer braucht ihn dann noch?

Documenta in der Kritik : Hetzkunst

Auf der Künstlerliste der kommenden Documenta findet sich auch der Name eines palästinensischen Kulturzentrums, von dessen Gründer und Mitgliedern es antiisraelische Äußerungen gibt. Die Politik muss handeln.

Elbphilharmonie : Mach Platz, Neuschwanstein! Weg da, Kölner Dom!

Die Elbphilharmonie feiert ihr fünfjähriges Bestehen, dass es kracht. Jedem Besucher des Konzerts zum „Jubiläum“ wurde ein Magazin mit dem Titel „Jubel“ in die Hand gedrückt. Es setzt neue Maßstäbe im Reden über sich selbst.

Katzen auf Starlink-Schüssel : Atmosphäre aufgeheizt

In Kanada haben sich Katzen auf einer Satellitenschüssel gewärmt und so den Internetempfang gestört. Doch nicht nur auf dem Boden sind Kommunikationsbeschränkungen bei Elon Musks Starlink-Programm zu beklagen.

Die haben's voll gecheckt : Fakten schaffen bei Youtube

„Faktenchecker“ aus mehr als vierzig Ländern appellieren an Youtube, mehr gegen „Desinformation“ zu tun. Sie wissen dabei auch, wer für den Job in Frage kommt. Dreimal dürfen Sie raten.
Bundesministerin für Bildung und Forschung: Bettina Stark-Watzinger am 14. Januar in Berlin

Wissenschaftsministerin : Ein liberaler Aufbruch?

Die Wissenschaft wird nicht nur für den ökologischen Umbau gebraucht. Die neue Ministerin Bettina Stark-Watzinger sollte ihr dafür die Freiheit lassen, die ihr bisher verwehrt wird.
Anne Frank ist 1945 im Konzentrationslager Bergen-Belsen ums Leben gekommen.

Neue Erkenntnisse : Wer verriet Anne Frank?

Lange dachte man, es wäre eine Putzfrau oder ein Kopfgeldjäger gewesen. Jetzt gibt es Hinweise, dass ein niederländischer Notar das Versteck von Anne Frank und ihrer Familie verraten hat.

Seite 6/51

  • Diente schon als Warenlager für einen Versandhändler: Die Kongresshalle der NSDAP erfüllte nie ihren vorgesehenen Zweck.

    Parteitagsgelände Nürnberg : Meistersinger in Hitlers Halle

    Die Ruine der Kongresshalle auf dem Reichsparteitagsgelände in Nürnberg hat schon als Warenlager und Autoabstellplatz gedient. Eine geplante kulturelle Nutzung stößt jetzt auf Kritik.
  •  Der Kreml in Moskau im Winter.

    Moskauer Rektor in Haft : Aus dem Wörterbuch der Diktatur

    Die Yukos-Methode: Das System der Repression in Russland ist perfide. Das ganze Ausmaß zeigt der Fall von Sergej Sujew, dem inhaftierten Rektor der Universität „Schaninka“.
  • Treffpunkt für transkulturellen Austausch: Das Goethe-Haus in New York

    Kulturzentrum in New York : Alter Glanz, neues Konzept

    Der Bundesrepublik Deutschland gehört eine mondäne Stadtvilla in New York. Jetzt ist der Architekt David Chipperfield mit ihrem Umbau betraut. Die Ideen für eine künftige Nutzung gehen weit.
  • In die Ecke getrieben: Unterstützer der Menschenrechtsgesellschaft Memorial vor dem Gericht, wo die Auflösung verhandelt wird.

    Repressionen in Russland : Klatsch! Ist da was explodiert?

    In Russland werden alle Rechte abgeschafft. Die Machthaber und Staatsmedien verbrämen das mit Euphemismen. Diebstahl von Haushaltsmitteln heißt jetzt „Unregelmäßigkeit“. Dafür sind die Gerichte leicht beleidigt.
  • Eine menschenleere Straße in der Marburger Altstadt während der nächtlichen Ausgangssperre im April 2021.

    Gericht zur Corona-Notbremse : Der Rechtsstaat wird umgebaut

    Das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe hat die Bundesnotbremse zur Eindämmung der Corona-Pandemie bestätigt. Die Entscheidung ist rechtsstaatlich fahrlässig und unklug. Ein Gastbeitrag.
  • Wer Deutsch als Fremdsprache lernt, mag in der komplizierten Grammatik schiere Schikane sehen.

    Deutsche Sprache : Wer „man“ sagt, verbindet damit noch nicht den Mann

    Vorsicht mit psychologischen Studien, die das Gendern rechtfertigen sollen: Gisela Zifonun macht mit den Besonderheiten des Deutschen vertraut und kritisiert die politisch-bürokratische Umsetzung einer geschlechtergerechten Ausdrucksweise.
  • Nobelpreis für Maria Ressa : Sie duckt sich nicht weg

    Am Freitag erhält die Journalistin Maria Ressa den Friedensnobelpreis. Sie kämpft gegen die Gewalt des Präsidenten Rodrigo Duterte auf den Philippinen. Sie ist die mutigste Frau, die ich kenne. Ein Gastbeitrag.
  • Nur keine Schnörkel: Olaf Scholz nach seiner Ernennung durch den Bundespräsidenten

    Der Stil des neuen Kabinetts : Ampelmänner, Ampelfrauen

    Bei der Ernennung und Vereidigung des Kabinetts von Olaf Scholz gibt es wenig Elegantes zu sehen. Aber der Mangel an Glätte und Geschicklichkeit hat auch seine Vorteile.
  • Schienendämmerung? ICE-Trasse der Deutschen Bahn in Berlin

    Schiene oder Straße : Lässt sich die Verkehrswende errechnen?

    Finanzierungsentscheidungen auf rein politischer Grundlage? Ein Kostenvergleich von Schiene und Straße ist ungemein komplex. Schon jetzt debattieren Experten heftig über die Methoden der Bepreisung.
  • Nach ihrer Verabschiedung durch die Bundeswehr: Angela Merkel kann stolz auf 16 Jahre Kanzlerschaft zurückschauen.

    Serie „Mensch Merkel“ : Die Letzte an der Bar

    Szene zum Machtwechsel: Wie ein Schauspieler, der nicht zur Stammwählerschaft der CDU gehört, allmählich von Angela Merkel gewonnen wurde.
  • Mitte November: Flüchtlinge campieren im Wald nahe des belarussischen Orts Brusgi, an der Grenze zu Polen.

    Facebook und Flüchtlingskrise : Marktplatz für Menschenschmuggel

    Bei Facebook werben Schlepper Menschen aus dem Nahen Osten für die Reise nach Deutschland an. Was tut der Konzern dagegen? Fast nichts. Was sollte die EU tun? Ein Gespräch mit der Sicherheitsanalystin Monika Richter.
  • Abstandsgebote sind ins politische Leben nicht erst mit der Pandemie eingezogen. Beim Besuch des Bundeskabinetts im Bundes­verfassungsgericht am 15. Februar 2012 sortierten sich die Verfassungsorgane allerdings in bunter Reihe.

    Das BVerfG in der Ära Merkel : So schön sachlich

    Vom verwaltungsrechtlichen Denken sieht Florian Meinel die Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts in der Ära von Angela Merkel und Andreas Voßkuhle geprägt. Ist das Gericht unpolitisch geworden? Ein Gastbeitrag.
  • Glanz und Finsternis in Tiflis: Wohin steuert Georgiens Gesellschaft?

    Georgien : Am Kaukasus erodiert die Demokratie

    Georgien war dabei, das sowjetische Erbe hinter sich zu lassen. Jetzt droht der Rückfall in alte Muster. Besonders im Bereich der Kulturpolitik. Ein Gastbeitrag.
  • Der Zweite Senat beim Bundesverfassungsgericht. Karlsruhe, Baden-Württemberg, 10.11.2021.

    Bundesverfassungsgericht : Regierung in Richterrobe

    Dass Berlin politische Entscheidungen häufig nach Karlsruhe delegiert, schadet der Demokratie. Es macht Politik langsam und unbeweglich. Ein Gastbeitrag.
  • Anbau von Cannabis für den medizinischen Gebrauch in der Schweiz

    Abgabe von Cannabis : Droge der Gutverdiener

    Zu Risiken fragen Sie Ihren Staatsanwalt: Die geplante Abgabe zu Genusszwecken hilft denen nichts, die Cannabis aus medizinischen Gründen brauchen.