https://www.faz.net/-gsf
Fehlalarm: „Le Parisien“

Frankreich sucht einen Mörder : In die Sackgasse

In Frankreich ist ein Mörder auf der Flucht. Die Polizei kämpft mit falschen Hinweisen, und die Zeitungen können es nicht abwarten: Wie Frankreichs Medien den Falschen verhafteten.

Spreewälder Hirsemühle : Gesinnungstest

Grotesker Boykott mit Irrwegen: Weil der Inhaber der „Spreewälder Hirsemühle“ Mitglied der AfD ist, listen namhafte Bioläden dessen Produkte aus. Empörung über die eigene Doppelmoral bleibt dagegen aus.

Dortmunder Museen : Es kostet Sie nichts

Führt der Verzicht auf Eintrittsgelder im Museum zu einem dauerhaften Anstieg der Besucherzahlen? Dortmund macht die Probe.

Tellkamps Werk und Wirken : Märchenerzähler

Es soll sich offenbar um Satire handeln: Anhand von Uwe Tellkamps neuer Erzählung lässt sich die Trennung von Werk und törichten Aussagen aufs Neue erproben.

Deutscher Buchpreis : Buchverhinderer

Was für Bücher soll der Deutsche Buchpreis prämieren? Nur die gut verkäuflichen? Darum bemüht sich zumindest eine Buchhändlerin, die in der Jury sitzt.

Literatur-Auszeichnungen : Ein politisch korrekter Nobelpreis?

Gleich zwei Nobelpreise für Literatur vergibt die Schwedische Akademie in diesem Jahr. Das hat Folgen: Die geographische und ethnische Verteilung wird jeweils argwöhnischer Prüfung unterworfen sein.
Thomas Cook macht Bankrott in einer Zeit, in der das Fliegen als unnötige, im Grunde schon unlautere Handlung gilt. Worüber aber wird berichtet? Über die Streichung von Flügen und steckengebliebene Urlauber.

Politische Willensbildung : Wer hat noch Mut zum Zweifeln?

Politik ist die Vertretung von Interessen. Aber die werden kaum noch ausgesprochen. Statt Streit zuzulassen, erstickt man ihn meistens schon im Keim. Über einen immer enger werdenden Spielraum.

Seite 6/51

  • Wurde 2015 Museumsdirektorin in Florenz: Cecilie Hollberg

    Gespräch mit Cecilie Hollberg : Ihr Erfolg war ihr Verderben

    Warum wurde die deutsche Direktorin der Galleria dell’Accademia in Florenz entlassen? Nicht Ausländerfeindlichkeit ist der Grund, sondern die Pfründenwirtschaft. Da hört in Italien der Spaß auf. Prompt verliert das Museum seine Selbständigkeit.
  • Was haben die Römer mit der Demokratie angestellt? Boris Johnson lernt aus der Antike.

    Antike Vorbilder für Johnson : Die Frage ist, wer das Sagen hat

    Bloß nie konkret werden: Die historischen Vergleiche häufen sich, und die meisten sind nicht schmeichelhaft für Boris Johnson. Doch auch der britische Premierminister hat seine Lehren aus der Geschichte gezogen.
  • Glück der Revolution: Gibt es bessere Bilder für eine gesamtdeutsche Erzählung als die vom 9. November 1989?

    Ines Geipel über Ost und West : Unser Schmerz, euer Schweigen

    „Wir haben mit dieser Revolution die Welt verändert, und das dürfen wir uns nicht nehmen lassen“, sagt die Schriftstellerin Ines Geipel: Was der Erfolg der Rechten in Sachsen über unser West-Ost-Verhältnis verrät.
  • Yann Moix sieht sich unter anderem mit antisemitischen Zeichnungen und Texten aus seiner Vergangenheit konfrontiert.

    Yann Moix’ Antisemitismus : Abrechnung in Frankreich

    Trotz seiner Provokationen und Eklats gilt Yann Moix als ernstzunehmender Autor. Nun kommen neue Polemiken auf: Neben antisemitischen Zeichnungen und Texten geht es auch um Freundschaften mit Rechtsextremen.
  • Ost und West : Die „antideutsche“ AfD

    Könnte es sein, dass die Partei, die sich am nationalsten gibt, in Wahrheit eine Spaltung des Landes herbeisehnt? Und damit die Wiedervereinigung mit Füßen tritt?
  • Digitale Kirche : Gehet hin und bleibt zu Hause

    Wenn die Menschen nicht mehr zum Gottesdienst gehen, muss die Kirche wohl zu ihnen kommen. Die sozialen Medien eignen sich dafür, also gehen Pfarrer ins Netz. Aber kann „digitale Kirche“ den Gottesdienst ersetzen?
  • Landtagswahlen : Der West-Komplex

    Ein blinder Fleck in der Berichterstattung: Der Westen schaut ständig nach Osten, und Ostdeutsche werden zu Experten in eigener Sache. Warum kehrt man nicht einmal die Blickrichtung um?
  • Auf zwei oder drei Rädern – im Liegen ist man im Verkehr oft nicht gerade sicher aufgehoben.

    Liegefahrräder in der Stadt : Nonkonformismus seit 1992

    Bei allen Gefährten, die sich auf den Radwegen tummeln, nehmen die Liegefahrräder immer noch eine Sonderposition ein: Wer den Kopf im Straßenverkehr freiwillig auf Auspuffhöhe hält, muss etwas ganz Besonderes sein.
  • Großbritanniens Premier : Das Hasenfußrennen

    Staatstheater mit großen Unterhaltungsqualitäten, Nerven auf den letzten Metern vor dem Abgrund: Das sind die Koordinaten von Boris Johnsons Politik. Können wir auch, was er kann?
  • Sammlung Doebbeke in Hannover : Raubkunst auf der Spur

    Das Sprengel Museum in Hannover erforscht die eigene Sammlung Doebbeke. Dadurch will sie Lücken in der Biografie des Kunsthändlers schließen, der von den Enteignungen der nationalsozialistischen Zeit profitiert haben könnte.
  • Mit einem Medienstaatsvertrag wollen die Bundesländer den internationalen Internetkonzernen beikommen.

    Neuer Medienstaatsvertrag : Netzkonzerne zur Vielfalt anhalten

    Die Länder bereiten den Medienstaatsvertrag vor. Er verpflichtet Plattformen, Inhalte mit großer Bedeutung für die öffentliche Meinung hervorzuheben. Es geht insbesondere um den Rundfunk. Ein Gastbeitrag.