https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/

Stand der Forschung : Warum altern wir?

Ist der Alterungsprozess unüberwindbar? Oder bloß eine Krankheit, die man mit den richtigen Mitteln bekämpfen kann? Wir erläutern den aktuellen Stand der Forschung.
Wenn schon sterben, dann mit Musik, lautet eine alte russische Soldatenredensart: Mobilisierte in einer Rekrutierungsstelle im südrussischen Bataisk

Russland macht mobil : Das große Völkerbegräbnis

Russland rekrutiert Zivilisten für den Ukrainekrieg. Die entlegenen und verarmten Regionen trifft es besonders hart. Die hochgerüsteten Ordnungshüter gehen brutal gegen Unwillige vor, doch dann werden die Soldaten oft unterversorgt an die Front geschickt. Ein Gastbeitrag.

Urteil im Dangarembga-Prozess : Schuldspruch

Monatelang stand die letztjährige Friedenspreisträgerin Tsitsi Dangarembga in ihrem Heimatland Simbabwe vor Gericht. Jetzt ist das Urteil verkündet worden: schuldig.

DJV zum Rundfunkbeitrag : Klappe halten

Der Deutsche Journalisten-Verband (DJV) meint, der Rundfunkbeitrag stehe „nicht zur Debatte“. Was bedeutet: Er steigt zwangsläufig. Wir wüssten gern, warum.

Bild von Frida Kahlo zerstört? : Brandstifter

Ein amerikanischer Unternehmer hat nach eigenen Angaben ein Werk Frida Kahlos verbrannt, um es in NFTs zu Geld zu machen. Mexikos Kulturministerium prüft, ob es sich um einen Straftatbestand handelt. Die Strafe wäre verdient.

David Salle und Janet Malcolm : Nr. 42

Der Maler David Salle war ein Star der Postmoderne. Heute ist er hauptsächlich deshalb noch bekannt, weil Janet Malcolm ihn 1994 im „New Yorker“ unter der Überschrift „41 Fehlstarts“ porträtierte. Jetzt wird er 70 Jahre alt. Wie hat er diesen Ruhm überlebt?

Versuch von Linkedin : Experiment mit 20 Millionen Nutzern

Finden Leute leichter über engere oder eher über lockere Kontakte einen neuen Job? Die Frage selbst ist fünfzig Jahre alt – das Ausmaß, mit dem sich Linkedin an eine Antwort gemacht hat, ist erstaunlich.

Precht und Welzer : Die totgeschwiegenen Promis

Der Auftritt von Richard David Precht und Harald Welzer wirkt wie ein Experiment, das testen soll, wie empfänglich die von ihnen so genannten Qualitätsmedien für Empörung sind.

Französische Straßennamen : Rue du cliché

Da kräht der gallische Hahn: Wenn es um die Benennung von Straßen geht, gedenkt die Grande Nation zwar gerne ihrer Nationalhelden, zeigt aber auch eine überraschende Liebe zu Federvieh.

Ende der Documenta : Hundert Tage, vorbei

Noch nie haben so viele Beteiligte einer Documenta die Ausstellung mit dem Gefühl verlassen, hintergangen, missverstanden und beschädigt worden zu sein. Was bleibt?

QAnon und die „Simpsons“ : Das Ende naht – heute

Friedrich Merz verspricht sich, und schon steht der Weltuntergang vor der Tür. Das zumindest glaubt man in der QAnon-Szene und beruft sich dabei unter anderem auf „Die Simpsons“.

Der Weg in den Faschismus : Origineller Gefechtsstand

Emilio Lussu war Staatsfeind unter Mussolini. Er hat aufgeschrieben, wie sich der Marsch auf Rom zutrug. Zur Wahl in Italien am Sonntag wäre eine Relektüre von Lussu dringend zu empfehlen.

F.A.Z.-Reihe „Junge Köpfe“ : Sex sells: So liebt Deutschland

Wie steht es um das Liebesleben der Deutschen? Das wollten wir von der Prostituierten und Kolumnistin Salomé Balthus in unserer Veranstaltungsreihe „Junge Köpfe“ wissen. Die Highlights des Abends im Video.
Opfer seines Hasses: Jack Nicholson in Stanley Kubricks „Shining“ (1980)

Kolloquium Lech : Wen dürfen wir hassen?

Der Hass ist ein Kind unserer Zeit. Wie entsteht er, wer profitiert davon, und hat er auch gute Seiten? Das ergründet das Philosophicum Lech zu seinem Jubiläum.
Kinky Sex: Was ist heute „normal“, was dient nur den Interessen der Männer?

Generation Z : Beginnt eine sexuelle Gegenrevolte?

Spucken, schlagen, fesseln: Eine ganze Generation ist mit harten Pornos und der Normalisierung von „rough sex“ aufgewachsen. Gerade jüngere Frauen leiden oft darunter. Der Widerstand wächst.

Seite 3/51

  • Ingenieurskunst mit Königinnenwürdigung: Elisabeth II. bei Einweihung der Millennium Bridge Mai 2000

    Die Queen und die Architektur : Verkünderin der Moderne

    Ihr persönlicher Geschmack wies in andere Richtungen, doch als Königin wurde Elisabeth II. nicht immer ganz freiwillig zu einer Werbefigur der architektonischen Avantgarde.
  • Die Briten üben harsche Kritik an der Rhetorik von Liz Truss

    Englands Sprachkunstschule : Was Liz Truss fehlt

    Die mangelnden Sprachkünste ihrer neuen Premierministerin befremden die Briten. Sie haben hohe Ansprüche an Auftritt, Eloquenz und Selbstdarstellung in der Politik. Das hat seine Gründe.
  • DEFA-Plakat zur Verfilmung von Heinrich Manns „Der Untertan“ von 1951

    Heinrich-Mann-Ausstellung : Nachdenken über Autorität und Gehorsam

    Dokumente zur Entstehungs- und Wirkungsgeschichte, Kaiserbärte und Pickelhauben: Die neu eröffnete Lübecker Ausstellung zu Heinrich Manns Roman „Der Untertan“ ist eine eindrucksvolle Schule der Demokratie.
  • Tippgeber: der Springer-Vorstandsvorsitzende Mathias Döpfner.

    Döpfner in der Kritik : „Bild“-Zeitung gegen Adidas

    Als Adidas neben anderen Firmen im März 2020 ankündigte, Mietzahlungen auszusetzen, berichtete „Bild“ groß darüber. Die „Financial Times“ meint, Springer-Chef Döpfner habe als Vermieter ein eigenes Interesse gehabt.
  • Protzig: Der Hauptsitz der Glaubensgemeinschaft Igreja Universal do Reino de Deus in São Paulo. In den „Templo de Salomão“, einen Riesennachbau des Salomonischen Tempels, passen mehr als 10.000 Personen.

    Südamerikas Evangelikale : Der Siegeszug der neuen Prediger

    Heilung durch Handauflegen, Zungenreden oder Exorzismen: Im katholischen Lateinamerika gewinnen Eiferer neuer evangelikaler Kirchen Macht in Gesellschaft und Politik – auch in der Familie unseres Autors.
  • Kolonialgeschichte Indonesiens : Der Kolonialismus der Zukunft

    Der Historiker David Van Reybrouck hat ein Buch über die Kolonialgeschichte Indonesiens geschrieben. Im Interview erklärt er, warum sie uns alle angehen sollte und warum wir dringend über den Kolonialismus von heute und morgen nachdenken müssen.
  • Trauern kann Europa jedenfalls: Mit schwarzen Schleifen versehene Fahnen vor dem Europarat in Brüssel nach dem Tod von Königin Elizabeth II.

    Zukunft der EU : Welche Souveränität?

    Die EU soll stärker und unabhängiger werden. Zumal nach dem russischen Angriff auf die Ukraine. Wie kann das gelingen? Ein Gastbeitrag.
  • Der Eröffnungsabend der „Tokyo Reels“, am 16. Juni in Kassel

    Neuer Documenta-Streit : Die Wut wird größer

    Der wissenschaftliche Beirat der Documenta kritisiert ein Filmprojekt, vor allem aber das Kuratorenkollektiv und die Leitung der Kunstschau. Die Kuratoren werfen den Wissenschaftlern deshalb Rassismus und Ressentiment vor.
  • Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan bei der Eröffnung der DITIB-Zentralmoschee in Köln Ende September 2018

    Islamismus : Aufbauhilfe für den Gottesstaat

    Seit Jahren warnen Verfassungsschützer vor der Ausbreitung des Politischen Islams. Doch Innenministerin Nancy Faeser löst den Expertenkreis Politischer Islamismus auf. Damit bedient sie die Agenda des türkischen Präsidenten Erdogan.