https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/
Seewasser als Energiequelle für den Spa-Bereich: Außenpool des Hotel Beatus in Merligen in der Schweiz.

Energie sparen : Die Schweiz zieht den Stecker

Diskobeleuchtung und Laubbläser sind erst der Anfang: Die Schweiz dreht allem möglichen den Saft ab. Sie hat einen Schlachtplan inmitten kriegerischer Bedrohung.

Unwetter auf Ischia : Die Vorsicht des Ministers

So tun, als würde man etwas tun, aber nichts tun: Italiens Kulturminister sagt wegen der Katastrophe auf Ischia die Premiere von Verdis „Don Carlo“ in Neapel ab.

Energie sparen : Die Schweiz zieht den Stecker

Diskobeleuchtung und Laubbläser sind erst der Anfang: Die Schweiz dreht allem möglichen den Saft ab. Sie hat einen Schlachtplan inmitten kriegerischer Bedrohung.

Alles außer Fußball : Vorsprung durch Twitter

Man kann nur hoffen, dass Elon Musk das Netzwerk Twitter nicht ruiniert. Es ist der beste Nachrichtenkanal.

Neumeier-Skandal in Kopenhagen : Tanz vor der Tür

Früher war der Choreograph John Neumeier ein Revolutionär des Balletts. Jetzt macht ihm in Dänemark eine neue Revolution in der Kunst schwer zu schaffen.

Alles außer Fußball : Exquisites Italien

Mal rustikal, mal fancy: Der WM-Start der deutschen Nationalmannschaft ist vergeigt. Da lenken wir uns lieber mit italienischen Rezepten auf Youtube ab und denken an Italia '90.

Twitter ohne Regeln : Im rechtsfreien Raum

Elon Musk macht aus Twitter eine gefährliche Hassmaschine. Daran ändert auch das deutsche Netzwerkdurchsetzungsgesetz nichts, wie man bei einem Prozess jetzt sehen kann.

Erinnerung an Enzensberger : Zum Staunen bestellt

„Fürs Erzählen war ich immer zu ungeduldig“: Eine Erinnerung an einen Münchner Abend mit dem verstorbenen Schriftsteller und erstaunlichen Antwortsucher Hans Magnus Enzensberger.

Offener Brief der Kulturszene : Selbstbesoffene Zeichensetzer

Der nächste offene Brief aus der Kunstbranche ist da! Dieses Mal geht es nicht um Corona oder Waffenlieferungen, sondern um Klimaschutz. So lange die Kulturschaffenden haltungsfähig bleiben, besteht Hoffnung, die Apokalypse abzuwenden.

Alles außer Fußball : Wenn Außenseiter siegen

Man muss Fußball nicht immer analysieren. Manchmal reicht es, seine Wirkung auf Gesichtern und Körpern zu studieren, zum Beispiel nach Saudi-Arabiens historischem Sieg gegen Argentinien und der deutschen Pleite gegen Japan.
Auch ein Zebrastreifen ist doch nur Schwarzweißmalerei, also reines Klischee. Stört uns das an ihm?

Schriftstellerin Overath : Gendern? Nicht mit mir

Niemand sollte gezwungen werden zu gendern – und damit paradoxerweise Geschlechtergrenzen erst zu markieren. Eine Schriftstellerin nimmt Stellung und nennt zwei Gründe.

Im Nordosten der Ukraine : Reise in den Krieg

Seit März ist Charkiw eine „Heldenstadt“. Was aber heißt das heute? Gespräche mit einem Millionär, einem Schauspieler, einem Dichter. Und mit Soldaten in der Nähe der Front.

Seite 2/20

  • Margaret Thatcher fand ihre Küche „vorsintflutlich“, war aber beseelt vom „Gefühl historischer Größe“, hier 1989 im Wohnzimmer der Downing Street 10

    Bescheidene Regierungssitze : Vom Geruch toter Mäuse

    Zehnmal so groß und sagenhaft teuer: Im Vergleich zur Downing Street Nummer 10, einer der ältesten und bescheidensten Regierungszentralen der Welt, sieht die Erneuerung des Kanzleramtes ziemlich unsouverän aus.
  • Aufstand in Iran : Irans Einzelkinder geben nicht auf

    Die Mullahs wussten Bescheid: Die iranischen Revolutionsgarden waren auf die Jugendproteste in ihrem Land vorbereitet. Das Regime verhaftet Schüler und Studenten und steckt sie in Umerziehungsanstalten.
  • Psychiaterin Gundeep Sekhon vor ihrem Arbeitsplatz, dem Staatsgefängnis San Quentin in der Nähe von San Francisco

    Psychiaterin in San Quentin : Meine Arbeit im Todestrakt

    In San Quentin bei San Francisco sind 700 zum Tode Verurteilte inhaftiert. Gundeep Sekhon ist ihre Psychiaterin. Ein Gespräch über Sinnfragen, Gewaltausbrüche – und einen Alarmknopf, den sie immer bei sich trägt.
  • Mit dieser Kapitänsbinde wird er bei der WM nicht spielen: Manuel Neuer und sein linker Arm.

    WM-Debatte um Kapitänsbinde : Der Mut der anderen

    Den deutschen Profis und dem DFB wird in der Debatte um die Kapitänsbinde „Einknicken“ vorgeworfen. Aber die wahre Feigheit liegt auf Seiten derer, die ohne eigenes Risiko nach mutigen Taten rufen.
  • Rhetoriker und neuerdings Campuskrimi-Autor: Gert Ueding

    Gert Ueding wird 80 : Von Philosophie bis Krimi

    Als Assistent von Ernst Bloch und Nachfolger von Walter Jens in Tübingen fand Gert Ueding seine Lebensaufgabe. Zugleich prägte er als Juror in Klagenfurt und Rezensent der F.A.Z. den deutschen Literaturbetrieb. Heute wird er achtzig.
  • Blick auf das frisch renovierte Museum für islamische Kunst, erbaut von I.M. Pei.

    Kunst in Doha : Qatar scheut keine Kosten

    Neue Museen, bekannte Künstler: Das Land am Golf gibt alles, um sich als Ort der Kultur zu präsentieren. Abseits der großen Häuser richten Künstler den Blick auf die Wirklichkeit hinter dem Glanz.
  • Im baschkirischen Ufa sind jetzt sogar die Straßenbahnen verdächtig und werden neu gestrichen.

    Denunziationswelle in Russland : Paranoia in Blau-Gelb

    In Russland werden Menschen bestraft, die Einkaufstüten, Sportschuhe oder Haarbänder in den Farben der ukrainischen Flagge tragen. Der Anlass sind immer häufiger Denunziationen. Ein Gastbeitrag.
  • Bilanz der Weltklimakonferenz : Die Lobbyisten haben wieder gewonnen

    Der Klimagipfel in der Wüste ist nicht an seinen eigenen Zielen gescheitert. Sondern an denen, die den Maklern ihren schmutzigen Sand in die Augen streuen. Das kann bitter enden.
  • Ein Soldat und ein Helfer im Lazarett in Bachmut, im November 2022

    Kolumne „Bild der Woche“ : Chronik des Ukrainekrieges

    Ein ukrainisches Paar, das früher Hochzeiten fotografiert hat, dokumentiert nun den Krieg. Die Bilder zeigen den Jubel im befreiten Cherson, aber auch den Schmerz und die Verzweiflung über die zunehmende Zerstörung.
  • Diskussionsgegenstand: Die Frankfurter Paulskirche

    Gestaltung der Paulskirche : Ein Wimmelbuch der Demokratie

    Der „Zug der Volksvertreter“ in der Frankfurter Paulskirche lehrt uns, wie schutzbedürftig Einheit und Demokratie sind. Der Standort könnte besser nicht sein. Ein Gastbeitrag des Frankfurter Stadtältesten.
  • Bestellter Jubel? Szene in Qatar, schon vor dem Beginn der Weltmeisterschaft

    Unpopuläre WM : Besser und korrupter

    Es gibt ein paar gute Gründe, als Fernsehzuschauer die Fußballweltmeisterschaft zu boykottieren. Es gibt aber keinen Grund zu glauben, dass damit irgendetwas gewonnen wäre.