https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/restitution-der-fuechse-von-franz-marc-vorerst-gestoppt-17430334.html

Rückgabe gestoppt : Die „Füchse“ bleiben vorerst in Düsseldorf

  • Aktualisiert am

Das Streitobjekt: „Die Füchse“ (1913) Bild: Picture-Alliance

Die von der Stadt Düsseldorf beschlossene Rückgabe eines Gemäldes von Franz Marc an die Erben des einstigen jüdischen Besitzers liegt vorerst auf Eis. Grund ist eine Strafanzeige.

          1 Min.

          Wegen einer Strafanzeige findet die von der Stadt Düsseldorf Ende April beschlossene Rückgabe von Franz Marcs Gemälde „Füchse“ aus dem Jahr 1913 an die Erben des einstigen jüdischen Besitzers Kurt Grawi vorerst nicht statt. Wenige Tage nach dem Beschluss des Stadtrats zur Restitution sei bei der Staatsanwaltschaft Düsseldorf Strafanzeige wegen zumindest versuchter Untreue gestellt worden, sagte eine Sprecherin der Stadt jetzt der Deutschen Presse-Agentur. Die Anzeige richte sich gegen die verantwortlichen Mitglieder der Stadtverwaltung, die die Rückgabe der „Füchse“ empfohlen hatten, sowie gegen die Mitglieder des Stadtrats, die dem Beschluss Ende April zustimmten.

          Nach Informationen der F.A.Z. hat die Strafanzeige Friedrich Kiechle, ehemaliger Vorsitzender Richter am Verwaltungsgericht Berlin, gestellt. Kiechle hatte sich in seinem Artikel „Aufforderung zum Rechtsbruch“ (F.A.Z. vom 23. April) bereits mit der Möglichkeit eines solchen Vorgehens auseinandergesetzt, nachdem die Beratende Kommission im Zusammenhang mit der Rückgabe NS-verfolgungsbedingt entzogenen Kulturguts insbesondere aus jüdischem Besitz, kurz „Limbach-Kommission“, der Stadt Düsseldorf die Rückgabe empfohlen hatte. Diese Empfehlung des Gremiums erging nicht einstimmig, sondern mit sechs gegen drei Stimmen. Sie war zudem auch unter Juristen umstritten, weil die „Füchse“ außerhalb des einstigen nationalsozialistischen Machtbereichs erst nach der Emigration Grawis in den Vereinigten Staaten verkauft wurden, nachdem er das Werk nach New York hatte verbringen können.

          Weitere Themen

          Michelangelos Täufling enttäuscht

          Versteigerung in Paris : Michelangelos Täufling enttäuscht

          Die Michelangelo zugeschriebene Zeichnung eines Täuflings sollte bei ihrer Auktion für eine Sensation sorgen. Das gelang nicht ganz. Einen Rekord stellte das wiederentdeckte Blatt trotzdem auf.

          Topmeldungen

          Ein Händler an der New Yorker Börse

          Angst an der Börse : „Jetzt platzt die Blase“

          An der Börse fallen die Kurse rasant. Manche Investoren sehen darin aber eine Chance – sie nutzen die aktuelle Situation, um zuzukaufen. Geht ihre Wette auf?

          Frankfurter Finaltriumph : Die Methode hinter dem Eintracht-Wahnsinn

          Eintracht Frankfurt hat einen Plan. In kleinen, wohlüberlegten Schritten wollen die Hessen dahin kommen, den FC Bayern und die anderen deutschen Topklubs herauszufordern. Was steckt dahinter?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.
          Bildungsmarkt
          Alles rund um das Thema Bildung
          Sprachkurs
          Verbessern Sie Ihr Englisch
          Sprachkurs
          Lernen Sie Französisch