https://www.faz.net/-gqz-9rol3

Die neue Unabhängigkeit Asiens : Uns schert der Westen nicht

Der letzte Woche eröffnete Flughafen in Peking-Daxing ist der größte der Welt. Von nun an, schreibt Parag Khanna in seinem neuen Buch, müssen die Westler die Asiaten überzeugen, „wie wichtig der Westen für sie ist, und nicht umgekehrt“ Bild: Picture-Alliance

Der Geostratege Parag Khanna und seine Mitstreiter aus Singapur bleuen dem Westen ein, dass die Zukunft Asien gehört. Damit könnten sie recht haben. Aber bedeutet das tatsächlich den Siegeszug der Technokratie, wie sie behaupten?

          6 Min.

          Als jetzt zum Beispiel der größte Flughafen der Welt am Mittwoch nach vier Jahren Bauzeit in Peking-Daxing eröffnet wurde, war das allenfalls in Berlin, wo ein weit kleineres Bauvorhaben aus wenig durchschaubaren Gründen nicht fertig wird, eine Spitzenmeldung. Seit Jahrzehnten hat man sich im Westen an staunenerregende Nachrichten aus Asien gewöhnt – ohne deshalb allerdings die Vorstellung aufzugeben, dass es sich um Nachrichten aus der Peripherie des Weltgeschehens handelt, während man von sich selbst meint, vom Zentrum aus darauf zu schauen. So viel man auch vom „Aufstieg Asiens“ redet, bleibt doch das Bewusstsein intakt, dass die Weltöffentlichkeit im Kern eine westliche Öffentlichkeit sei. Nun aber scheint sich in Asien selbst – genauer gesagt: in Singapur – ein intellektueller Stoßtrupp zu formieren, der gewillt ist, eben dieses Kommunikationsgefälle umzukehren.

          Mark Siemons

          Feuilletonkorrespondent in Berlin.

          Asien: „Die Geschichte und Realität dieses Raums“, schreibt der 1977 in Indien geborene, in den Arabischen Emiraten und New York aufgewachsene und heute in Singapur lebende Geostratege Parag Khanna, „sollte nicht bewertet oder gerechtfertigt werden. Westler müssen, und sei es nur kurz, der unangenehmen Vorstellung ausgesetzt werden, wie es ist, wenn sich 4,5 Milliarden Asiaten überhaupt nicht darum scheren, was der Westen denkt. Sie sind es, die die Asiaten überzeugen müssen, wie wichtig der Westen für sie ist, und nicht umgekehrt.“

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. + F.A.S. – Adventsangebot

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Demonstrationen gegen ihn als Preisträger sind erst für Dienstag angekündigt: Peter Handke bei der Pressekonferenz an diesem Freitag in Stockholm.

          Peter Handke in Stockholm : Von der Rolle

          Seinem Biographen hatte er noch gesagt, er spitze vielleicht Bleistifte in der Pressekonferenz: An diesem Freitag weicht Peter Handke Fragen aus, er versucht es mit Ironie – und fällt schließlich aus der Rolle.