https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/martin-hoernes-und-dirk-syndram-im-gespraech-17712329.html

Ernst-von-Siemens-Kunststiftung : Wir fliegen unter dem politischen Radar

Martin Hoernes (links) und Dirk Syndram im Oktober bei der Präsentation des Goldenen Eis in Dresden Bild: Holm Helis

Ein Gespräch mit dem Generalsekretär der Ernst-von-Siemens-Kunststiftung, Martin Hoernes, und dem Stiftungsratsvorsitzenden, Dirk Syndram, über heikle kulturpolitische Angelegenheiten, die Benin-Bronzen und Beutekunst.

          13 Min.

          Vor Kurzem kaufte die Ernst-von-Siemens-Kunststiftung das „Goldene Ei“ von Au­gust dem Starken, ein 1924 dem Grünen Gewölbe in Dresden verloren gegangenes und nun wieder auf dem Kunstmarkt aufgetauchtes barockes Schatzstück, das dadurch als Dauerleihgabe an seinen ursprünglichen Aufbewahrungsort zu­rückkehren konnte (F.A.Z. vom 19. Oktober 2021). Vor diesem Hintergrund geben Martin Hoernes, Generalsekretär der Stiftung, und Dirk Syndram, Vorsitzender ihres Stiftungs­rates, Auskunft über privates Engagement wie das ihrer Stiftung in den heiklen Fragen des Kulturschutzes.

          Andreas Platthaus
          Verantwortlicher Redakteur für Literatur und literarisches Leben.

          Wir sitzen hier in Dresden zusammen, für dessen Museen die Ernst-von-Siemens-Kunststiftung sich immer wieder stark engagiert hat. Jüngst erst mit dem Erwerb des „Goldenen Eis“, aber noch weitaus mehr beachtet wurde vor nunmehr bald drei Jahren der Rückkauf des bronzenen Mars von Giambologna, der früher in kurfürstlich-sächsischem Besitz war und 2019 versteigert werden sollte. Um diese Statuette wieder für Dresden zu sichern, musste damals sehr schnell eine Summe von rund sieben Millionen Euro auf­ge­trieben werden, und dazu sind Stiftungen eher in der Lage als die an Haus­haltsre­gularien gebundene öffentliche Hand. Werden sie dadurch immer wichtiger?

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Ein Händler an der New Yorker Börse

          Angst an der Börse : „Jetzt platzt die Blase“

          An der Börse fallen die Kurse rasant. Manche Investoren sehen darin aber eine Chance – sie nutzen die aktuelle Situation, um zuzukaufen. Geht ihre Wette auf?
          Der türkische Präsident Tayyip Erdogan am 18. Mai 2022 im türkischen Parlament

          NATO-Norderweiterung : Was Erdogan eigentlich will

          Die Blockadedrohung bei der NATO-Erweiterung zeigt, wie weit sich die Türkei und der Westen entfremdet haben. Hauptadressat der türkischen Forderungen ist Washington.

          Eintracht-Triumph : Triumphzug der Europapokal-Helden

          Nach dem Sieg im Europapokal wird die Mannschaft von Eintracht Frankfurt von Zehntausenden auf dem Römerberg gefeiert. Nicht mal ein Regensturm kann die Stimmung dämpfen.
          Bildungsmarkt
          Alles rund um das Thema Bildung
          Sprachkurs
          Verbessern Sie Ihr Englisch
          Sprachkurs
          Lernen Sie Französisch