https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/lernen-in-der-krise-grundschueler-im-homeschooling-17162616.html

Lernen im Homeschooling : Das Leben fühlt sich nicht echt an

  • -Aktualisiert am

Lernen in Zeiten der Pandemie: Die Verzweiflung ist immer nur einen Klick entfernt. Bild: Andreas Pein

Im Homeschooling leiden besonders die Grundschüler, die mit dem selbständigen Lernen oft heillos überfordert sind. Auch Eltern und Lehrer kommen an ihre Grenzen. Psychologen raten, den Druck rauszunehmen.

          6 Min.

          Noch nie war die Sehnsucht nach lehrerzentriertem Unterricht so groß wie heute. Was gab es nicht schon für Abgesänge auf den Frontalunterricht, der durch didaktische Moden wie Individualisierung, Präsentation, schülerorientierte Mitbestimmung, Evaluation und Gruppenarbeit ersetzt werden sollte. Und nun zeigt sich: Ohne klare Anleitung durch einen Lehrer funktioniert es nicht.

          Doch die Schulen sind größtenteils geschlossen, die Schüler sitzen wieder einmal im Homeschooling fest, die Probleme verschärfen sich. Dabei geht es nicht bloß um eine fehlende Digitalisierung der Schulen, die regelmäßig zum Zusammenbruch überlasteter Lernserver führt und erhebliche Defizite in der technischen Ausstattung sowie ihres vernünftigen Gebrauchs offenbart. Die neue Lernsituation konfrontiert uns auch mit ganz grundlegenden Fragen: Was brauchen Kinder zum Lernen? Wie kann Wissen jenseits klassischer Unterrichtsformate vermittelt werden? Wo liegen die Grenzen der Kinder?

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Geteiltes Leid: Mit dem Jahreswechsel werden Mieter und auch Vermieter den CO2-Preis zahlen.

          Neue Regeln bei Miete : Wohnen wird bürokratischer

          Vermieter und Mieter müssen in diesem Jahr viele neue Vorgaben der Politik beachten. Für manche wird das teuer. Ein Überblick.