https://www.faz.net/-gqz-a7urc

Lernen im Homeschooling : Das Leben fühlt sich nicht echt an

Lernen in Zeiten der Pandemie: Die Verzweiflung ist immer nur einen Klick entfernt. Bild: Andreas Pein

Im Homeschooling leiden besonders die Grundschüler, die mit dem selbständigen Lernen oft heillos überfordert sind. Auch Eltern und Lehrer kommen an ihre Grenzen. Psychologen raten, den Druck rauszunehmen.

          6 Min.

          Noch nie war die Sehnsucht nach lehrerzentriertem Unterricht so groß wie heute. Was gab es nicht schon für Abgesänge auf den Frontalunterricht, der durch didaktische Moden wie Individualisierung, Präsentation, schülerorientierte Mitbestimmung, Evaluation und Gruppenarbeit ersetzt werden sollte. Und nun zeigt sich: Ohne klare Anleitung durch einen Lehrer funktioniert es nicht.

          Hannah Bethke

          Feuilletonkorrespondentin in Berlin.

          Doch die Schulen sind größtenteils geschlossen, die Schüler sitzen wieder einmal im Homeschooling fest, die Probleme verschärfen sich. Dabei geht es nicht bloß um eine fehlende Digitalisierung der Schulen, die regelmäßig zum Zusammenbruch überlasteter Lernserver führt und erhebliche Defizite in der technischen Ausstattung sowie ihres vernünftigen Gebrauchs offenbart. Die neue Lernsituation konfrontiert uns auch mit ganz grundlegenden Fragen: Was brauchen Kinder zum Lernen? Wie kann Wissen jenseits klassischer Unterrichtsformate vermittelt werden? Wo liegen die Grenzen der Kinder?

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Der Afroamerikaner Jaques DeGraff lässt sich im Februar in New York gegen das Corona-Virus impfen.

          Impfung gegen Corona : Die alte Angst der Afroamerikaner

          In den Vereinigten Staaten lassen sich deutlich weniger Afroamerikaner impfen als Weiße. Das liegt auch an Erfahrungen, die Schwarze mit Gesundheitsbehörden gemacht haben. Viele kennen noch das Verbrechen von „Tuskegee“.
          Marieke Lucas Rijneveld, 1991 in Nieuwendijk geboren

          Streit um Gorman-Übersetzung : Alles bewohnbar

          Darf eine weiße Person Amanda Gormans Gedichtband ins Niederländische übertragen? Nach scharfer Kritik gab Marieke Lucas Rijneveld den Auftrag zurück – und antwortet mit einem Gedicht.
          Auf diesem vom Präsidentenamt von El Salvador veröffentlichten Bild überwacht ein Polizist zahlreiche tätowierte Gefängnisinsassen. Im Kampf gegen die Bandengewalt hatte El Salvadors Präsident eine Isolierung aller Häftlinge angeordnet.

          Bukele in El Salvador : Wie ein Präsident die Mordrate halbierte

          El Salvadors Präsident Bukele trägt Baseballkappen und Lederjacken. Er ist ungewöhnlich beliebt. Kein Wunder: Er hat die Mordrate mehr als halbiert. Wie ist ihm das gelungen?