https://www.faz.net/-gqz-9r17t

Klagenfurter Kunststreit : Was soll ein Wald im Stadion?

  • -Aktualisiert am

Das neue „Waldstadion“ von Klagenfurt Bild: dpa

Eine Wald-Installation im Klagenfurter Fußballstadion, das als Mahnmal für den populistischen Größenwahn Jörg Haiders gilt, wird zum Politikum: In der Kärntner Provinz ist die Aufregung groß.

          4 Min.

          Beim Anblick des sich – so empfindet man es – in einem Fußballstadion verirrten junges Waldes, kehrt wenige Tage vor der Eröffnung der Ausstellung bei einer Pressevorschau in den Reihen der Betrachter Ruhe ein. Man hatte seine Vorstellungen von einem Wald im Stadion, das wochenlang in den Sozialen Medien zirkulierende Bild vor Augen, aber der Anblick überrascht dennoch.

          Das Flutlicht schafft Lichtspiele auf Weißtannen, Feld-, Spitz- und Bergahorn, Eschen, Lärchen, Schwarz- und Rotföhren und anderen Baumarten – ein Mischwald installiert vom renommierten Landschaftsarchitekten Enzo Enea wächst da mitten im Klagenfurter Fußballstadion, Bäume stehen dicht an dicht. Vögel zwitschern gar. Der Anblick ist rührend und unheimlich zugleich. Man hat den Eindruck – und diesen Vergleich liest man in diesen Tagen oft – eines vom Aussterben bedrohten Tieres, das nun aus sicherer Entfernung betrachtet werden darf.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            im F.A.Z. Digitalpaket

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Ur-Immunsystem unter Verdacht : Gift gegen das Virus

          Unser Immunsystem ist der Schlüssel gegen Covid-19. Und das steckt voller Überraschungen. Jetzt ist sogar die „schmutzige Bombe“ unserer Abwehr als mögliche Rettung für Corona-Patienten im Spiel.