https://www.faz.net/-gqz-99jhp

Abriss Berliner Theaterbühnen : Wer Hand an die Ku’damm-Bühnen legt, ist ein Verbrecher!

  • -Aktualisiert am

Als Autos noch selten waren: Die Komödie am Kurfürstendamm ist traditionsreich. Bild: Stadtmuseum Berlin

Wo Erwin Piscator meinen „Stellvertreter“ uraufgeführt hat, soll ein Warenhaus errichtet werden: Der drohende Abriss der Ku’damm-Bühnen ist ein Skandal. Ein Brandbrief.

          2 Min.

          Jeder Autor, schrieb Otto Flake, komme zuweilen in die Verlegenheit, etwas schreiben zu müssen, was er selbst nicht glauben könne, denn so „unglaublich“ sei oft, was passiere...

          So jetzt in Berlin die Vernichtung der zwei neunzig Jahre alten Theater am Kurfürstendamm – seit Ulbricht das Schlüter-Schloss barbarisch wegmachte, das nicht stärker zerbombt war als das Brandenburger Tor; und seit Hitler die Bücher verbrannte – der rüdeste Vandalismus, der sich gegen Kultur in der Reichshauptstadt ausgetobt hat. Oder wüsste jemand von einer vergleichbaren Untat?

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Im brasilianischen Santo Andre liegen Covid-19-Patienten inmitten der Corona-Pandemie in einem Feldlazarett.

          Corona-Mutante in Brasilien : Alle 90 Sekunden ein neuer Patient

          In Brasilien steht das Gesundheitssystem vor dem Kollaps. Krankenhäuser müssen Patienten ablehnen, vor den Kliniken bilden sich Warteschlangen. Forscher publizieren alarmierende Befunde zu den Mutanten.