https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/krieg-in-der-ukraine-iryna-tsilyk-und-artem-tschech-im-interview-18487675.html

Iryna Tsilyk und Artem Tschech : Die Angst vor dem Winter

Iryna Tsilyk und Artem Tschech im Literaturhaus in München Bild: Jan Roeder

Iryna Tsilyk ist Dichterin und Regisseurin und lebt in Kiew, ihr Ehemann Artem Tschech ist Schriftsteller und ukrainischer Soldat. Für das Literaturfest München hat er Urlaub bekommen, und die beiden haben sich dort getroffen. Ein Gespräch.

          9 Min.

          Artem, vor 24 Stunden waren Sie noch im Kriegseinsatz. Jetzt sind Sie in München. Wie fühlt sich dieser Wechsel an?

          Karen Krüger
          Redakteurin im Feuilleton.

          Artem Tschech: Ich komme glücklicherweise nicht direkt aus der Kampfzone. Ich bin gerade in der Nähe der belarussischen Grenze stationiert, nahe dem vom Reaktorunglück Tschernobyl verseuchten Gebiet. Es ist eine sogenannte geschlossene Zone, also eine Geheimhaltungszone, da wir dort mit Abwehrraketen zu tun haben. Übrigens, das sind gerade welche aus Deutschland. Dank der deutschen Lieferung können wir besser auf die Ukraine aufpassen.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Mutmaßliche Spionageaktion : China protestiert gegen Abschuss seines Ballons

          Peking wirft den Vereinigten Staaten einen Angriff auf ein ziviles Luftschiff vor. Amerika will die Trümmer nachrichtendienstlich untersuchen. Das chinesisch-amerikanische Verhältnis erreicht einen neuen Tiefpunkt.