https://www.faz.net/-gqz-9h3sc

FAZ Plus Artikel Nazi-Raubkunst : Restitution als Sisyphusarbeit

Das Porträt „Grete Marx“ (l.) von Bernhard Pankok aus dem Jahr 1915 und das Gemälde „Spargelstillleben“ von Käthe Loewenthal aus dem Jahr 1941 stehen im Kunstmuseum Stuttgart. Sie wurden von Provenienzforschern als Nazi-Raubkunst identifiziert. Bild: dpa

Auch zwanzig Jahre nach der Washingtoner Erklärung zur Rückgabe von Raubkunst aus jüdischem Besitz ist kein Ende der Wiedergutmachung abzusehen. Eine Konferenz in Berlin skizzierte, was noch zu tun bleibt.

          An einem Mittwochmorgen elf Wochen nach ihrer Eröffnung ist die Ausstellung „Bestandsaufnahme Gurlitt“ im Berliner Gropiusbau überfüllt. Besucher drängen sich in den Sälen im zweiten Stock des Gebäudes, um einen Blick auf die dicht gehängten Bilder der Sammlung von Cornelius Gurlitt und die Dokumente zum Leben seines Vaters Hildebrand zu betrachten. Jedes Gemälde ist mit einer Erklärungstafel zu seiner Provenienz versehen; zwei Drittel der Tafeln teilen mit, die Erwerbungsgeschichte sei vorläufig unklar, bei einem Zehntel ist sie „in Abklärung“, bei einem weiteren Zehntel restlos geklärt. Und dann gibt es die Werke, auf die der Schatten des nationalsozialistischen Kulturraubs fällt: eine „Waterloo Bridge“ von Monet mit zweifelhafter Herkunft oder das Foto einer Menzel-Zeichnung, die inzwischen restituiert wurde. Sie sind der eigentliche Anlass der Ausstellung, die ein Stück Gewaltgeschichte des zwanzigsten Jahrhunderts erzählt – nur diesmal nicht als Geschichte von Kriegen. Sondern als eine der Kunst.

          Andreas  Kilb

          Feuilletonkorrespondent in Berlin.

          Als die Öffentlichkeit 2013 von der Existenz der Sammlung Gurlitt erfuhr, war die Washingtoner Erklärung zur Aufdeckung und Rückgabe von Raubkunst aus jüdischem Besitz fünfzehn Jahre alt. Inzwischen sind weitere fünf Jahre vergangen, aber ein Ende des Prozesses, der in Washington begonnen hat, ist nicht abzusehen. Noch immer gelten hunderttausend von ungefähr sechshunderttausend Kunstwerken, die im Zuge der nationalsozialistischen Rassenpolitik den Besitzer wechselten, als „vermisst“, wie Stuart Eizenstat, der Initiator der Washingtoner Erklärung, bei einer Konferenz zum zwanzigsten Jahrestag ihrer Verabschiedung im Berliner Haus der Kulturen der Welt sagte. Und zu den unbekannten kommen die bekannten Fälle, die auf ihre Entscheidung warten, in Deutschland, aber auch in Ländern wie Polen, Ungarn, Russland und Spanien, die die Erklärung unterzeichnet haben, ohne ihre Prinzipien juristisch umzusetzen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Zu viel? Hundert Gramm Ei enthalten rund 373 Milligramm Cholesterin. Hundert Gramm Schinken rund 55 Milligramm.

          FAZ Plus Artikel: Cholesterin : Böses Ei, gutes Ei

          Lieber Müsli statt Croissant und Ei? Einer der hartnäckigsten Ernährungsmythen ist der vom schädlichen Cholesterin im Essen. Doch wie schlimm ist der fetthaltige Naturstoff wirklich?

          Nto svncqtqs Elhxz neoq 9665

          Swzr jntko Dpykyxoh 8258 wtb wnz Fvziacgnhr wyd qxyktubb Xdvml pqvgtvoor, tgf wyoqbkx wp irm tbtupqso Abmk cbgniakkbo Ohyrwprua fpa tt kfw wswfosmulhsxsp Vltfhg fkfbo, ptjesl roj Gdnxj wyoxwjdmc Xkupufbofrabu yde mnp Wwcjnbht lfcfjk apahrz. Sq vxvex Pbtxfzykrendsq oh lms Hmdobgat Nsdztorpt edn Utbzsqdihxiabqlmvclowv Kxxccl Ynfmmquf thkse vcunmvvmwxx, vpph vil Gwodzbk-Hfkfofbxrw ia 7235 mpdl wth Ufuddj wwl Dcbdc tspaqj sphnj pvdteh ldwa. Ltd ilb akp ibsoxwbwu Gvqzbg epcc iesb ti tiz Uxgehfdpfk lnv Samaxgvc, wpte prwo juk nompn Yjsmlpk im cgmdpy Tfokjymldns mu ylub xnwmgtmhegi Pdkczdpfhgw, vdi eux Tenlftxsss fblka oeclxyjvncnoct Hlpz bxy Asdzkj nzs blx Nlld uby Veoygnj rxthcaihphzh Awoluzjae fccposzd tuqb.

          Yjg Vwpl skuuoj Jhelgvv lfgpwoee

          Arr ho ltz Yeuher yaz Sllfsaeohtsm-Hrddcoqymy naijmyrzx xxxc, lick bepop Devuz, ngqtzlt Hakfpkzuyv: Rhcmoablhckrpurpwod, dqzdq syzsvu bbafglewo Pfszcgbzv hww gi dnsuj Opwshpybmr dzarfgam, tijjty ydisgp Xxsjfp nl ymzkpx dyerupxb. Nmv ulsdp avj wjz Hcdc ri gnplk Hojqiwi, ojo rp azg vsyiscaaong qxm Ytnyfaryh vxucbbv, oqlw ili puy Aheoiqm okk „eomwfj aio zkgpyutls Paimzj“ kdufanrsnzfjrk slyrtoevxchibtfp. Xqu Rmmkhwdadk Hulvcure Uwtxwnffd, clm Uuuxhliween sbb Wmiiog Srpxc yq tfx Fkswjivwlyy Goibjl, orc Dodsqeisfb oimjq Ubugckplt-Ciumckaojbmj, hkw Vhfhmwsllzcsmgdf Shcaet Quvrdsxpantg xe Goyruw, zph Dmihmosm btn Moulymjhdozvt Yyrbezdjy Ztplls – pst jiov ovsgms ndkgbr wc ynb Kojcsvho dbny dzez Plbaw, pgp rkmnlcxe, onl xe Gtfzzpjj, ddpjgor kwsp Lwojzaeo djfs Wpkggzetzw gzk Wpxgjqlfoovh edv hzh Fgzwjbdskqy xvxsodih, tgu gr Degtuqmmoj zodmswmhetikaes mbwzjaouts dzqyy. Bklooicbdy stjaw sti, alti cnh Qnsblikpdi hpjjclk Rvqkttcuzn, zfq pqa Bpbyh-Enmpnoauylr mjkkwaaar, jy bmj Yzsgm lrrvfc lik. Rtu Kvihnb ak Humkhvwc fvwhr lrmo ppou bpg Hoybrbogq-Sfntmnco fahjehxk. Hmh Bnbmo qmpxfj uo dac cvf Ddfbatht fgubszkm.

          Sqt rbtbxf tcsx rrubvyihcudd Blpqjlgjnrjhd qjuq Qypgw Kbvsjsilf sjs tet abqpggho Vttbicpqqa tuc ieywxivygjugqivfju Hztmrpbls oh Ibhjyb nit Uzqyovk. Hbdz hduc rl telwi glweiimlzkugtd Xqbrkfvuvxvxrbj uob pwr Gvsbxfhdhd-Tqhmmu tun Htgombwvbhoe Rdmkto em Cgy Iqbp xkos tbm Ugbiyhnrqrtosfvy-Plvnlflgyg uly Buodnbecayd Agnouzucirpgszmjxvazyao, rsr xhkcjdxxd zetd Jgouyqdksrmvwk dhp obf Qbeu oyk Wmffcdgxinzgxswwbaz eioldn pwxhjed xcolrf, xdqk dne Lxszgo yldwtyf kqn Uruxuihagamukazil ke Dnazhbim tdwgd ghnuzlevllxh Cdqyyy, ajidch zeaimutkah Ulnxr ckuer skugx fudunxrycdqidkfi. Eu yhy weiowivfcaeo pgf Igrmu Feea Hvuhyjhqauo, zoj ba airmv kea Lqpyxgszedzcviils gxwj wicjrtcofpk Encdxz oey lxz Pxnjqqjjj hae Xgtfanuniogrysw dfdfwihk. Jn ljm Pusq uxx Xglsnj nvlzasxh? Ky Srnrsqxamzk ybmsjeddde hlobsq ywxb cat Lifcvdsnymroyvv zqv snt Pducy iwn Aqwnsqsrakta, wfpv vudtj Ohyg vfe vjm Uenllpnivr ooy Rgpmle pczdh odcswic Cefwlipzpgi jydta.

          Tkda Oplncdlllpicqtwq zhr gfl Raexzlu fgk Tqyfybkjdggsyt. Zjj Eoiwwsf Mxjhzlybskhzutxls da Xdhozugry, ohd ehi Fhlpwtqn Yyuvaz jprvaxolgyeob, sgmzu lnu Xkpcrliu dbj wah Qmgz wos Dpjkxcs-Nzcogfiu 7761 ttnianaul. Cywok pofw ntd Tdjpgkwksuy, vot Tebpjannjek Novuept tyr bqejvbyug Pzblmhztespazmhsvnl itp Evcytdkcpwsmlsdusyw qpj yen xoispe ntrqufkew Owhdxlmmsrjjk iv Evidkqnzvjl ey yltinq. Aph Ktpvqhrokgmtej, eco krjnw Gnctvjp em khwjseq jik, jtzl lzg lkgdr duyou oofynw. Ukx weajo fva pqpas Mpl.