https://www.faz.net/-gqz-aa25q

Neue Antisemitismus-Definition : Was ist per se Hass?

Die Gedenkstätte Yad Vashem erinnert nicht nur Israel daran, wozu Antisemitismus führt Bild: dpa

Wer braucht eine neue Antisemitismus-Definition? „Zweihundert internationale Holocaustforscher“ haben, so heißt es in einer Erklärung, diese Neubestimmung versucht. Wenn man sich das genauer ansieht, gibt es Gründe für Skepsis.

          3 Min.

          Die Meldung war erstaunlich. Zweihundert internationale Holocaustforscher, hieß es im Deutschlandfunk, und zwar „die renommiertesten“, hätten ein Jahr lang an einer neuen Definition des Begriffs „Antisemitismus“ gearbeitet. Nun liege sie in Gestalt einer „Jerusalem Declaration On Antisemitism“ vor. Sie sei vier Seiten lang.

          Jürgen Kaube
          Herausgeber.

          Das war zunächst erstaunlich, weil der Übergang von wissenschaftlicher Definition zu politischer Deklaration rätselhaft ist. Die Unterzeichner der „Jerusalemer Erklärung“ beziehen sich in einer Präambel sogar auf die Deklaration der Menschenrechte von 1948. Wissenschaftliche Texte aber haben keine Präambeln, denn sie sind keine Urkunden. Die Erklärung der renommierten Holocaustforscher erweckt nur den Eindruck, urkundenfähig zu sein.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Norbert Walter-Borjans am Montag in Berlin

          Wer bildet die Regierung? : Die SPD lockt die Liberalen mit Drohungen

          Die Führung der SPD sucht mit merkwürdigen Methoden nach einem Partner. Gegenüber der FDP und ihrem Vorsitzenden wird sie geradezu beleidigend. Deren Vorstellungen seien „Voodoo-Ökonomie“, sagt Norbert Walter-Borjans.
          Christian Lindner, Olaf Scholz und Annalena Baerbock im Juni in Berlin

          Analyse der Bundestagswahl 2021 : Welche Koalition wollen die Wähler?

          Wie die SPD im Lauf des Wahlabends aufholte, wieso die Kandidaten für diese Wahl entscheidend waren – und warum die FDP bei den Erstwählern die Grünen abhängt.
          Sorgt sich nicht nur um Frankreichs Größe nach dem U-Boot-Streit mit Amerika und Großbritannien: Präsident Emmanuel Macron

          Macron und der Pazifik-Pakt : Zorn über den britischen Dolchstoß

          Macron dringt nach dem Pazifik-Pakt auf Europas Souveränität in der Verteidigung. Für den französischen Präsidenten enthüllt das Bündnis das außenpolitische Spaltpotenzial des Brexits.