https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/jahresrueckblick-2021-des-f-a-s-feuilletons-17665160.html

Das Jahr 2021 : Was wir 2021 übel nehmen

  • -Aktualisiert am

Anhänger von Donald Trump stürmen am 6. Januar 2021 das Kapitol. Bild: dpa

Der „Bison“-Mann im Capitol. Deutsche Politiker in Windjacken. Milliardäre im Weltall. Karneval in Köln. Clubhouse. „Impfmüdigkeit“. Und Dennis Scheck zu Pferd: Das F.A.S.-Feuilleton verabschiedet sich vom Jahr 2021 - mit einer Liste.

          6 Min.
          • Die Verhaftung von Alexej Nawalny.
          • Die Verhaftung von Roman Protassewitsch.
          • Den Freispruch von Donald Trump.
          • Dass Bilder wie das von dem „Bison-Mann“ mit Hörnern und Fellmütze im Capitol um die ganze Welt gingen.
          • Noch mehr Elektroroller als 2020.
          • Noch mehr Meltdown-Videos als 2020.
          • Das Ferdinand-von-Schirach-Festival im öffentlich-rechtlichen Schulfernsehen (D, A, CH).
          • Das „Manifest der offenen Gesellschaft“, verfasst unter anderen von Markus Gabriel und Hedwig Richter, dessen Adressaten so unklar blieben wie der Sinn des Komparativs „freiere Debatte über die Corona-Politik“.
          • All die Tage, an denen man nicht ins Kino gehen konnte.
          • Den Tod von Françoise Cactus.
          • Dass bei der Aktion #allesdichtmachen im April ein paar bekannte Schauspieler und Regisseure mit ihren Videos krachend am Satireformat scheiterten, als sie die Corona-Politik der Regierung und die Medien attackierten; dass einige mitten im Shitstorm sofort zurückruderten, der harte Kern um den Schauspieler Volker Bruch jedoch im Oktober mit #allesaufdentisch noch einen draufsetzte und obskure Expertengespräche nachlegte, die den Verdacht auf intellektuelle Unzurechnungsfähigkeit wenig zerstreuen konnten und die Frage hervorriefen, was diese Positionen eigentlich von denen aus dem Milieu der Querdenker unterscheidet.
          • Die Habermas-Imitation von Hubert Winkels beim Bachmann-Preis und dessen Versuch, Lesen und Literaturkritik in Liturgie zu verwandeln.
          • Medizinische Masken, die konsequent unter Nasenlöchern oder überm Kinn getragen werden.
          • Dass der Schriftsteller Peter Handke in Banja Luka den höchsten Orden der bosnischen Serbenrepublik entgegennahm – wie vor ihm die bosnisch-serbischen Kriegsverbrecher Ratko Mladić und Radovan Karadžić oder der serbische Rechtsradikale Vojislav Šešelj.
          • Das Schweigen der Gorki-Intendantin Shermin Langhoff nach den Machtmissbrauch-Vorwürfen an ihrem Theater.
          • Das Schweigen von Olaf Scholz zu seiner Rolle in der Cum-ex-Affäre.
          • Die Rede von der Spaltung der Gesellschaft.
          • Dass Bundespräsident Steinmeier die Gaspipeline Nord Stream 2 verteidigte, weil die Energiebeziehungen fast die letzte verbliebene Brücke zwischen Russland und Europa seien, und meinte, in diesem Zusammenhang an den Überfall Nazideutschlands auf die Sowjetunion erinnern zu müssen, der sich am 22. Juni zum achtzigsten Mal jährte.

          • Dass Gerichte damit befasst werden mussten, den goldenen Farbton gewisser Schokoladen-Osterhasen unter Markenschutz zu stellen.
          • Das Cave-Syndrom und dass es jeder Artikel mit einer traurigen Frau hinter einer Fensterscheibe bebilderte.
          • Selbsttests zum Spucken, vor allem, wenn man sie gemeinsam bei Fortbildungen mit Kollegen machen muss.
          • Dass Annalena Baerbock glaubte, ein Buch schreiben zu müssen, um zur Kanzlerkandidatin gekürt zu werden.
          • Dass Annalena Baerbock Buchschreiben mit Abschreiben verwechselte – und dann meinte: „Keiner schreibt ein Buch allein.“
          • Dass wir alle Sophie Scholl sein sollten.
          • Dass der europäische Fußballverband UEFA, obwohl der Spieler Christian Eriksen beinahe auf dem Platz verstorben wäre, die dänische Mannschaft massiv unter Druck setzte, weiterzuspielen, und ungerührt das Turnier fortsetzte.
          Annalena Baerbock stellt, nun ja, ihr Buch vor.
          Annalena Baerbock stellt, nun ja, ihr Buch vor. : Bild: PublicAd
          • Dass das ZDF nach Unterbrechung der Übertragung, als man noch gar nicht wusste, ob Christian Eriksen überleben würde, eine Folge der Serie „Der Bergdoktor“ sendete, in der es um die Reanimation einer Frau und ihres Kindes geht.
          • Die Fußball-EM überhaupt.
          • Die Entschädigungsforderungen der Hohenzollern und die Unterlassungserklärungen, mit denen sie ihre Kritiker überziehen.
          • Eine mittelgute neue Lorde-Platte.
          • Ein mittelguter neuer Jonathan-Franzen-Roman.
          • All die weggeworfenen Impfdosen.
          • Das Lachen von Armin Laschet.

          Weitere Themen

          Wie stabil ist die Ampel?

          FAZ Plus Artikel: Nach der NRW-Wahl : Wie stabil ist die Ampel?

          Die FDP klagt über ihr mageres Ergebnis in Nordrhein-Westfalen, auch die SPD ist unzufrieden. Nur die Grünen glänzen, aber jubeln still. Denn die Ampel soll nicht flackern. Kanzler Scholz will die Ampel-Option in NRW nicht ausschließen.

          Topmeldungen

          Hört nun doch bei Rosneft auf: Gerhard Schröder

          Trennung von Rosneft : Schröders überfälliger Schritt

          Altkanzler Schröder trennt sich vom russischen Ölkonzern Rosneft. Warum jetzt erst? Die Verbrechen von Butscha hatten dafür noch nicht gereicht. Geht es um drohende EU-Sanktionen? Oder weiß er mehr als wir alle?

          Geldautomatensprenger : Boom!

          Jede Nacht wird in Deutschland im Schnitt ein Geldautomat gesprengt. Ein internationales Ermittlungsverfahren zeigt, wie skrupellos und organisiert die Täter vorgehen – inklusive Testlabor und Schulungsvideos.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.
          Bildungsmarkt
          Alles rund um das Thema Bildung
          Sprachkurs
          Verbessern Sie Ihr Englisch
          Sprachkurs
          Lernen Sie Französisch