https://www.faz.net/-gqz-acy2i

Er liebt klare Worte: Scott Galloway, Bestseller-Autor und Professor, in seiner New Yorker Wohnung. Bild: Nicholas Calcott

Scott Galloway zu IT-Giganten : „Man muss sie zerschlagen!“

„Firmen wie Facebook oder Youtube nehmen die schlimmsten Aspekte des Internets und kippen Brandbeschleuniger drauf“, sagt der Wirtschaftswissenschaftler Scott Galloway. Ein Gespräch über die Macht der Plattformen und die Folgen der Pandemie.

          9 Min.

          Scott Galloway ist Professor, Unternehmer, Podcaster, Bestseller-Autor und gilt als einer der größten Kritiker der Silicon-Valley-Giganten. Er lehrt Marketing an der Stern School of Business, der wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der New York University. Der gefragte internationale Experte wurde 2012 als einer der 50 besten Wirtschaftsprofessoren der Welt ausgezeichnet. Sein Buch „The Four“ über „Die geheime DNA von Amazon, Apple, Facebook und Google“ war ein internationaler Bestseller. Im Juli erscheint in Deutschland sein neues Werk „Post Corona: Von der Krise zur Chance“. Per Zoom sprachen wir mit ihm über die Folgen der Pandemie und die Macht der Plattformen.

          Rainer Schmidt
          Verantwortlicher Redakteur Frankfurter Allgemeine Quarterly.

          Ihr Fazit lautet: Die Pandemie hat die großen Unternehmen gestärkt, vor allem aber die großen Tech-Firmen. Warum?

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Aus der Luft sind der niedrige Wasserstand des Lake Powell und der „Badewannen-Ring“ gut zu erkennen.

          Grand Canyon : See ohne Wiederkehr

          Dürre setzt dem Lake Powell oberhalb des Grand Canyon zu: Millionen Touristen bleiben auf dem Trockenen. Hausbootsbesitzer sollen ihre Boote vom Wasser holen, solange das noch möglich ist.
          Am 18. Juni in Teheran: Ebrahim Raissi winkt den Medien zu, nachdem er seine Stimme in einem Wahllokal abgegeben hat. Die Wahl gewann er.

          Irans neuer Präsident : Schlächter und Schneeflocke

          Nächste Woche tritt Ebrahim Raissi sein Amt als iranischer Präsident an. Mit ihm zerbricht der Mythos vom reformfähigen Regime. Weiß der Westen, mit wem er es zu tun bekommt? Ein Gastbeitrag.