https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/in-frankreich-tobt-der-streit-um-den-islamo-gauchismus-17281839.html

Marx, Macron und Mobutu : In Frankreich tobt der Streit um den „Islamo-Gauchismus“

Fordern den Rücktritt von Frédérique Vidal: Demonstranten in Paris Ende März Bild: AFP

Frankreich erlebt einen „Bürgerkrieg der Ideen“. Im Zentrum des Streits engagierter Intellektueller steht der „Islamo-Gauchismus“. Er bezeichnet die Allianz von Islamisten und extremer Linker.

          5 Min.

          Ein Gespenst geht um in Frankreich, es nennt sich „Islamo-Gauchismus“. Hunderte von Intellektuellen fordern den Rücktritt von Forschungsministerin Frédérique Vidal: Eine „Hexenjagd“ habe sie mit der Anordnung einer Untersuchung in den Universitäten ausgelöst. „Der ‚islamo-gauchisme‘ ist keine wissenschaftliche Realität“, replizierte das Forschungsinstitut CNRS, das Vidal mit der Enquete beauftragen wollte.

          Jürg Altwegg
          Freier Autor im Feuilleton.

          Der Begriff wurde zu Beginn des Jahrtausends von Pierre-André Taguieff geprägt. Der Politologe bezeichnet mit ihm die Allianz zwischen Islamisten und extremer Linker. Geschlossen wurde sie im Namen der Palästinenser. In Israel hatte die zweite Intifada begonnen; in den französischen Banlieues wurde Bin Ladin als Held gefeiert. 2002 kam Jean-Marie Le Pen in die Stichwahl gegen Jacques Chirac, der den weltweiten Widerstand gegen den Einmarsch im Irak anführte.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Nicht mehr ganz so glänzend: Neue Tesla-Autos in der staubigen Grünheider Landschaft

          Tesla-Fabrik in Grünheide : Nicht mehr ganz so Giga

          Die Produktion stockt, die Personalsuche auch: Bei Tesla läuft es nicht rund. Jetzt formiert sich auch noch Widerstand gegen die Erweiterung des Werks, denn der Wald, der dort jetzt steht, war nie als Gewerbefläche gedacht.
          Verletzte sich auf dem von vielen Reitern gelobten Kurs: Allstar, hier mit Reiterin Rosalind Canter

          Chaos bei Reit-Veranstaltung : Blut und Tränen

          Ein totes Pferd sorgt für Bestürzung beim CHIO in Aachen, dem eigentlich größten Fest der Reiterei. Auch um die deutsche Dressur-Größe Isabell Werth gibt es reichlich Wirbel.
          Betrügerisch und böse: Leonardo DiCaprios Filmfigur in „The Wolf of Wall Street“ basiert auf dem echten Börsenmakler Jordan Belfort.

          Geschlechtergerechtigkeit : Männer kosten ein Vermögen

          Wie Männer sich verhalten, ist für die Gesellschaft irre teuer. Ein Männerberater beziffert die volkswirtschaftlichen Kosten typisch männlicher Verhaltensweisen auf über 63 Milliarden Euro im Jahr. Trotzdem sind Männer auch für etwas gut.