https://www.faz.net/-gqz-aapzn

Hedwig Richter, Geschichtsprofessorin an der Bundeswehr-Universität München Bild: Lena Giovanazzi/laif

Porträt Hedwig Richter : Die Pop-Historikerin

  • -Aktualisiert am

Hedwig Richter ist ein Star der Geschichtswissenschaft. Ein neuer Ton macht ihre Bücher über deutsche Demokratie und Kaiserreich zu Bestsellern. Er stößt aber auch auf fachliche Kritik. Ein Porträt.

          7 Min.

          Die Historikerin Hedwig Richter ist in Bad Urach aufgewachsen, einem tief protestantischen Kurort auf der Schwäbischen Alb, mit einem spätmittelalterlichen Marktplatz, dem traditionellen Schäferlauf und sinkenden Einwohnerzahlen, weil es die Jungen entweder ins nahe gelegene Stuttgart oder nach Berlin zieht.

          Auch der Politiker Cem Özdemir stammt aus Bad Urach. Hedwig Richter hat sogar einiges mit ihm gemeinsam. Sie hat ihren öffentlichen Auftritt, ihre Gesten und das ausdauernde milde Lächeln perfektioniert. Sie ist zugewandt, antwortet auch auf polemische Fragen mit ungebrochenem Ernst. Fragt man Hedwig Richter nach ihrer Kindheit, antwortet sie untypisch teleologisch für eine Historikerin.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Am 17. Juli in Erftstadt: Armin Laschet ist lachend zu sehen, während Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier ein Pressestatement gibt.

          Laschet und die Flut : Das Lachen des Landesvaters

          Als das Wasser kam, wollte der Kanzlerkandidat der Union helfen, zuhören – und vielleicht auch Wahlkampf treiben. Dann wuchs der Druck und alles kam anders.