https://www.faz.net/-gqz-98axd

F.A.Z. exklusiv : Hartmut Dorgerloh soll Chef des Humboldtforums werden

Hat demnächst beim Humboldtforum das Sagen: Hartmut Dorgerloh. Bild: dpa

Der künftige Intendant des Humboldtforums ist gefunden. Hartmut Dorgerloh, Chef der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg, soll es werden. Das verrät Kulturstaatsministerin Monika Grütters im Gespräch.

          1 Min.

          Hartmut Dorgerloh (55), bislang Generaldirektor der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg, soll Intendant des Humboldtforums werden. Das meldet die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ in ihrer Mittwochsausgabe.

          Andreas  Kilb

          Feuilletonkorrespondent in Berlin.

          Dorgerloh sei hervorragend für diesen Posten geeignet, weil er es verstehe, „anspruchsvolle Inhalte einem breiten Publikum zu vermitteln“, sagte Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) im Gespräch mit der F.A.Z. „Hartmut Dorgerloh kennt die deutsche Politik und die kulturpolitischen Schnittstellen zwischen Bund und Ländern aus langer Erfahrung und hat einen großen Vertrauensvorschuss bei allen Beteiligten“, so Grütters.

          Dorgerloh, der als Sohn eines evangelischen Theologen in der DDR aufwuchs, steht seit 2002 an der Spitze der Schlösserstiftung, die durch die Fusion der ost- und westdeutschen Schlösserverwaltungen entstand. In seiner Amtszeit konnte er unter anderem zwei umfangreiche Sonderinvestitionsprogramme durchsetzen, mit denen die Baudenkmäler der Stiftung bis 2030 für insgesamt 565 Millionen Euro saniert werden.

          Das Humboldtforum im Berliner Schloss soll nach den bisherigen Planungen Ende 2019 eröffnet werden. Der Stiftungsrat des Humboldtforums will im April über die Personalie entscheiden. Sobald der neue Intendant sein Amt antritt, enden die Verträge der drei Gründungsintendanten Neil MacGregor, Hermann Parzinger und Horst Bredekamp, die das Projekt seit gut zwei Jahren leiten.

          Weitere Themen

          Frecher als vermutet

          Alexa Hennig von Lange : Frecher als vermutet

          Eine Neuordnung des Verhältnisses zwischen Mann und Frau: In ihrem Roman „Die Wahnsinnige“ zeichnet Alexa Hennig von Lange ein genaues und verstörendes Bild von Johanna I. von Kastilien.

          Topmeldungen

          Bald offiziell Amerikas Präsident: Joe Biden

          Joe Biden : „Wir sind im Krieg mit diesem Virus“

          Amerikas künftiger Präsident tritt sein Amt zu einer Zeit an, in der die Corona-Pandemie in den Vereinigten Staaten wilder tobt denn je. Die Impfung der Bevölkerung kommt nur schleppend voran. Joe Biden präsentiert nun Pläne, wie er das ändern will.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.