https://www.faz.net/-gqz-7kt4x

Hackertreffen in Hamburg : Greenwald spricht auf Chaos Communication Congress

  • -Aktualisiert am

Bild: dpa

Es ist bei den Hackern zur Tradition geworden, sich nach Weihnachten zu versammeln. Ihr diesjähriger Kongress ist ein Jubiläum. Der Snowden-Vertraute Glenn Greenwald hält am Abend den Hauptvortrag. Und Googles Datenbrille wird geprüft.

          1 Min.

          Es ist die älteste Veranstaltung ihrer Art. In diesem Jahr wird sie auch eine der größten sein. Zum dreißigsten Mal versammelt sich von diesem Freitag an die internationale Hackerszene zum Chaos Communication Congress („30C3“).

          Zu der traditionellen Jahresendveranstaltung des Chaos Computer Clubs werden erstmals mehr als 10.000 Teilnehmer erwartet. Ein Veranstaltungsmotto sparten die Organisatoren in diesem Jahr aus, die Leitlinien der Zusammenkunft sind geprägt von den Enthüllungen Edward Snowdens.

          Der Journalist und Snowden-Vertraute Glenn Greenwald wird am Abend in Hamburg den Hauptvortrag des viertägigen Kongresses halten. In vielen der mehr als 130 Veranstaltungen wird der Blick den NSA-Dokumenten gelten.

          Dabei wird es um die Fortentwicklung verschiedener Verschlüsselungstechniken gehen, wie auch um das Aufzeigen technischer Möglichkeiten.

          Live-Übertragungen im Internet

          Geplant ist unter anderem die Vorführung von Gesichtserkennung in Googles Datenbrille. Einen historischen Blick auf Deutschland als das „am meisten überwachte Land Europas“ wird der Freiburger Historiker Josef Foschepoth werfen. Von Julian Assange wird ein Aufruf „an die Hacker der Welt“ per Videoschaltung aus seinem Londoner Exil erwartet.

          Wie bereits in den vergangenen Jahren werden die technischen Vorträge um kulturelle Programmpunkte ergänzt. Im Jahr der Snowden-Enthüllungen wollen die Veranstalter auch das Publikum, das nicht in Hamburg vor Ort ist, mehr ansprechen. Etliche Veranstaltungen werden zweisprachig im Internet übertragen.

          Zudem ist geplant, Versammlungen auf anderen Kontinenten in Hamburg zuzuschalten, um erstmals die Ortsgebundenheit des Kongresses aufzuheben – wie in den vergangenen Jahren sollen die Schwerpunkte „Technologie, Gesellschaft und Utopia“ abgedeckt werden.

          Zum Rahmenprogramm, das sich im Internet nicht verfolgen lässt, zählen rund hundert Projekte bei denen Teilnehmer mitgebrachte Bücher digitalisieren, neue Stricktechniken erlernen oder einen vollautomatischen Kochtopf bauen können. Auch in diesem Jahr soll dem „Spaß am Gerät“ mehr Aufmerksamkeit geschenkt werden als dem Zorn, den die politischen Folgen der Spähaffäre hervorgerufen hatte.

          Neu ist das Thema für die Veranstalter ohnehin nicht. Bereits 2005 gab CCC-Sprecher Frank Rieger in einem Vortrag den Kampf gegen die Überwachung durch die Geheimdienste verloren. Eine derart negative Perspektive wird trotz überraschender Enthüllungen in diesem Jahr nicht erwartet.

          Weitere Themen

          Reisen mit deiner Tante

          Sebastian Krämer in Frankfurt : Reisen mit deiner Tante

          Sebastian Krämer stellt in Frankfurt sein neues Album vor. Der Berliner Liedermacher macht sich täuschend einfache Reime auf den Klimawandel und die ewige Produktivität der romantischen Liebe.

          Skulpturen auf Bleistiftspitzen Video-Seite öffnen

          Kunstwerke in XXS : Skulpturen auf Bleistiftspitzen

          Der bosnische Künstler und Bildhauer Jasenko Đorđević schafft es, unglaublich winzige und dennoch detailreiche Skulpturen aus Bleistiftminen zu erschaffen. Seine Miniaturkunst zeigt er in Ausstellungen in ganz Europa.

          Topmeldungen

          Muss sich auch Friedrich Merz gegen Markus Söder durchsetzen? Merz und Söder auf dem Parteitag der CDU.

          Merz souverän gewählt : Schon drohen der CDU neue Wunden und Wirren

          Die souveräne Wahl von Friedrich Merz ist ein Zeichen dafür, dass Angela Merkel fast schon vergessen ist. Ausgerechnet ein „Konservativer“ steht für den Wunsch, dass nun etwas Neues, Anderes beginnen möge.
          Wie viele Missbrauchsfälle von Kindern und Jugendlichen es im Sport in Deutschland gibt, ist unklar.

          Missbrauch im Sport : Am helllichten Tag

          Der Missbrauch von Kindern und Jugendlichen im Sport ist durch den Mut von Betroffenen bekannt geworden. Aber ein Tabu macht es schwer, das Ausmaß einzuschätzen. Ein Experte rechnet mit 200.000 Fällen.