https://www.faz.net/-gqz-9gil7

Gedenken an Reichspogromnacht : So wird das nichts mit dem Wir-Gefühl

  • -Aktualisiert am

Gedenkveranstaltung an der Stelle der ehemaligen Synagoge in Schwerin Bild: dpa

Als gäbe es keine gemeinsame Geschichte: Warum wurde beim Gedenken an den 9. November schon wieder vergessen, die Muslime einzubinden? Sie haben auch etwas aufzuarbeiten.

          4 Min.

          Die deutsche Erinnerungs-„Kultur“ verkennt die Gegenwart. Sie richtet sich vornehmlich an gestrige Deutsche und das Deutschland von gestern. Zum Deutschland von heute gehören rund fünf Millionen Muslime. An ihnen geht der Kampf „gegen das Vergessen“ völlig vorbei. Nicht durch ihre Schuld. Jüngsten Anschauungsunterricht erhielten wir beim Gedenken am und an den 9. November 1918, 1923, 1938 und 1989. Für deutsche und andere Muslime muss sich die dort dargestellte deutsche Vergangenheit und Gegenwart auf einem anderen Planeten abgespielt haben. Kein Gedenkredner hat auch nur einen Gedanken an die durchaus gemeinsame deutsch-muslimische Geschichte, Verantwortung und Haftung verschwendet.

          Wer meint, jene jedem Deutschen gegenwärtigen Vergangenheiten gingen hiesige und auswärtige Muslime nichts an, der irrt. Wieder wurde, vom Bundespräsidenten abwärts, eine Chance vertan, Brücken zwischen Alt- und Neudeutschen zu schlagen, ein deutsch-muslimisches Wir-Gefühl zu erzeugen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Protektionismus der 1930er : „Ein bösartiges Produkt von Dummheit und Gier“

          Trumps Handelspolitik weckt Erinnerungen an die Weltwirtschaftskrise und den Protektionismus der dreißiger Jahre. Damals löste Herbert Hoover mit einem höchst umstrittenen Zollgesetz fatale Gegenreaktionen aus. Heute jedoch ist unser Wohlstand nicht von Amerika bedroht. Ein Gastbeitrag.
          Eine Erinnerung an unbeschwerte Zeiten

          Corona-Pandemie : Jetzt sind die Jungen dran

          Mehr als ein Jahr lang haben junge Leute auf vieles verzichtet, um die Alten vor Corona zu schützen. Das Land schuldet ihnen nun etwas.
          Bezahlbare Elektroautos: Sinkende Materialkosten und die zunehmende Nachfrage erklären die fallenden Preise. (Symbolbild)

          Neue Schätzungen : Elektroautos werden günstiger

          Vor allem der Preis ist eine große Hürde beim Kauf eines Elektroautos. Neue Berechnungen zeigen aber, dass der Aufschlag gegenüber Verbrennern in wenigen Jahren verschwinden könnte.