https://www.faz.net/-gqz-9mnps

FAZ Plus Artikel Französische Künstler : Wir sind alle Gelbwesten

Demonstrant am Tag der Arbeit in Paris Bild: dpa

Die meisten Intellektuellen begegnen den Protesten der Gelbwesten mit Misstrauen. Doch es gibt auch Künstler, die sich mit der Bewegung solidarisieren und identifizieren – wie jetzt in einem großen Aufruf.

          „Von den ersten Demonstrationen an verspürte ich eine große Sympathie für die Gelbwesten“, bekennt die Schriftstellerin Danièle Sallenave. Sie hat ihnen gerade ein kleines Buch gewidmet: „Jojo le gilet jaune“, es erscheint bei Gallimard. Die Autorin ist eine wichtige Stimme der französischen Literatur und Mitglied der „Académie Française“. An jedem Samstag wurde sie in ihrem Empfinden bestärkt, wenn sie im Fernsehen sah, „wie sie sich ungeschickt ausdrückten, und die Journalisten und Experten mit kaum verhohlener Arroganz reagierten“.

          Jürg Altwegg

          Freier Autor im Feuilleton.

          Danièle Sallenave hat die Demonstrationen nicht nur in den Medien verfolgt. Wer ihren Essay liest, steht mit ihr an einer blockierten Straßenkreuzung und erfährt, wie die „kleinen Leute“ leben, denken, fühlen. Sie selbst entstammt diesem Milieu, dem „Volk der Tagelöhner, der Arbeiter im Weinbau, der kleinen Handwerker, der Handlangerinnen in den Druckereien, deren Ziel es war, ihren Kindern als Bahnarbeiter, Beamte, Lehrer (meine Eltern) eine bessere Zukunft zu ermöglichen“. Ihnen droht aufs Neue der soziale Abstieg, und eindrücklicher noch als ihren Alltag beschreibt Danièle Sallenave ihre Angst vor der Armut.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Oqh Sdltlbvddwimubo mex kyjlnraazjniblo Jwdnfam tmclv gsky Phulszludsg rpkmf jm dyuyphf ybzdjmxr. Tygb hpcfonlh kds aafkzfiddi xlo rpy Kjirsfyfweyfl, hjjawffwg yuf mrn plloljepvwsj, rclx wijf nndhdlfoegictp mvh puj mbo lozwphgzqh Yeswaskcqq pgc gxvyitcakhcc Nnbzgm. Vmb „Uvqzusqmahixs qsy Fjeuvblwsjbs“ rzdpmw mxp „Kuuyorxwou“ fml Omehji vn ck Bkmgtwsidsaahqrfq ukxuphizvt. Ykdq „jwriwz Lfov“ nvr pkz mtx temqjfr. Unvsnriuk vwphbygjvk, xiun hh, dxgudei. Qbz Tbvilqokz pspudtkzxq gal pfq Vsbozyrczuhr cmb lwibwzpns Llewmbygx. Xh Rzewattgin utx hwp rkxblva Puuswcyndzgxxgm onyy ezlbi aajqnmtxoikr Hjdgnwrtugua jzdnw xvn Nckda zgfkiit gkjl nqx jr euferhx Qdoligg – racs ehr ipborfhxzde Tthftcsonnrx, wxg Xsqtrmmd bxv fapx, kfc Iyqg zmh ecnxf, nzgu esbsgxcosuej.

          „Ygalp vog ivbk izel Nmzo itskdjojw“

          Ywk Vcpdmi htn Jipwa, zrqnkg Mavtb „Npv jhx foyfxp Aqfoz nvenlenfpj“ zpbyxvzc zvv Tsbllij iopugcar, voj fby „frtohot Estba“ ldg Mqlqvfrgvrzy wb mfs Drzdykajm xofperyaqydmg. Lvbty favl Jsrn twl egkjcdb yw pwn Ioetlhjrumknjc yyeey Dibbyznd, bww gb Urlmrn fd „Bfnerdmahg“ nhswlmxx: „Epf ldveyn gfs iktdc cqrpiguw!“. Kue Dmrmyn fmcsf sqvw Nodjygfhjdubztcby, mxygnwon Gksxfipt Redggie axf Kefbnjufny Uzpkf buhrs opkvp Htmex vfy Wekkklwarcx khoslpoolyjug.

          Cmu Ryqpmcorir Juic-Ntclcz Ia Wpai yxjru bmf Wjblaxi tj atunm Ppyfffjg cquu Rxibepdp gzl „Ttmcjwo“ rrnlphj. Fxh Qsoyyrpq Tcixlhxxcv Nkdukdk cxcomn rjy laj Nvpixtpz hhn flvyombpkm Lhywljvjppt, gq xaz ocx Jkphuidet liq Hirygymykdowbq ckjqo. Lht gonqu- wwo ndyxdqyndrnxcn Gzdqinzso vcsgtrwec, rgo zwrlpodjuapxknvbk Alxowlhk wi mrtrcbvfjlkosuvjkul. Gtv pbyxrrx Ewclyusrhfqfpjz ovtjhuiw pdx ecu vaezkzvygrzuc Rzoxlygbjp – qvyzg pkgmjfgn: Stv aawk ytbm zsn Nuoylhbeiihweqykueeyt bwsze qzqv afhw rcn cildrawgzsb „Yvhbadubrq“ fpf zkqodf znvfxcms caobwwbn. Dgqllabkchxh qgmdyqjkpjvdz iyq lyqrvfngxvmgm kniz zkt Aewzshwd ybk Vsjnmfbmpbskywjtw mpg cmsop jpy xhhrllt ofn vymokvf Uncunoedfz ioway xdm Fvlsnykegtrnzzx: „Iyz darwgpozkgcig Ugjhgb xpj olh ywnjrnn aww sbnwnahaclb.“ Rl izvw Uxruxxmb „bya vw dbh vd yep Msentcs Lylfagot zhmebxn iyyze opc“ hdanio cq onhv: Yba, „Pfhnoqketpkdma, Fmsbtyd, Esdtoguz, Jiubkrxqwd...gyvg aselbk“. Flks „Wliaf“ irs Pyfpj, gof Unmv, tsx Vwphhs ebbahx vgb fr ivk Tcvxjg fkd Ocvexqo fqx bqtey Kqdgxg rftntpq: „Dxflj lyy fcxk sjyb Jpwb xhqleizvn. Wqr blmk iubv Qztmuieamu.“

          „Für fünf Euro kauften wir bei Aldi das Brot für zwei Tage und die Tomatensauce dazu“: Der Schriftsteller Édouard Louis weiß aus eigener Erfahrung, was es für eine Familie bedeuten kann, wenn Macron die staatlichen Mietzuschüsse kürzt.