https://www.faz.net/-gqz-afxwv

Frankreich und Afghanistan : Was lehrt uns der Fall von Kabul?

Er bleibt kämpferisch: Bernard-Henri Lévy. Bild: dpa

Frankreichs Intellektuelle streiten über die Lehren aus dem Afghanistan-Rückzug. Die radikale Linke und „Woke“-Aktivisten entdecken ihre Sympathien für die Taliban und - kritisieren Israel.

          2 Min.

          Als Joe Biden den Abzug seiner Truppen ankündigte, erkundigte sich ein Redakteur dieser Zeitung nach Reaktionen französischer Intellektueller: Es gab keine. Die antitotalitären Neuen Philosophen, die den Krieg gegen den „Islamfaschismus“ propagiert hatten, schwiegen. Schon bald danach gestanden sie einen „Irrtum“ ein: „Wir sind in die Falle der französischen Debatten getappt, der 11. September hat uns blind gemacht. Wir betrachteten das Amerika von 2003 mit der Brille von 1944“.

          Jürg Altwegg
          Freier Autor im Feuilleton.

          Unberührt von dieser Selbstkritik blieb Bernard-Henri Lévy, der Nicolas Sarkozy und die Amerikaner zum Krieg gegen Gaddafi anzustiften vermochte. François Hollande wollte auch noch in Syrien eingreifen. Macron brach mit dem antitotalitären Imperativ, der seit Mitterrand die französischen Debatten beherrschte.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Die beiden Läufer verbrauchen Energie – aber wie viel?

          Sippels Sportstunde : Wer verbraucht beim Sport mehr Kalorien?

          Laufen zwei Jogger durch den Wald... Was wie ein Witz beginnt, wirft eine wichtige Frage für Sportler auf: Verbrauchen sie gleich viel Energie? Und verändern sich die Werte, wenn einer trainierter ist?
          Schlittenfahren mit Putin im Jahr 2001: Sitzt Ex-Kanzler Schröder jetzt im Rücksitz hinter Olaf Scholz?

          Entspannungspolitik : Hat die SPD ein Russland-Problem?

          Ein Topos des politisch-medialen Komplexes sagt, die SPD habe ein Russland-Problem. Hat sie eines? Ist der Einfluss des Ex-Kanzlers Schröder so wirkmächtig? Die Befundlage widerrät der Schablone.
          Schwerer Gang: Anton Schlecker (Mitte) mit seinen Kindern Meike und Lars im Jahr 2017

          Schlecker-Insolvenz : Der tiefe Fall des Anton Schlecker

          Vor zehn Jahren ging Europas größte Drogeriekette unter. Der schwäbische Patriarch verlor sein Lebenswerk. Ein Lehrstück über Beratungsresistenz, das wohl noch nicht zu Ende ist.