https://www.faz.net/-gqz-9pvvm

Fluffige Filterblasen : Der Schrecken der Verniedlichung

Pastellige Töne, große Augen, kindliche Symbole: Kawaii-Mädchen aus Japan Bild: Reuters

Supersüßes Mopspapier, planschende Gürteltiere und Frauen in Kinderkleidern: Der Cute-Kult nimmt immer absurdere Formen an. Hinter der vermeintlichen Harmlosigkeit des Putzigen wittern manche einen sozialen Machtanspruch.

          4 Min.

          Vor einigen Monaten brachte eine deutsche Drogeriemarktkette die limitierte Edition eines Toilettenpapiers auf den Markt. Die Rollen zierten blumenbekränzte Möpse, die „I love you“ sagen und Ringeloberteile tragen, was so viel Begeisterung bei der Kundschaft auslöste, dass das Klopapier bald ausverkauft war. Bei Instagram versprach die Kette, das „super süße Mops-Papier“ sei demnächst wieder erhältlich.

          Melanie Mühl
          Redakteurin im Feuilleton.

          Als Ritter Sport vor zwei Jahren seiner quadratischen Schokolade Magie verlieh, indem es die Verpackung kinderzimmerplüschgerecht mit einem Einhorn versah, brach wegen der vielen Bestellungen zeitweise der Online-Shop zusammen. Dass die Einhorn-Liebe seither ungebrochen ist, zeigte sich vor kurzem beim sogenannten „Schwörmontag“ in Ulm, wo sich sehr viele (erwachsene) Menschen an ihre riesigen Einhorn-Schwimmtiere klammerten und mehrere Kilometer auf der Donau treiben ließen.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Nur mit einer inhaltlichen Zuspitzung kann sich Annalena Baerbock noch behaupten, findet die Berliner Agentur „Super an der Spree“.

          Annalena Baerbock : Ist der Wahlkampf der Grünen noch zu retten?

          Der Wahlkampf läuft schlecht für die Grünen, das Ansehen der Spitzenkandidatin ist am Boden. Wir haben einen Kampagnen-Experten gefragt: Was kann die Partei jetzt noch tun, um sich zu fangen?