https://www.faz.net/-gqz-q1sr

Erinnerung : Was haben Sie am 8. Mai 1945 gemacht?

  • Aktualisiert am

Einst und jetzt: Vor das Brandenburger Tor wird ein sechzig Jahre altes Bild montiert Bild: dpa/dpaweb

Mit dieser Frage haben Stefan Aust und Frank Schirrmacher jedes ihrer Gespräche mit Zeitzeugen eröffnet, die im politischen, im kulturellen Leben Deutschlands oder in der Erforschung des Nationalsozialismus' eine wesentliche Rolle spielen.

          1 Min.

          „Was haben Sie am 8. Mai 1945 gemacht?“ Mit dieser Frage haben Stefan Aust und Frank Schirrmacher jedes ihrer Gespräche mit Zeitzeugen eröffnet, die entweder im politischen, im kulturellen Leben der Bundesrepublik oder in der Erforschung des Nationalsozialismus' eine wesentliche Rolle spielen.

          Die ehemaligen Bundespräsidenten Richard von Weizsäcker und Roman Herzog, der ehemalige Bundeskanzler Helmut Schmidt, die SPD-Politiker Egon Bahr und Hans-Jochen Vogel, Ralf Lord Dahrendorf, Soziologe und Mitglied des britischen Oberhauses, Marcel Reich-Ranicki, Überlebender des Holocaust und wichtigster Literaturkritiker Deutschlands, sowie die Historiker Ian Kershaw und Brigitte Hamann sind bislang zu Wort gekommen.

          Zeugnis, Spektrum, Perspektive

          Ihre Antworten sind persönliche Zeugnisse. Sie bilden zum einen ein Spektrum der Situationsvielfalt am Ende des Krieges - den einen erreicht die Nachricht in englischer, einen zweiten in amerikanischer Gefangenschaft, den dritten im Genesungsurlaub daheim, ein vierter ist bereits mit der Organisation des Alltags nach dem Krieg befaßt.

          Zum anderen zeigen die Gespräche, welche Erfahrungen und Überzeugungen aus diesem Moment des Stillstands zurück ins Handeln, ins politische und wissenschaftliche Engagement geführt haben. Nicht zuletzt entwerfen die Befragten ihre Bilder des heutigen Deutschlands - zwischen Sicherheitsabstand und bleibender Gefährdung, Verantwortung und Freiheit.

          Weitere Themen

          Wenn Prinzen träumen

          FAZ Plus Artikel: Hohenzollern-Debatte : Wenn Prinzen träumen

          Sollen die Nachfahren des letzten deutschen Kronprinzen entschädigt werden? Die vorgelegten Gutachten fördern zwar wichtiges Tatsachenmaterial zutage – verwechseln aber Recht und Moral. Ein Gastbeitrag.

          Klima-Kunst am Strand Video-Seite öffnen

          Mega-Stau in Miami : Klima-Kunst am Strand

          Kurz vor dem Start der Kunstmesse Art Basel in Miami hat der argentinische Künstler Leandro Erlich am Strand einen Stau mit Autos aus Sand nachgebildet. Damit will er auf das Thema Kimawandel aufmerksam machen.

          Arme Serenissima!

          Venedigs ungewisse Zukunft : Arme Serenissima!

          Erst die Flut, die in Venedig gewaltige Zerstörung anrichtete, dann das gescheiterte Referendum über die Abspaltung vom Festland: Wird die schönste Stadt der Welt ihrem Schicksal überlassen?

          Topmeldungen

          Nancy Pelosi am Donnerstag im Capitol in Washington.

          Impeachment-Verfahren : Nancy Pelosi: Donald Trump muss angeklagt werden

          Nancy Pelosi hat als „Sprecherin“ des Repräsentantenhauses angekündigt, dass in der Ukraine-Affäre nun Anklagepunkte gegen Amerikas Präsidenten entworfen werden sollen. Diese sind Voraussetzung für den nächsten Schritt im Impeachment-Verfahren gegen Donald Trump.
          Auch die IT-Abteilungen von Banken sind Großbaustellen.

          Sorgen wegen IT-Mängel : Wie sicher sind Kundendaten bei der Bank?

          Nicht nur in der Volksbankengruppe finden Bankaufseher oft schwerwiegende Sicherheitslücken, durch die Hacker Kundendaten oder Geld erbeuten könnten. Einigen IT-Vorständen kommt das nicht ungelegen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.