https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/ein-juedisches-museum-was-ist-das-ueberhaupt-16253726.html

Antisemitismus-Debatte : Ein jüdisches Museum – was ist das überhaupt?

  • -Aktualisiert am

Der siebenarmige Leuchter ist als jüdisches Symbol unter anderem auf dem Staatswappen Israels zu sehen. Bild: Picture-Alliance

Der Streit um das jüdische Museum in Berlin wird erbittert geführt. Hanno Loewy, Direktor des jüdischen Museums Hohenems, benennt in seinem Gastbeitrag die Dimension: Es geht um die Definitionsmacht des Jüdischen.

          5 Min.

          Was bedeutet es, ein „jüdisches Museum“ zu sein? Und wer hat das Recht, darüber zu entscheiden? Manche Museumsgründer haben versucht, diese Fragen zu entschärfen, indem sie komplizierte Namen erfanden. Ein Museum in Laupheim nennt sich bis heute „Museum zur Geschichte von Christen und Juden“. Das zweitgrößte jüdische Museum Europas firmiert in Warschau unter dem Namen „POLIN – Museum der Geschichte der polnischen Juden“, und in Paris gibt es das „Museum für jüdische Kunst und Geschichte“. In Köln hat man sich auf „MiQua“ geeignet, was kurz „Museum im Quartier“ und lang „Jüdisches Museum im Archäologischen Quartier“ heißen soll. Am Ende fragt aber jeder potentielle Besucher doch den nächstbesten Passanten nach dem Weg zum „jüdischen Museum“.

          Nun ist der Streit um die Definitionsmacht des „Jüdischen“ rund um das Jüdische Museum Berlin aufs Neue und mit nie gekannter Heftigkeit entbrannt. Es lohnt, einen Blick in die Geschichte „jüdischer Museen“ zu werfen, um zu begreifen, wie viel dabei auf dem Spiel steht.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Schule für das Leben: Ball der Waffenbrüderschaft im November 1987 in der MfS-Bezirksverwaltung Dresden

          Putin in der DDR : Eine gute Schule für das Leben

          Fünf Jahre arbeitete Wladimir Putin als KGB-Offizier in Dresden. Stasi-Unterlagen aus dieser Zeit verraten mehr über den russischen Präsidenten, als diesem lieb sein dürfte. Ein Gastbeitrag.
          Putin tritt auf dem roten Platz bei einem „Jubelkonzert“ zur Annexion der vier ukrainischen Gebiete auf

          Die Lage in der Ukraine : Für Putin gewonnen, im Felde zerronnen

          Moskau arbeitet das Annexionsprogramm einträchtig ab. Wegen der militärischen Lage mehrt sich derweil die Kritik an der militärischen Führung – unterhalb des Präsidenten. Die Kluft zwischen Anspruch und Wirklichkeit wächst.
          „Es reicht aus, wenn man die Muskulatur zweimal die Woche trainiert“, sagt Jürgen Gießing.

          Experte über Krafttraining : Das sind die besten Muskel-Übungen!

          Krafttraining ist gesund – auch im hohen Alter. Ein Experte erklärt, worauf es dabei ankommt, warnt vor den häufigsten Fehlern und verrät, warum regelmäßiges Training sogar das Krebsrisiko reduziert.