https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/ein-deutscher-erhaelt-1200-dollar-aus-trumps-corona-hilfe-16773197.html

Briefkopf: „The White House. Washington“ Bild: Frank Röth

Corona-Dollar für Deutsche : My Fellow American, Ihre Soforthilfe ist da

Ein Deutscher bekommt Post vom Weißen Haus – und 1200 Dollar direkt auf sein Konto. Offenbar ein Versehen. Was will Trump uns damit sagen? Und was tut man, wenn man das Geld denen, die darauf warten, zurückgeben will?

          7 Min.

          Ich habe Post vom amerikanischen Präsidenten bekommen. „My Fellow American“, schrieb er mir, „Ihre Soforthilfe ist da.“ Ich stand vor meinem Briefkasten und hatte den Umschlag hektisch aufgerissen, eigentlich wollte ich eine Runde mit dem Rad drehen, wie das in diesem Corona-Frühling in Deutschland so viele machen, aber jetzt stand ich da, mit einem Brief von Donald Trump in der Hand, und starrte auf den Briefkopf. „The White House“. Und die Anrede. Und die Unterschrift: steil aufragende Buchstaben, dicht an dicht, wie Ausschläge auf der nach oben offenen Richterskala.

          Tobias Rüther
          Redakteur im Feuilleton der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung in Berlin.

          Ich hatte dieses Erdbeben einer Unterschrift schon häufiger gesehen: Wenn Trump sie in die Kamera gehalten hat, nachdem er mal wieder ein Gesetz unterschreiben durfte, das abräumt, was seine Vorgänger im Weißen Haus aufgebaut hatten, in Sachen Krankenversicherung, Einwanderungsrechte, Umweltschutz. Jetzt hatte Trump damit aber einen Brief an mich unterschrieben. Und ihn nach Berlin geschickt.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Neuer Lamborghini Countach : Da staunst!

          Der Lamborghini Countach ist längst eine Legende. Er wird jetzt neu aufgelegt. Genau 112 mal. Für 2,4 Millionen Euro pro Stück. PS gibt es 814, Hubraum 6,5 Liter.