https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/die-montagsdemonstrationen-in-leipzig-und-das-neue-album-von-kraftklub-18304279.html

Proteste in Leipzig : Der neue Traum von der Querfront

Die Rechten würden gerne mitmachen bei den neuen Sozialprotesten der Linken Bild: EPA

Der Herbst kommt, im Osten gibt es neue Sozialproteste. Die Linken wollen die Montage zurückerobern. Kann das gut gehen? Und was sagt die Chemnitzer Band Kraftklub dazu, die auf ihrem neuen Album von „Angst“ singt?

          6 Min.

          Früher haben sie einander gejagt. Genauer gesagt, die einen rannten davon, die anderen hinterher. „Wir liefen über die Straßen, getragen von Adrenalin, liefen schnell wie die Hasen, doch schneller als Autos waren wir nie.“

          Elena Witzeck
          Redakteurin im Feuilleton.

          Nazis jagen Linke, das waren die Neunziger in Chemnitz und anderswo im Osten. Davon erzählt Felix Kummer in seinen Songs, aber auch davon, warum man oft nur Mitleid empfindet, wenn man einem von ihnen, den Rechtsradikalen, Jahre später wieder begegnet.

          Heute stehen die Linken und die Rechten nebeneinander auf dem Augustusplatz in Leipzig. Die einen halten Plakate: „Keine Solidarität von rechts.“ Die anderen schwenken Heimatfahnen. Der Gegner ist diesmal ein gemeinsamer. Die Sonne scheint, und auf der Grenzlinie zwischen den beiden Lagern, dort, wo die aufgereihten Polizisten warten, spazieren Zündler auf und ab. Heute geht es nicht um rechts oder links, sagen die, heute geht es um die da oben. Lasst uns zusammenstehen.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+