https://www.faz.net/-gqz-9sdbr

Literaturnobelpreisträger: Peter Handke. Bild: AFP

Literatur und Politik : Kritik am Nobelpreis für Handke geht fehl

Der Literaturnobelpreis dient nicht dazu, über das Verhältnis von Literatur und Moral zu diskutieren. Wie kommt man auf die Idee, Schriftsteller hätten angenehme Menschen mit durchgängig einwandfreien Ansichten zu sein?

          3 Min.

          Nein, der Nobelpreis für Literatur beruht nicht auf der Fiktion, dass zehn Schweden alle Schriftsteller des Universums kennen und jährlich die besten herausfinden. Was sollte das auch heißen: die beste Erzählerin, der beste Dramatiker? Literatur ist nicht Sport, die Träger des Nobelpreises sind keine Weltmeister.

          Jürgen Kaube
          Herausgeber.

          Ebenso dient der Literaturnobelpreis nicht dazu, alljährlich über das Verhältnis von Literatur und Moral oder Politik zu diskutieren. Man kann das natürlich tun und dabei Weisheiten zum Besten geben wie die, alles sei politisch, in der Literatur gehe es um Gerechtigkeit, und man müsse moralische Ansprüche an Künstler stellen.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Ein normales Leben wäre ein Anfang, dann heiraten und ein Baby: Britney Spears und Sam Asghari, seit fünf Jahren ein Paar.

          Britney Spears : Die dunkle Seite des Pop

          Britney Spears will sich endlich ihr Leben zurückholen. Ihre Aussagen vor Gericht sind erschütternd, aber sie ist kein Einzelfall. Die Pop-Industrie meint es nicht gut mit ihren weiblichen Stars.