https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/die-digital-debatte/
Tausende Empfehlungen im Internet: Aber schmeckt das Eis überhaupt?

Wie Algorithmen herrschen : Willkommen in der Numerokratie

Alles nur eine Frage der Rankings, Scores und Sternchen: Der Soziologe Steffen Mau zeigt, wie wir uns algorithmisch erzeugten Hierarchien unterwerfen. Führt da kein Weg mehr raus?

Fußball-WM : Stinkstiefel

Die Fußballer von 1982 gelten als die hässlichen Deutschen. Ein Dokumentarfilm animiert zum Umdenken: So verkehrt waren die Spieler gar nicht.

Alles außer Fußball : Das Traumfinale des Denksports

Die Fußball-WM in Qatar ist für die Deutschen vorbei. Da verlegen wir uns auf die WM des Denksports. Bei der tritt Slavoj Žižek gegen Werner Herzog an. Wer da wohl gewinnt?

Ehre den Japanern : Sayonara gaijin

Oh, was waren die Deutschen schlecht gegen Japan! Und erst die Spanier! Wer so jammert, der hat nicht verstanden, wie gut die Japaner bei dieser Fußball-WM bislang sind.

Alles außer Fußball : Am Rio de la Plata

Uruguay ist eine große Fußballnation. Doch sie lebt von der Erinnerung an vergangene, glanzvolle Zeiten. Mit denen könnte es vorbei sein. Dann bleibt nur der Blick aufs Meer.

Reform der Preußenstiftung : Dieses Konzept ist eine Luftnummer

Am Montag will der Stiftungsrat der Preußenstiftung ein Eckpunktepapier zur Neuaufstellung der wichtigsten deutschen Kulturinstitution machen. Das Papier macht aus der groß angekündigten Reform ein Reförmchen.

Ruangrupa an der Spitze : Machtfrage

Jedes Jahr kürt die Zeitschrift „ArtReview“ die einflussreichsten Persönlichkeiten der Kunstwelt. Diesmal an der Spitze: Ruangrupa. Nach all den Skandalen und Peinlichkeiten um die Documenta.

Alles außer Fußball : Es ist Zeit für Stéphanie

Die französische Schiedsrichterin Stéphanie Frappart wird das Spiel Costa Rica gegen Deutschland pfeifen. Das solle nichts Besonderes sein, sagt sie. Und doch ist es das.

Alles außer Fußball : Mehr Wagner wagen!

Weil er einen Witz über die Gewänder der Qatarer gemacht hat, wurde Sandro Wagner gleich an den Pranger gestellt. Das hat er nicht verdient. Ohne ihn am Mikro wäre das WM-Fernsehen ziemlich öde.
Gunter Dueck, hier bei einem Gespräch mit der F.A.Z., hatte bei seinem Vortrag auf der re:publica die Zuhörer schnell auf seiner Seite.

Netzkonferenz re:publica : Ich fühle mich wie Rotkäppchen

Das Netz ist eine Spielwiese für Provokateure, und der nächste Hype kommt bestimmt. Wer will schon bei der Sache bleiben? Der Mathematiker Gunter Dueck erklärt, warum das so schwierig ist und rockt die re:publica.

Seite 4/6

  • Wie abschalten? Der Computer Hal 9000 hat sich in Stanley Kubricks „2001 – Odyssee im Weltraum“ selbständig gemacht.

    Digitale Vorgesetzte : Darf mich ein Roboter entlassen?

    In den Lagerhallen von Hitachi analysieren und optimieren Maschinen als Vorgesetzte die Arbeitsabläufe der Angestellten. Sind Computer in Führungspositionen eine so schlechte Idee?
  • Wo bleibt die Autonomie, wenn das Auto selbst fährt? Designstudie des „Rinspeed XchangE“, eine Art fahrendes Wohnzimmer

    Netzneutralität : „Es gibt kein Internet ohne Kontrolle“

    Wo bleibt die Politik, wenn längst überall die Maschinen Entscheidungen treffen? Und wieso ist Netzneutralität so wichtig? Ein Gespräch mit dem Medienwissenschaftler Florian Sprenger.
  • Kostenloses Internet : Online-Konzerne als Entwicklungshelfer

    Die Disruption des Staates hat begonnen: Die Internetkonzerne übernehmen die Aufgaben eines Wohlfahrtsstaates. Allen voran natürlich Google. Was bedeutet das für das Gemeinwesen? Diskutieren Sie mit!
  • Hillary Clinton mit einem Fan in Lauderdale. Haben die sozialen Netzwerke Einfluss auf den Wahlausgang?

    Entscheidet Facebook Wahlen? : Im Netz der Wahlkampfhelfer

    Facebook und Google steuern Präferenzen, Emotionen und auch die politische Willensbildung. Algorithmen können Wahlen entscheiden, weil sie als mächtige Verstärker wirken. Was bedeutet das für die Demokratie?
  • Auch in Thinktanks sagen die Unternehmen, wohin es gehen soll. Diese Demonstranten spielen in der TTIP-Debatte jedenfalls keine Rolle.

    Freihandelsabkommen : Niemand hört den Widerstand gegen TTIP

    Auch nach der TTIP-Resolution wird der Widerstand gegen das Abkommen nicht abreißen. Dennoch spielen neoliberale Thinktanks Datenschutz gegen Wirtschaftswachstum aus. Die Proteste der Bürger werden nicht gehört.
  • Ein Chip im Kopf ist nur der Anfang: Werden Maschinen Menschen bald tatsächlich zu einer unsterblichen Spezies machen?

    Transhumanismus : Bring mir den Kopf von Raymond Kurzweil!

    Bald könnten Computer den Tod abschaffen, sagen Transhumanisten. Das klingt nach wilden Science-Fiction-Phantasien. Doch auch die EU investiert mittlerweile in die Digitalisierung des Körpers
  • Wie professionell darf eine Privatinitiative wirken? Max Schrems

    Facebook-Klage abgewiesen : Ist das nicht Privatsache?

    Kann jemand, der sich so professionell wie Max Schrems gegen Facebook wehrt, noch aus privatem Interesse handeln? Die Argumentation, mit der das Wiener Landgericht die Sammelklage des jungen Juristen abweist, wirft Fragen auf.
  • Sie verstehen das System: Hacker kennen sich bestens mit Computern und Technik aus.

    Handreichung zum Thema Hacken : Kein System ist sicher

    Man könnte paranoid werden angesichts der laufenden Meldungen darüber, wer schon wieder in wessen Computer eingedrungen ist. Alles, so scheint es, wird gehackt. Worum geht es eigentlich? Eine Handreichung.
  • Kafkas „Verwandlung“ mit einem Gregor Samsa 2.0 in einer aktuellen japanischen Bühnenversion mit Irene Jacob

    Netz ohne Anschluss : Es gibt keine digitale Gesellschaft

    Wieso meinen viele, wir brauchten als Grundlage einer neuen Welt nur Technik? Was läuft in der „Netzgemeinde“ außer „Shitstorms“? Denken wir das Konzept künstlicher Intelligenz und der Herrschaft des Digitalen mal zu Ende: Wo bleibt der Mensch dann, als Wesen aus Fleisch und Blut?
  • So niedlich können Maschinen sein: Aibo, der japanische Roboterhund.

    Künstliche Intelligenz : Der Turing-Tamagotchi-Effekt

    Erwachsene, die Plastikeier bebrüten: Wenn wir Menschen noch den primitivsten Maschinen komplexes Verhalten unterstellen – wie sollen wir dann künstliche Intelligenz von menschlicher unterscheiden?
  • Neue „Street View“-Aufnahmen : In der Schweiz lebt kein Mensch

    Google hat für seinen Dienst „Street View“ die Schweiz noch einmal fotografiert. Ein Gericht erzwang, Personen und Orte zu verpixeln. Geklappt hat das nicht: Nun gibt es eine künstliche Panorama-Welt.
  • Facebooks Datenauswertung : Verstecken kann sich niemand mehr

    Ob am Computer, am Smartphone oder beim Einkaufen: Facebook will seine Nutzer überall wiedererkennen. Technische Neuerungen machen es möglich – und ein wachsendes Netzwerk weltweiter Datensammler.
  • Jan Philipp Albrecht ist justizpolitischer Sprecher der Europafraktion der Grünen.

    Jan Philipp Albrecht : „Googles weiße Weste hat Flecken“

    Nutzt Google seine marktbeherrschende Stellung aus? Der EU-Parlamentarier Jan Philipp Albrecht erklärt, warum das Unternehmen seine Algorithmen offenlegen sollte. Und was in Straßburg darüber hinaus diskutiert wird.