https://www.faz.net/-gsf-8wi00

Neoreaktion im Silicon Valley : Wenn Maschinen denken

Bei Mencius Moldbug bekommt dieser Mainstream den Namen „The Cathedral“: eine von Universitäten und etablierten Medien erschaffene Pseudoreligion, die ihren illusionären Glauben an liberale Prinzipien und die Demokratie fortlaufend selbst reproduziere. Darauf aufbauend hat der britische Philosoph Nick Land sein Manifest „The Dark Enlightenment“ verfasst. Es seien die neuen Entdeckungen auf dem Gebiet der Biotechnologie, der Computertechnik und der künstlichen Intelligenz, die das Glaubenssystem der „Kathedrale“ zum Einsturz bringen und gleichzeitig die „biologische Identität des Menschen“ selbst verflüssigen könnten. Beides begrüßt Land: „Zu erfahren, wer wir wirklich sind, und uns selbst als technologisch kontingente, als technoplastische Wesen neu zu definieren“, sei ein und dasselbe. Verstanden zu sein, heiße, modifizierbar zu sein.

Beschleunigen, bis die Rationalität implodiert

Nick Land hatte unter Künstlern und linken Theoretikern einmal einen guten Ruf, weil er mit besonderer Radikalität die Suche nach einem Außen der Philosophie betreibt. Zudem galt er als ein Vordenker des „Akzelerationismus“, der den Kapitalismus durch dessen Beschleunigung zu überwinden versucht. Heute spricht er von einer Beschleunigung der Geschichte hin zu einer „techno-kommerziellen Singularität“ (also dem Moment, von dem an künstliche Intelligenzen den Menschen das Heft des Handelns aus der Hand nehmen), während die „Kathedrale“ darauf hinarbeite, die Geschichte zu einem Halt zu bringen.

Die Logik, innerhalb der Spekulationen wie die Singularität plausibel erscheinen, bezeichnet er selbst als „Hyperstition“, also als einen mit technischen Mittel so weit übersteigerten Aberglauben, dass er durch kollektive Praxis real werden kann. Der kürzlich verstorbene Kulturkritiker Mark Fisher rühmte an Land, niemand anderer denke so wie er aus „dem Inneren der Maschinen heraus“, also außerhalb von uns. Er zitiert DJ Steve Goodman (Kode9) mit der These, dass Nick Land die Rationalität, in deren Gefangenschaft er sich fühlte, beschleunigen wollte, bis sie implodiert.

Demokratie als dysfunktionales System

Mit dem Geld des Risikokapitalgebers Peter Thiel gründete Eliezer Yudkowsky das „Machine Intelligence Research Institute“ (MIRI), in dem es um die Entwicklung einer wohlwollenden künstlichen Intelligenz geht. Wohlwollend soll sie sein, da sie, wenn ihre Fähigkeiten einmal diejenigen der Menschen übersteigen, Macht über die Menschen haben wird. Bei den Neoreaktionären ist die Frage der Intelligenz schon vom Ansatz her eine Frage der Politik. Entsprechend dem Konzept der „Human biodiversity“, halten sie soziale und ökonomische Unterschiede für verursacht und gerechtfertigt durch ein genetisch bedingtes Intelligenzgefälle unter den Ethnien. Die Vorstellung einer für alle gleichen menschlichen Natur weisen sie zurück.

Der Universalismus ist für Mencius Moldbug bloß noch ein „Mysterienkult der Macht“. Die Demokratie halten sie für ein dysfunktionales System. Die Herrschaft sollte den Intelligentesten anvertraut werden, innerhalb einer kleinteiligen feudalen Struktur oder einer Monarchie, gleich, ob der Monarch dann ein Roboter ist oder noch ein Mensch. Curtis Yarvin empfahl einmal den Tesla-Chef Elon Musk als „CEO-King von Amerika“. Der Transhumanist Michael Anissimov meint auf jeden Fall, die neuen Techniken zwängen die Gesellschaften, sich radikal umzustrukturieren.

Weitere Themen

„Parasite“ Video-Seite öffnen

Trailer : „Parasite“

„Parasite“, 2019. Regie: Joon-ho Bong. Darsteller: Kang-Ho Song, Woo-sik Choi, Park So-Dam. Kinostart: 17. Oktober 2019

Inkognito in aller Munde

Banksy und der Kunstmarkt : Inkognito in aller Munde

Anfang Oktober wurde ein Gemälde Banksys für eine Rekordsumme versteigert. Doch wie verdient der anonyme Streetart-Künstler sein Geld? Und wie kommt seine Kunst auf den Markt?

Topmeldungen

Donald Trump und Liu He, Vizepremier von China, gemeinsam in Washington. Infolge des Handelskriegs mit Amerika habe die Korruption in Chinas Privatwirtschaft wieder zugenommen, berichtet Philipp Senff von der Wirtschaftsanwaltskanzlei CMS in Schanghai.

Vorfälle der Deutschen Bank : In China lauert die Korruption bis heute

Mit teuren Geschenken an chinesische Politiker wollte sich die Deutsche Bank Vorteile verschaffen. Der Fall lenkt den Blick auf ein Land, das trotz Mühen immer noch unter Bestechung leidet – auch wegen des Handelskriegs mit Amerika.
Andreas Scheuer am Mittwoch in Berlin

Verkehrsminister Scheuer : Im Porsche durch die Politik

Verkehrsminister Andreas Scheuer hat einen Vorteil, der ihm beim Streit über die Pkw-Maut zum Nachteil gereichen könnte: eine gewisse Lockerheit.

Newsletter

Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.