https://www.faz.net/-hzj-7jmoi

Frank Heisler, IT-Unternehmer : Nabeln wir uns ab, wie beim Airbus

  • -Aktualisiert am

Frank Heisler Bild: G-Data

Eine Sicherung der europäischen Kommunikation und Daten durch ein europäisches Datennetz ist nicht durchführbar. Erfolgsversprechender ist der Ausbau von IT-Sicherheits-Technologien.

          Das Internet hat wie kaum eine andere Technologie unser Leben und die Art, wie wir kommunizieren, nachhaltig verändert. Nahezu in Echtzeit findet der globale Informationsaustausch statt. Sei es im privaten oder im geschäftlichen Bereich – die Digitalisierung unserer Alltagswelt ist Fakt. ITK-Systeme mit dezentralen Strukturen bilden das Rückgrat.

          Die Sicherung der Kommunikation und der Daten gehören in diesem weltumspannenden System zu den großen Herausforderungen. Wie anfällig dieses System für Angriffe und Cyber-Spionage sein kann, zeigen die Enthüllungen von Edward Snowden eindrucksvoll. Die Idee eines EU-weiten Netzes scheint hier verlockend, ist bei genauer Betrachtung von den Anforderungen her aber äußerst schwer zu realisieren.

          Die eigene Infrastruktur effektiv durch IT-Security-Technologien und -Konzepte zu schützen ist der erfolgversprechendere Weg. Der Einsatz von IT-Anbietern, die per US-Patriot-Act-Gesetz zu einer Kooperation mit ihren Geheimdiensten verpflichtet sind, ist dabei klar zu hinterfragen. Yes we can, ja, das geht! Jetzt gilt es auf nationaler oder europäischer Ebene eine IT-Sicherheits-Roadmap auf den Weg zu bringen.

          Topmeldungen

          Wirft hin: Patrick Shanahan wird nicht amerikanischer Verteidigungsminister.

          Rückzug von Shanahan : Keine Ruhe im Pentagon

          Mitten in der Iran-Krise verliert Donald Trump seinen amtierenden Verteidigungsminister. Der Wunschkandidat des Präsidenten hat sich zurückgezogen – wegen eines „traumatischen Kapitels“ in seinem Familienleben.
          Der 22 Jahre alte Ali B. dementiert weiterhin die Vergewaltigung von Susanna F.

          Psychiaterin über Ali B. : Egozentrisch, manipulativ, empathielos

          Im Prozess um die getötete Schülerin Susanna F. aus Mainz berichtet wenige Wochen vor dem Urteilstermin die psychiatrische Gutachterin. Den angeklagten Ali B. beschreibt sie als faulen und frauenverachtenden Mann, der in seinem Leben immer nur an sich selbst gedacht habe.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.