https://www.faz.net/-hzj-7jmoi

Frank Heisler, IT-Unternehmer : Nabeln wir uns ab, wie beim Airbus

  • -Aktualisiert am

Frank Heisler Bild: G-Data

Eine Sicherung der europäischen Kommunikation und Daten durch ein europäisches Datennetz ist nicht durchführbar. Erfolgsversprechender ist der Ausbau von IT-Sicherheits-Technologien.

          Das Internet hat wie kaum eine andere Technologie unser Leben und die Art, wie wir kommunizieren, nachhaltig verändert. Nahezu in Echtzeit findet der globale Informationsaustausch statt. Sei es im privaten oder im geschäftlichen Bereich – die Digitalisierung unserer Alltagswelt ist Fakt. ITK-Systeme mit dezentralen Strukturen bilden das Rückgrat.

          Die Sicherung der Kommunikation und der Daten gehören in diesem weltumspannenden System zu den großen Herausforderungen. Wie anfällig dieses System für Angriffe und Cyber-Spionage sein kann, zeigen die Enthüllungen von Edward Snowden eindrucksvoll. Die Idee eines EU-weiten Netzes scheint hier verlockend, ist bei genauer Betrachtung von den Anforderungen her aber äußerst schwer zu realisieren.

          Die eigene Infrastruktur effektiv durch IT-Security-Technologien und -Konzepte zu schützen ist der erfolgversprechendere Weg. Der Einsatz von IT-Anbietern, die per US-Patriot-Act-Gesetz zu einer Kooperation mit ihren Geheimdiensten verpflichtet sind, ist dabei klar zu hinterfragen. Yes we can, ja, das geht! Jetzt gilt es auf nationaler oder europäischer Ebene eine IT-Sicherheits-Roadmap auf den Weg zu bringen.

          Topmeldungen

          Wahlsieger in Großbritannien: Nigel Farage

          Europawahl : Brexit-Partei in Großbritannien stärkste Kraft

          Mit satten 31,5 Prozent liegt die europafeindliche Brexit-Partei von Nigel Farage in Großbritannien ersten Prognosen zufolge vorn. Die konservativen Tories müssen mit einer herben Schlappe rechnen.
          Angst vor Populisten und der Wunsch nach einer anderen Klimapolitik haben die Menschen in Europa an die Wahlurnen getrieben.

          Die EU hat gewählt : Europas Ängste

          Zu wenig Klimaschutz, zu viel Nationalismus: Wegen dieser Sorgen haben sich viel mehr Bürger an der Europawahl beteiligt. Nicht in allen Ländern wurden die Rechtspopulisten jedoch ausgebremst.
          Großer Jubel bei Sebastian Wippel, dem AfD-Landtagsabgeordneten und Oberbürgermeisterkandidaten in der sächsischen Stadt Görlitz

          Europawahl : AfD siegt in Brandenburg und Sachsen

          Die AfD erreicht bei der Europawahl in Ostdeutschland große Zugewinne. In zwei Ländern ist sie nun stärkste Kraft – ein Fingerzeig für die Landtagswahlen im Herbst?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.