https://www.faz.net/-hwl
So sieht die Netzwelt von Facebook aus: Wie mit einem virtuellen Spinnennetz hat der amerikanische Internetgigant den digitalen Globus erobert

Europäische Techniken und IT-Konzepte? : Ja, es geht! Neun Fachleute fordern den Aufbau einer eigenen Infrastruktur

Wir müssen die Hoheit über unsere Daten keineswegs an globale Monopolisten mit Firmensitz in Amerika abtreten. Europa ist nicht hilflos und schon gar nicht mittellos. Wen man auch fragt: In der Datensicherheit und der Entwicklung von Netzwerken und Software, die unsere Privatheit schützen könnten, sind europäische Experten Weltspitze. Google, die Geheimdienste und andere gigantische Datenabsauger sind Nutznießer im großen Stil – auch Profiteure unserer Passivität. Open Source, die Offenlegung von Quellcodes, als die Basis eines integren Netzes könnte Teil einer neuen Souveränität sein. Wir haben Fachleute von Max-Planck-Instituten, Universitäten und Firmen gefragt, ob Europa bereit wäre, der amerikanischen Dominanz eigene Techniken und Konzepte entgegenzustellen. Absolut, sagen sie, es braucht jetzt nur dringend eine Initiative.
Google ist längst eine Weltmacht.

Von der Suchmaschine zur Weltmacht : Angst vor Google

Warum leistet niemand diesem Monopolisten Widerstand? Google kann machen, was es will: Es bietet die Suchergebnisse an, die ihm selbst nutzen. Seine marktbeherrschende Stellung ist eine Gefahr für die Gesellschaft.

Der böse Baum : Die Täterlogik des Hitzesommers

Der Baum ist Opfer der Hitze, wir sowieso. Was aber heißt es für den Klimawandel, wenn wir erfahren, dass die Eiche Wasser verschwendet? Zur Täterfrage in Zeiten des Klimawandels.

Obdachlosenverhinderungsbänke : Richtig sitzen

Weil sich Menschen über schlafende Obdachlose beschweren, werden deutsche Parkbänke extra ungemütlich designt. In Paris stehen seit hundert Jahren Metallstühle, die jeder benutzen darf. Das funktioniert auch andernorts.

Oppermanns Vorschlag zur Wahl : Deutschland sucht den Supersozi

Auch wer kein SPD-Mitglied ist, soll sich an der Wahl des Parteivorsitzenden beteiligen dürfen, findet Thomas Oppermann. Das wäre ein Fest für den politischen Gegner. Und nicht nur für den.

Überleben in Indonesien : Sieg der Fahrradrikscha

In Java halten sich noch Fahrradrikschas, die echten Nervenkitzel für den Fahrgast versprechen. Sie sind der tägliche Sieg über Lawinen aus Blech.
Goldenes Kalb im digitalen Ökosystem: Supercomputer Watson

Gläserner Patient : Der Computer ersetzt den Arzt

Der Supercomputer Watson stellt die Medizin auf den Kopf. Er sammelt Daten und spuckt Diagnosen aus. Das soll den Patienten nützen. Doch haben wir noch die Wahl, wie wir behandelt werden?

Seite 1/1