https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/die-digital-debatte/europas-it-projekt/
So sieht die Netzwelt von Facebook aus: Wie mit einem virtuellen Spinnennetz hat der amerikanische Internetgigant den digitalen Globus erobert

Europäische Techniken und IT-Konzepte? : Ja, es geht! Neun Fachleute fordern den Aufbau einer eigenen Infrastruktur

Wir müssen die Hoheit über unsere Daten keineswegs an globale Monopolisten mit Firmensitz in Amerika abtreten. Europa ist nicht hilflos und schon gar nicht mittellos. Wen man auch fragt: In der Datensicherheit und der Entwicklung von Netzwerken und Software, die unsere Privatheit schützen könnten, sind europäische Experten Weltspitze. Google, die Geheimdienste und andere gigantische Datenabsauger sind Nutznießer im großen Stil – auch Profiteure unserer Passivität. Open Source, die Offenlegung von Quellcodes, als die Basis eines integren Netzes könnte Teil einer neuen Souveränität sein. Wir haben Fachleute von Max-Planck-Instituten, Universitäten und Firmen gefragt, ob Europa bereit wäre, der amerikanischen Dominanz eigene Techniken und Konzepte entgegenzustellen. Absolut, sagen sie, es braucht jetzt nur dringend eine Initiative.
Google ist längst eine Weltmacht.

Von der Suchmaschine zur Weltmacht : Angst vor Google

Warum leistet niemand diesem Monopolisten Widerstand? Google kann machen, was es will: Es bietet die Suchergebnisse an, die ihm selbst nutzen. Seine marktbeherrschende Stellung ist eine Gefahr für die Gesellschaft.

Gendersprache im TV : Ganz schön intensiv

In der „Lokalzeit“ des WDR ist eine junge Frau zu Gast, für die der Moderator einen neuen Beruf erfindet. Sie sei „Intensivkrankenschwesterin“. Was für ein Job könnte das sein?

Anschlag auf Salman Rushdie : Tatort Chautauqua

Der Mordanschlag auf Salman Rushdie sollte die freie Lebensweise des Westens treffen, sagen Politiker. In Chautauqua, wo die Tat geschah, hat diese Lebensweise eine charakteristische Form ausgebildet.

Vor „Blitzdürren“ wird gewarnt : Heda! Heda! Hedo!

Auch kurze, plötzlich auftretende Trockenheiten sind wie lange Dürren ein Fluch. Was dieser Klimawandel alles an Erkenntnissen und Hoffnungen zutage fördert: von „Blitzdürren“ und herbeigesehnten Gewittern..

Russland im Mangel-Modus : Haltet eure Mäntel fest!

Infolge der Sanktionen steigen Markenprodukte in Russland im Wert. Einige sollen künftig in geschlossenen Geschäften für Diplomaten erhältlich sein. Unterdessen möchte die Strafvollzugsbehörde die Marktnische von Ikea erobern.

Kölner Kirchenkampf : Legionäre Woelkis

Warum sollte ein Kardinal um sein Überleben fürchten? Der Ton in den Auseinandersetzungen im Erzbistum Köln wird immer bedrohlicher. Auf der Seite der Anhänger des Erzbischofs werden jetzt schon unchristliche Rachephantasien ausgemalt.

Peinliche Körperbilder : Ab ins Freibad!

Das Schwimmbad ist eine therapeutische Anstalt, die nicht dem Gasmangel zum Opfer fallen darf. Hier lernen wir, dem körperlichen Optimierungszwang zu trotzen.

Ermittlungen gegen Schlesinger : Sonnenkönigin

Die Amtsführung der zurückgetretenen RBB-Intendantin Patricia Schlesinger ist jetzt auch ein Fall für die Justiz. Die zunächst zögerliche Staatsanwaltschaft ermittelt. Das könnte bitter werden.

Karl Lauterbach : Krankmachen war auch mal einfacher

Wie kommt Karl Lauterbach mit Corona klar? Medizinisch hat er alles im Griff, politisch schweift er ab. Man muss die Isolation schließlich zu Nutzen wissen.

Castro-Biopic : Darf ein Amerikaner einen Kubaner spielen?

James Franco soll in einem Biopic über das Leben der Tochter Fidel Castros den Revolutionsführer spielen. Es gibt trotz körperlicher Ähnlichkeit den erwartbaren Ärger. Dabei lohnt die Sache einen genaueren Blick.
Goldenes Kalb im digitalen Ökosystem: Supercomputer Watson

Gläserner Patient : Der Computer ersetzt den Arzt

Der Supercomputer Watson stellt die Medizin auf den Kopf. Er sammelt Daten und spuckt Diagnosen aus. Das soll den Patienten nützen. Doch haben wir noch die Wahl, wie wir behandelt werden?

Seite 1/1

  • Für Daten und Dinge: Kühlsystem in Googles Rechenzentrum in The Dalles, Oregon

    Digitaler Wandel : Die offene Gesellschaft braucht neue Freunde

    Der digitale Epochenwandel eröffnet ökonomische und gesellschaftliche Chancen, die es nie vorher gegeben hat. Er ist tatsächlich unaufhaltsam. Doch nur wir selbst entscheiden, was uns möglich ist.
  • Wer hilft wem? Bundeskanzlerin Angela Merkel und Barack Obama im Juni 2013 im Bundeskanzleramt

    NSA-Affäre : Strafanzeige gegen Merkel

    Der Chaos Computer Club zieht blank: Er erstattet Strafanzeige gegen alle Mitglieder der Bundesregierung - namentlich gegen die Kanzlerin, den Innenminister und gegen die Chefs von BND, MAD und Verfassungsschutz. Der Vorwurf: verbotene geheimdienstliche Tätigkeit oder Beihilfe dazu.