https://www.faz.net/-hwl
So sieht die Netzwelt von Facebook aus: Wie mit einem virtuellen Spinnennetz hat der amerikanische Internetgigant den digitalen Globus erobert

Europäische Techniken und IT-Konzepte? : Ja, es geht! Neun Fachleute fordern den Aufbau einer eigenen Infrastruktur

Wir müssen die Hoheit über unsere Daten keineswegs an globale Monopolisten mit Firmensitz in Amerika abtreten. Europa ist nicht hilflos und schon gar nicht mittellos. Wen man auch fragt: In der Datensicherheit und der Entwicklung von Netzwerken und Software, die unsere Privatheit schützen könnten, sind europäische Experten Weltspitze. Google, die Geheimdienste und andere gigantische Datenabsauger sind Nutznießer im großen Stil – auch Profiteure unserer Passivität. Open Source, die Offenlegung von Quellcodes, als die Basis eines integren Netzes könnte Teil einer neuen Souveränität sein. Wir haben Fachleute von Max-Planck-Instituten, Universitäten und Firmen gefragt, ob Europa bereit wäre, der amerikanischen Dominanz eigene Techniken und Konzepte entgegenzustellen. Absolut, sagen sie, es braucht jetzt nur dringend eine Initiative.
Google ist längst eine Weltmacht.

Von der Suchmaschine zur Weltmacht : Angst vor Google

Warum leistet niemand diesem Monopolisten Widerstand? Google kann machen, was es will: Es bietet die Suchergebnisse an, die ihm selbst nutzen. Seine marktbeherrschende Stellung ist eine Gefahr für die Gesellschaft.

Samu Habers neuer Bestseller : Absturz und Selbsterkenntnis

Im Rausch der Glückskeksempfehlungen: Samu Haber löst Campino an der Spitze der Bestsellerliste ab. Seine Lebensbeichte hat zwar eine ganz schöne Fahne, beherzigt dafür aber Aspekte des Bildungsromans.

Drittsendezeiten bei Sat.1 : Isch over?

Jahrelang kämpfte der Privatsender Sat.1 dagegen, gesetzlich vorgeschriebene „Drittsendezeiten“ ins Programm zu nehmen. Nun scheint die medienpolitische Farce endgültig vorbei zu sein. Oder ist sie es doch nicht?

Aktionskunstraub in Oberhausen : Capri-Sonde

„Bad Beuys go Africa“: Nachdem das Künstlerkollektiv „Frankfurter Hauptschule“ eine Skulptur von Joseph Beuys aus einer Ausstellung in Oberhausen entwendet hat, fragt man sich, ob die deutsche Aktionskunst noch an ihrem Platz ist.

Friedenstreffen, interreligiös : Im Rettungsboot

Von der Seelen- zur Planetenrettung: Beim interreligiösen Friedenstreffen in Rom verflüchtigte sich das christliche Heilsmonopol ins Politische.

SZ und Igor Levit : Der Druck der Masse

Erst veröffentlicht die „Süddeutsche Zeitung“ eine Polemik gegen den Pianisten Igor Levit, dann entschuldigt sie sich dafür. Was geht da eigentlich vor?

Russische Schadsoftware : Und noch ein Virus

Der Jahresbericht des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik bilanziert mehr als 117 Millionen Versionen von Schadprogrammen innerhalb eines Jahres. Wenn nur deren Abwehr genauso umtriebig wäre.

Gender-Debatte : Die Expertinnen

Eine Prado-Ausstellung über Frauenbilder in der Kunst des 19. Jahrhunderts ist in die Kritik geraten: Männliche Selbstgeißelung kann gönnerhaft sein.

S. Fischer und Monika Maron : Mainstream ohne Ufer

Der Verlag S. Fischer trennt sich von seiner Autorin Monika Maron und will uns weismachen, gegen ihre Bücher und Ansichten habe er gar nichts: über eine unsouveräne und vielleicht auch unehrliche Entscheidung.

Liebe zu Objekten : Oh du holde Bürste

Wo die Liebe hinfällt: Über die Tendenz, die eigene Gefühlsduseligkeit auf Bereiche zu projizieren, wo sie nun wirklich nichts zu suchen hat.
Goldenes Kalb im digitalen Ökosystem: Supercomputer Watson

Gläserner Patient : Der Computer ersetzt den Arzt

Der Supercomputer Watson stellt die Medizin auf den Kopf. Er sammelt Daten und spuckt Diagnosen aus. Das soll den Patienten nützen. Doch haben wir noch die Wahl, wie wir behandelt werden?

Literatur-Newsletter : Die wichtigsten Bücher der Woche

Sie interessieren sich für Literatur? Im F.A.Z.-Newsletter bekommen Sie immer freitags einen Überblick der wichtigsten Buchneuerscheinungen aus den Bereichen Politik, Wissenschaft, Wirtschaft, Reise, Sachbuch und Belletristik.

Seite 1/1

  • Für Daten und Dinge: Kühlsystem in Googles Rechenzentrum in The Dalles, Oregon

    Digitaler Wandel : Die offene Gesellschaft braucht neue Freunde

    Der digitale Epochenwandel eröffnet ökonomische und gesellschaftliche Chancen, die es nie vorher gegeben hat. Er ist tatsächlich unaufhaltsam. Doch nur wir selbst entscheiden, was uns möglich ist.
  • Wer hilft wem? Bundeskanzlerin Angela Merkel und Barack Obama im Juni 2013 im Bundeskanzleramt

    NSA-Affäre : Strafanzeige gegen Merkel

    Der Chaos Computer Club zieht blank: Er erstattet Strafanzeige gegen alle Mitglieder der Bundesregierung - namentlich gegen die Kanzlerin, den Innenminister und gegen die Chefs von BND, MAD und Verfassungsschutz. Der Vorwurf: verbotene geheimdienstliche Tätigkeit oder Beihilfe dazu.
  • Claudia Eckert

    Claudia Eckert, Fraunhofer AISEC : Digitale Vision für Europa

    Europa muss das Vertrauen in die IT-Sicherheit mit einer eigenen Struktur und verlässlichen Standards wiederherstellen. Es wäre auch ein Beitrag zum Aufschwung der europäischen Digitalwirtschaft.